Herrin

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Vor einiger Zeit hatte ich mal ein Profil bei einer einschlägigen Seite, ich suchte, wie auch hier nach Spielgefährten jeglicher Zusammenstellung. Was meine Vorlieben betrifft, so stehe ich einfach auf ausgedehnte Spiele, hauptsache Spaß am Sex, Grenzen sind recht weit gesetzt. Unter anderem stehe ich auf Damenwäsche, egal ob an Mann oder Frau. Es erregt mich unheimlich auch selber welche zu tragen, damals hatte ich auch noch entsprechende Bilder. Naja, ein für mich sehr heisses Erlebnis möchte ich gerne teilen.

Ich weiss nicht warum ich das Glück hatte, aber irgendwann schrieb mich eine Bildhübsche Frau an und fing an im Chat mit mir zu spielen. Es ergab sich schnell das ich sie nur noch Lady nannte und sie mich aufforderte auch ausserhalb der Wohnung schöne Wäsche unterzuziehen. Aus Neugier und um ihre Aufgabe zu erfüllen zog ich also von Zeit zu Zeit unter meiner normalen Kleidung String, Strumphalter und Strapse an, manchmal auch einfach nur eine schöne Strumpfhose ohne was drunter. War das auf- und erregend. Ich konnte es dann immer kaum erwarten wieder nach Hause zu kommen und meiner Lady zu berichten. Wenn Sie zufrieden war, dann durfte ich es mir selber machen, durfte mir schön in der Wäsche einen runterholen. Bedingung war nur das ich alles was ich abspritze auch auflecke. Anfangs war das ziemlich komisch, machte mich aber von Mal zu Mal heisser.
Irgendwann stellte sie mir dann die Aufgabe das ich komplett in Damenbekleidung raus gehe. Da ich mich nicht komplett outen wollte zog ich auch dieses Mal Damenwäsche unter meine normale Kleidung. Dieses Mal aber eingeschränkt auf eine Jeans über Strümpfen und Schulmädchenrock und eine Jacke über einer Bluse. High Heels waren auch dabei, aber erstmal nur in einer Tasche.

Ich bin dann nach Hannover in eins der Pornokinos gefahren, als ich da war zog ich dann endlich meine Jacke und die Jeans aus und zog die High Heels an. War das geil, von oben bis unten angestarrt zu werden. Als ich da so stand dachte ich, hmm, wenn ich meine Aufgabe schon nicht draussen erfülle, dann will ich meine Lady stolz machen und als Sissy genommen werden. Mit diesem Gedanken lief ich also auf meinen Heels durch die Räume und fand eine Dachterasse. Auf der Dachterasse war eine kleine Holzhütte mit Bett und einem Fernseher auf dem ein Porno lief, ausserdem fand ich dort einen süssen Kerl der einfach da saß und mich anschaute. Um das Eis zu brechen erzählte ich von meiner Aufgabe und fragte ihn ob er Lust hat zu Spielen und dabei Bilder von mir zu machen. Das brauchte ich nicht zweimal sagen, sofort packte er seinen Schwanz auf und drückte mich auf die Knie damit ich ihn blasen kann. War das ein geiles Gerät, groß, beschnitten und unglaublich lecker 😉 Während ich ihm genüsslich den Schwanz blies fing er auch an Beweissfotos für die Lady zu machen, sie sollte ja sehen was ich für ein kleines Stück bin… Als er genug hatte zog er mich dann aufs Bett, ich sollte das erste Mal als Frau in Missionarsstellung gevögelt werden. Er nahm sich nicht mal gross die Zeit mich vorzubereiten, leckte mich nur kurz und drückte dann seine Eichel an mein Döschen, ich dachte ich zerspringe. Aaaah, war das heiss. Er vögelte mich lange und hart, ich wusste nach her nicht mehr wo unten und oben war, und spritze mir dabei vor lauter Lust auf den Bauch. Nachdem auch er soweit war drückte er mir seine Schwanz in den Mund und ich musste die ganze Ficksahne bis auf den letzten Tropfen schlucken.

Als ich meiner Lady berichtete und Ihr die Bilder schickte, da verzieh sie mir das ich meine Aufgabe nicht korrekt erledigt habe und lobte mich sogar 😉

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *