Meine Freundin geil in der Sauna

Es gibt mal wieder was über ein Erlebnis von mir beziehungsweise von Julia zu berichten.

Angefangen hat alles damit, dass ich vor ein paar Tagen, während Julia duschen war, mal kurz in ihr Handy geschaut hatte. Mir war nämlich zuvor aufgefallen, dass sie überdurchschnittlich viel mit irgendwem geschrieben hatte. Als ich nun ihr Handy entsperrt hatte und auf die App getippt hatte, stand ganz ob in ihrer Chatübersicht der Name Frank. Da ich keinen Frank kannte und auch keiner in unserer Freundesgruppe Frank heißt, konnte ich mir ziemlich schnell denken, weshalb Sie mit ihm schrieb. Also klickte ich auf den Chat.

Julia hatte mit Frank schon seit einigen Tagen geschrieben. Sie hatten sich beide ein wenig übereinander ausgefragt. Bilder oder Ähnliches hatten sie nicht ausgetauscht. Ich konnte jedoch sehen, dass sich beide verabredet hatten. Sie hatten sich für den morgigen Abend 19Uhr für die Mitternachtsveranstaltung in der Therme verabredet.

Eigentlich hatte Julia mir versprochen, wenn sie jemanden trifft um sich auszuleben.
Ich dachte mir in dem Moment allerdings, dass sie es mir bestimmt noch erzählen würde.

Als sie es mir am nächsten Tag noch immer nicht erzählt hatte, sagte ich ihr, dass ich abends mit ein paar Freunden in die Therme gehen wollte, da die Therme bis Mitternacht geöffnet hat. Das war natürlich nur eine Notlüge, ich wollte von ihr nur hören, dass sie verabredet ist.

Julia blieb ganz locker als sie es hörte. Direkt daraufhin erzählte sie mir, dass sie sich heute Abend mit einem alten Studienfreund treffe und dass sie sich auch überlegt hatten in die Therme zu gehen. Sie meinte, dass sie es vergessen hatte mir zu erzählen und dass ich mir keine Sorgen machen müsse, da Frank für sie nur ein guter Freund sei, den sie lange nicht mehr gesehen hatte.
Ich sagte dann noch zu ihr spaßeshalber, dass wir uns ja heute Abend dann in der Therme sehen.

Die Aussage von Julia, dass Frank nur ein guter Freund für sie sei, konnte ich irgendwie nicht ganz glauben.

Gehen 18Uhr packte ich meine Tasche und verabschiedete meine Freundin daheim. Sie sagte noch, dass ihr früherer Studienfreund sie abholt und sie gegen 22 Uhr wieder daheim sei.

Also fuhr ich mit meinem Auto zu der Therme, stellte mich auf den Parkplatz und überlegte mir in der Situation, dass es etwas komisch erscheint, wenn Julia mich alleine in der Therme sieht. Es würde so aussehen, als wie wenn ich ihr hinterher spioniere.

Also beschloss ich Julia zu schreiben, dass wir uns umentschieden hatten und dass wir in die Stadt gehen und uns dort in ein paar Bars setzen.

Sie antwortete mir kurz darauf später, dass sie mir viel Spaß wünscht und sie gleich von Frank abgeholt wird.

Ich parkte kurzerhand mein Auto um, um nicht gesehen zu werden. Ich stellte mich in eine Nebenstraße der Therme. Kurz nach 19Uhr sah ich, dass Julia aus einem grauen Auto aussieg. Ihr früherer Bekannter Frank steig ebenfalls aus und beide gingen in Richtung Eingang. Man konnte gut sehen, dass sich beide kennen, allerdings sah es für mich nicht so aus, als wenn sie sich für Sex verabredet hätten. Zudem war in der Therme ziemlich viel los. Also dachte ich mir, dass es vermutlich die beste Entscheidung ist, daheim einfach abzuwarten, bis sie wieder heim kommt.

Also fuhr ich wieder heim und setzte mich auf das Sofa und schaute ein wenig Fern. Es war 22:40 als ich bemerkte wie spät es war. Und dachte mir, dass Julia schon längst daheim sein wollte.
Das kam mir allerdings dann schon etwas komisch vor, da Julia in der Regel sehr pünktlich ist. Also setzte ich mich in mein Auto und fuhr kurzerhand zur Therme, wo ich das graue Auto sah, wo Julia vorhin ausgestiegen ist. Der große Andrang war auch vorbei, da der Parkplatz der Therme deutlich leerer geworden ist.

Ich parkte mein Auto wieder in der Nebenstraße und schaute, ob ich im Schutze der Nacht mal ein Blick in die Therme werfen kann. Am Eingang konnte ich ein Banner lesen, dass eine Stunde vor Badeschluss der Eintritt frei sei. Da es inzwischen kurz nach 23 Uhr war beschloss ich, einfach mal in die Therme zu gehen. Ich holte noch kurz aus dem Auto meine Badetasche, die noch von vorhin im Auto war.

Nun ging ich doch in die Therme, zog mir meine Badehose an und ging bewaffnet mit einem Handtuch vorsichtig in den Badebereich. Ich versuchte möglichst unauffällig zu wirken, da mich Julia hoffentlich nicht sehen sollte.

Es waren nur noch vereinzelt Besucher da, sodass ich schnell sehen konnte, dass Julia hier nicht war. Also versuchte ich mein Glück noch in der Saunawelt.

Hier war es relativ dunkel, nur die einzelnen Saunen waren beleuchtet. Langsam versuchte ich einen Blick in jede Sauna zu werfen.
Bei den ersten Saunas hatte ich keinen Erfolg. Allerdings bei der Dampfsauna dachte ich Julia zu erkennen.
Da die Sauna innen gut beleuchtet war und der Gang deutlich dunkler war, konnte ich nach ein paar Mal hinschauen erkennen, dass es Julia war. Neben ihr saß ihr guter Freund Frank und ein paar Stufen weiter unten noch ein älteres Ehepaar.

Beim genauen hinschauen erkannte ich, dass Julia nicht gerade ihren weitesten Bikini anhatte und dass seine Hand zwischen Julias Oberschenkel war. Das alte Ehepaar könnte anscheinend durch den Dampf nicht sehen, was die beiden oberhalb machten.

Ich konnte mir schon gut denken, dass Julia genau wusste, worauf sie sich heute Abend eingelassen hat, da sie ihren längst zu knapp gewordenen Bikini angezogen hat, wo ihre Brüste nur ganz knapp verdeckt werden.

So langsam konnte ich sehen, dass Franks Schwanz deutlich an Größe gewonnen hatte. Auch Julia sah aus, als wenn es ihr gefalle.
Franks Schwanz war nicht unbedingt sehr lang für Julias Geschmack, allerdings auch nicht klein, sondern eher leicht überdurchschnittlich. Dafür war die Dicke umso beachtlicher. Vorallem die Eichel war von auffallender Größe.

Es dauerte nicht lang, da hatte Julia ihre Hand auch schon an seinem Schwanz. Ihre Fingerkuppen streichelten seine Eichel und sie ertastete den Schwanz bis sie langsam ihre Hand auf und ab bewegte. Das ging einige Minuten so weiter bis ich sah, dass beide aufstanden und die Sauna verlassen wollten. Ich ging deshalb ein paar Meter weiter in eine dunklere Ecke. Julia ging voran und Frank mit seinem steifen Schwanz hinterher. Beide duschten sich und trafen sich gemeinsam bei den Umkleidekabinen.

Ich sah nur wie beide gemeinsam in eine Familienumkleide gingen. Möglichst leise ging ich in ein paar Umkleiden weiter und schloss hinter mir ab, sodass beide dachten, sie wären ungestört gewesen. Ich warf einen Blick unter den Kabinenwänden in Richting Familienkabine.

Ich konnte nur sehen, dass Julia sich hinkniete und Frank direkt vor ihr stand. Man hörte, dass sie den Schwanz mit ihrem Mund bearbeitete.

Ich selber wichste meinen Schwanz, der mittlerweile ziemlich hart geworden ist.

Frank sagte zu Julia leise, dass er sie daheim so richtig durchficken will.
Mittlerweile wurde das Schmatzen lauter. Plötzlich stöhnte Frank laut auf. Das Schmatzen hörte auf. Ich konnte hören wie er auf Julia abspritzte. Ich konnte mich nicht beherrschen und spritzte ebenfalls eine große Ladung gegen die Kabinenwand. Ich hörte noch, dass Julia den Schwanz nochmal kurz in den Mund nahm. Ich versuchte mich derweil mit dem Umziehen zu beeilen, um im Auto zu warten.

Im Auto angekommen atmete ich erstmal kurz durch, um etwas herunter zu fahren. Wenige Minuten später konnte ich auch sehen, dass beide in das graue Auto einstiegen.
Julia und Frank fuhren los und ich versuchte unauffällig zu folgen.

Nicht weit von der Therme entfernt parkte das graue Auto. Ich blieb ebenfalls einige hundertmeter davon entfernt stehen. Beide stiegen aus und gingen ins Haus.

Ich ging hinterher und ging etwas um das Haus, um mir einen Überblick zu beschaffen. Das Schlafzimmer konnte ich nicht sehen.

Als ich jedoch fast einmal um das Haus herum gegangen bin, sah ich beide in dem Wohnzimmer stehend vor dem Sofa. Frank knetete die Brüste meiner Freundin und Julia hatte eine Hand an seiner Hose. Frank stieß Julia auf das Sofa und zog ihre Hose aus. Er legte sich vor Sie und leckte sie. Sie griff mit beiden Händen in das Sofa und zuckte mit ihrem ganzen Körper.

Sie zog ihr Oberteil aus und Frank knetete ihre Brüste durch den BH. Frank legte sich auf den Rücken und Julia legte sich mit dem Oberkörper auf ihn. Sie holte seinen Schwanz aus der Hose und nahm ihn direkt in den Mund. Sie spielte mit ihrer Zunge an seiner Eichel und wichste seinen Schwanz dabei. Er nahm seine linke Hand und spielte Julia an ihrer Möse herum.
Danach stand Frank auf, nahm Julia und legte sie mit dem Rücken an die Kante des Sofas. Selbst aus einigen Metern konnte ich sehen, dass Julia extrem feucht war.

Frank spielte noch ein wenig mit seinem Schwanz an Julias Kitzler herum bis er langsam in sie hinein glitt.
Sogar im Garten konnte ich Julias stöhnen hören. Julia lehnte sich zurück und krallte sich mit ihren Beinen an Frank fest. Der stieß seinen Schwanz gewaltig tief in Julia herein.

Frank zog seinen Schwanz aus Julia heraus. Ich konnte sehen, wie nass der Schwanz war. Julia kniete sich vor ihn auf das Sofa und streckte ihren Arsch ihm entgegen. Frank steckte seinen Schwanz Julia von hinten in ihre Möse. Ich konnte wieder ihr Stöhnen von draußen hören und sehen wie sie ihren Arsch Frank hinstreckte, sodass er hemmungslos in ihre Möse ficken konnte.

Nachdem er einige Minuten Julia von hinten gefickt hat, zog er seinen Schwanz aus Julia heraus. Er wichste seinen Schwanz und Julia kniete sich vor ihn.
Sie streckte ihre Zunge heraus, Frank legte seine Eichel auf Julias Zunge und schob seinen Schwanz in Julias Mund. Mit einer Hand am Schwanz leckte Julia mit ihrer Zunge an seinem Schwanz und saugte fest.

Plötzlich ging Frank zum Wohnzimmertisch und holte etwas. Julia kniete noch auf dem Boden.
Er ging zurück zu Julia und sie griff direkt gierig nach seinem Schwanz.
Ich sah, dass er sein Handy geholt hatte. Während Julia an seinem Schwanz lutschte, sah es von außen so aus, als wie wenn er Fotos von Julia machen würde. Das konnte ich mir allerdings nicht wirklich vorstellen, da sie nie Fotos von uns beim Sex machen wollte.

Mit der einen Hand hielt Frank nun also sein Handy und mit der anderen Hand wichste er seinen Schwanz. Wenige Augenblicke später explodierte sein Schwanz und eine ganze Menge Sperma spritzte meiner Freundin entgegen.
Ich konnte nicht genau sehen, wo er Julia das Sperma hinspritzte nur dass es eine ordentliche Ladung gewesen ist.

Da ich Julia, wenn ich mit ihr Sex habe, immer auf ihre Brüste spritze, da sie Sperma im Mund und Gesicht nicht mag, vermutete ich, dass Frank ihr das Sperma auf ihre Brüste spritzte.

Kurz danach half Frank Julia auf und beide gingen aus dem Wohnzimmer, vermutlich ins Bad, um sich frisch zu machen.

Ich blieb noch einen Moment an der Stelle im Garten stehen, um zu schauen, wo Julia gerade ist. Aufeinmal ging das Licht im Wohnzimmer wieder an. Es war Julia, die sich ihre Klamotten holte, um sich anzuziehen. Ich sah wie sie ihr Handy aus ihrer Tasche holte.

Mein Handy vibrierte kurz. Julia hatte mir eine Nachricht geschrieben, dass in etwa 15 Minuten daheim wäre. Ich schrieb ihr, dass ich noch unterwegs sei, allerdings ich mich auch gleich auf den Heimweg machen würde.

Wenig später hörte ich die Haustür und ein Auto was wegfuhr. Ich dachte mir, dass es Frank und Julia sein mussten. Ich ging also um das Haus herum und ging zu meinem Auto. Ich machte mich auf den Weg nach Hause. Dort angekommen parkte ich mein Auto und ging in die Wohnung. Julia war bereits daheim.

Ich fragte Julia, wie es im Schwimmbad war. Sie antwortete mir, dass es sehr schön gewesen ist und dass ich nächstes Mal auch gerne mitkommen kann. Frank würde mich sehr gerne mal kennen lernen. In dem Moment wusste ich nicht ganz was ich darauf hin antworten sollte und daher antwortete ich ihr einfach, dass ich mich darüber sehr freuen würde.

An diesem Abend passiert sonst nicht mehr viel. Da es schon spät war, legten wir uns schlafen.

Am nächsten Tag schliefen wir lange aus, da wir beide Urlaub hatten. Julia schlief wie gewohnt etwas länger als ich. Als ich mir meinen Morgenkaffee kochte, bemerkte ich Julias Handy. Es lag in der Küche am Ladegerät. Neugierig schaute ich auf ihr Handy. Ich wollte unbedingt wissen, ob sie noch weitere Geheimnisse vor mir hatte. Direkt am Sperrbildschirm konnte ich erkennne, dass Julia neue Nachrichten von Frank hatte.

Ich schaute noch kurz, dass Julia noch schlief. Danach entsperrte ich ihr Handy und öffnete die App.
2 Neue Nachtichten von Frank. Ich klickte auf den Chat und laß:

,,Guten Morgen meine Liebe Julia,
danke für den geilen Abend gestern. Lass uns das die nächsten Tage wiederholen. Ich schicke dir am besten mal die Bilder von gestern Abend.
Mein Schwanz freut sich auf dich!

Als ich den Text laß hatte ich schon ein mulmiges Gefühl. Darunter direkt die nächste Nachricht von Frank:

,,Die Bilder habe ich dir per Mail geschickt! Geile Grüße Frank“

Ich habe also ihre E-Mail App geöffnet. Und tatsächlich hatte sie 3 neue Mails. Ich öffnete die Mails. In jeder Mail waren 5 Bilder und als ich die gesehen hatte konnte ich es nicht glauben. Bereits im Schwimmbad hatte meine Freundin Franks Schwanz mindestens 3 Mal im Mund. Die Krönung war allerdings, dass Frank ihr jedesmal in ihr Gesicht beziehungsweise in ihren Mund gespritzt hat. Und selbst ein Video war dabei, wie er ihr bei sich daheim eine Riesenladung Sperma ins Gesicht schoss.

Plötzlich hörte ich allerdings, dass Julia gerade aufgestanden ist. Ich habe die App geschlossen und ihr Handy wieder zurückgelegt.
Ich bin mal gespannt, ob und wann sie es mir von gestern Abend erzählen wird.

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *