Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Sarahs Geburtstagsüberraschung

Die Geburtstagsüberraschung

Ihr erinnert euch noch an die ersten Sätze der Vorgeschichte, nein, dann lest diese erst mal. Zumindest den Anfang. Wie gesagt ich hatte die Informationen der alten Hure auf dem Betriebsausflug erhalten und die Fotze hatte ihren Spass bekommen, zumindest das was die Nutte gebraucht hat. Sarah bekam einige Glückwunschkarten von Kollegen und einen Blumenstrauß der Firma. Ich hatte zwei Glückwunschkarten beigemischt. Eine die ich auch unterschrieben hatte und eine mit einem USB Stick. Die Karte hatte ich gekennzeichnet mit den Worten &#034bitte privat anschauen&#034. Ich beobachtete sie wie gewöhnlich durch meine Bürofenster die ja von außen uneinsichtbar waren. Sie öffnete ein Kuvert nach dem anderen. Sie kuckte etwas erstaunt als sie diese Karte öffnete. Die kleine Schlampe hatte dann sofort nichts anderes zu tun als den USB Stick gleich ich ihren Rechner zu stecken. Typisch für eine Frau, ich finde Frau klingt blöd sagen wir doch Fickstück, naja egal sie tippte und dann bekam sie urplötzlich riesige Augen, zog den Stick im Lauf raus und drehte sich nach rechts und nach links um in panischer Angst jemand hätte etwas sehen können. Sie steckte den Stick in ihr Nuttenhandtäschchen und schlug die Hände vor ihr Gesicht. Sie schüttelte kurz den Kopf. Sie war schneeweiß im Gesicht und rannte zur Toilette. Ich ging ganz unauffällig hinterher und hörte dann ein a****lische Würgen und Kotzen aus der Damentoilette. Sie übergab sich mehrmals hintereinander. Ich tat so als würde ich kopieren und wartet ab bis sie aus der Toilette kam. &#034Sarah geht’s dir gut?&#034 fragte ich. Jaja sagte sie, sie glaube sie habe gestern was falsches gegessen, aber jetzt sei es besser und könne durchaus weiterarbeiten. Ich fragte sie ob wirklich alles ok sei. Sie nickte fuhr sich mit ihre geilen langen Fingernägeln über den Mund und wischte sich Speichelreste weg. Gott dachte ich in dem Moment, wäre es geil wenn ihre langen Nuttennägel mit meinem Sperma gefüllt wären und die dreckige Bumsfresse alles drunter rauslecken müsse. Ich grinste kurz und sagte &#034Wenn es nicht besser wird gehst du aber heim&#034. Sehr nett sagte sie schon in die andere Richtung, da sie ihren Fickarsch schon Richtung Schreibtisch bewegte. Das spermageile Dreckstück hatte heute doch glatt hohe Absätze an. Als ich zurück in meinem Büro war sah ich nur wie sie telefonierte, keine Ahnung mit wem, aber an der Gestik des sich zur Wand drehens merkte ich dass es ein Privatgespräch war. Es dauerte nicht länger als ca 5 Minuten. Es war nun schon Mittag, die meisten ihrer Kollegen gingen nach draußen und saugten dort die letzten sommerlichen Sonnenstrahlen in ihren nach Vitamin D lechzenden Körper auf. Sarah aber blieb sitzen, ich natürlich auch. Klar was machte sie? Sie steckte den USB-Stick wieder in den Rechner und sah sich die Kompilation der Perversionen meines kranken Geistes an. Natürlich wählte ich die Zusammenstellung so, dass das perverseste gleich am Anfang drauf war. (Wer schwache Nerven hat sollte nun ein oder zwei Gläser Sekt trinken und erst dann weiterlesen, oder gleich die Geschichte bis zum Schluß überspringen). Das erste Video auf dem Stick drehte ich an einem Samstag hier in der Firma, da meine alte zu Hause war und diese mich an dem Tag enorm langweilte. Ich sagte ihr ich müsse wegen einer SAP Umstellung mal für zwei Stunden in die Firma. Aus meiner Limousine nahm ich meinen Utensilienkoffer mit ins Büro.Ich war extremst geil, ich dachte schon am Vorabend als mir meine alte einen geblasen hatte nur an Sarah und wie ich sie auf das schmutzigste und perverseste quälen könnte. Sogar als ich meiner Alten in ihre blöde Fresse wichste sah ich nur Sarahs Bumsfresse vor mir, was mich zu einem sehr heftigen Orgasmus mit lautem tiefen Röcheln und Grunzen bewog. Die Alte dachte es lag an ihrem Blasen (Gott ist meine Alte manchmal blöd, sogar die 19 jährige polnische Straßennutte bei der ich ab und an meinen Samen ablies besorgte es mir mit ihrem Zungenpiercing deutlich besser obwohl sie so viel jünger war, aber das nur am Rande.)Im Büro angekommen überlegte ich was ich tun könnte, wühlte Sarahs Schreitisch durch fand aber nicht das Richtige. Als ich ein Bild von ihr in ihrer Schublade fand bekam ich eine Idee. Ich setzte mich an den Rechner loggte mich in Facebook ein und suchte sie. Treffer! Blöd wie die Fotze war, hatte sie auch rein gar nichts auf Privat gestellt. Yeah da war ein Foto der Nutte im Bikini. Ich zog es runter auf meinen Rechner und jagte es durch den Xerox Drucker in Hochauflösung mit dem Erfolg, ein gestochen scharfes DIN A4 Foto zu erhalten. Ich hatte mich zwar beim Wachdienst angemeldet, aber die Angst erwischt zu werden bewegte mich dann doch auf die Damentoilette. Ich riss mir förmlich meine &#034normalen&#034 Klamotten vom Leib. Öffnete meinen Koffer. Zuerst legte ich mir den Penis-Hodenring aus Leder mit den Nieten um meinen bereits tropfenden Schwanz. Nicht genug des Druckes legte ich auch noch den Silikon &#034Ballstrechter&#034 an. Ja, es drückte mir die Eier regelrecht aus dem Hodensack, so war zumindest das geile Gefühl. Mein gefüllter Samenbehälter mit den extrem gedrückten Hoden glänzte fast wie Swarowski Kristall. Die Adern waren tiefblau und man konnte das Blut pulsieren sehen. Dann streifte ich mir über meine frisch rasierten, langen, damenhaften Beine schwarze, bereits mehrfach gefickte und besamte Nahtnylons. Ich legte mir den korsagenähnlichen Lackstrapsgürtel an und klippte die Nylons fest. Das konnte ich mittlerweile wie eine Hure, hatte es ja mindestens schon 1000 mal gemacht. Ich nahm die weißen Plateau High Heels mit den Strass Steinchen und legte mir die Riemchen um meine zarten, fast schon kindlichen (zumindest für einen Mann) Fesseln. Ich überzog meinen Kopf mit einer Nylonmaske aus diesem Gothic Muster und setzte mir dann die schwarze Langhaarperücke auf. Ich sah in den Spiegel, sehr gut nicht erkennbar aber trotzdem geil. Zu aller letzt zog ich mir die schwarzen Ellenbogen langen Lackhandschuhe an. Perfekter geiler DWT dachte ich. Mein Sack war mittlerweile schon fast schwarz vom Druck des Ballstrechters. Aber es war megageil, genau wie ich mein Eichel glänzte unter dem Druck des Blutes wie das Spiegeleis im Winter auf dem großen See. Geil wie ich war steckte ich mir dann den langen schwarzen aufblasbaren Dildo in meine Arsch und pumpte dabei kräftig auf. Es war ein Gefühl des gefickt werdens und des Müssens gleichzeitg. Ich liebe diesen Druck im Enddarm. Ich brachte die Kamera in Position und drückte auf Aufnahme. Ich hielt Sarahs Bild in die Kamera und sagte in einem tiefen geilen lüsternen Ton &#034diese perverse Hure wird von mir nun missbraucht und gedemütigt&#034. Ich wusste ich würde den Ton so bearbeiten, dass meine Stimme nicht erkennbar sein würde. Ich klebte das Bild mit Tesa auf den Klodecke eines der Damenklos und drückte der kleinen Schlampe meinen erregierten, großen Penis in ihre Fresse, stöhnte und wichste mich beschimpfte sie als Kindhure und Spermanutte die von allen dreckigen Hurenböcken gebumst werden solle …………… Der Analdruck wurde immer stärker, ich verspürte urplötzlich den Drang scheißen zu müssen. Nachdem der Spermadruck noch nicht weg war wurde ich immer geiler. Ich zog mir den mit Kot verschmierten aufgeblasenen Dildo aus meinem Enddarm. Gott tat das weh, der Schmerz der Dehnung war enorm aber auch enorm geil. Ich zitterte vor Geilheit. Ich brachte die Kamera in eine andere Position. Stellte mich rücklings über das Bild der zu beschmutzenden, ging leicht in die Knie und ließ dem Druck in meinem Darm freien Lauf. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, es wurde immer mehr. Ja ja ja stöhnte ich in die Kamera während die Scheisse sich über ihrem Körper verteilte. Ja du geile Hure grunzte ich vor Geilheit, nimm was du verdient hast, was dir gehört du dreckiges verschissenes Fickstück. Ohh war das geil. Ich nam die Kamera und filmte mich wie ich mich hin kniete und dann den geilen warmen Haufen mit meinem fast platzenden Penis in Fickbewegungen in ihrem Gesicht verteilte. Ich tauchte dann noch meine prallen Hoden in die warme Masse, nahm eine handvoll und wichste meinen Penis damit richtig hart durch, rammte mir dabei den Dildo wieder in den Arsch und pumpte ihn gefühlt auf Medizinball Größe auf. Es war sicherlich mit der allergeilste Moment in meinen doch schon recht langen, perversen und kranken Sexualleben (wobei ich diesen auch niemals missen möchte) Der Druck auf die Prostata war enorm. Ich gar Urlaute von mir, ein a****lisches, tiefes Lustgrunzen und verdammt noch mal war es mir egal ob in dem Moment jemand kommt oder nicht. Meine Sinne waren benebelt ich hatte mich in Trance befriedigt. Ich ejakulierte, nein falsch ausgedrückt, ich jagte mein Sperma durch die Hodenquetsche hindurch noch mal beschleunigt durch die Verjüngung des Urinkanals in einem Megastrahl direkt auf die nicht volljährige Kindshure Sarah. Mein Schwellkörpermuskel kontrahiert und entspannte sich im darauf folgenden ca 8-10 mal und der heiße Saft der weiblichen Begierde spritze alles voll. Mit rauer, heiserer Stimme wimmerte ich ihren Namen noch mehrmals bevor ich mich einfach auf den Boden fallen lies. Das war der erste, natürlich zusammen geschnittene Teil auf dem Stick. Real geil pervers für dich und dein Kopfkino. So die Jungs dürfen sich jetzt abwichsen und die Mädchen ihre nassen Finger ablecken. Wenn ihr noch Geschichten hören wollt, dann bitte ich um Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *