Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Training!

Es war mal wieder soweit. Ich wollte wieder zum Kampfsport-Training gehen, nachdem ich leider einge Zeit nicht gehen konnte. Ich bin der Pascal, 26 Jahre alt, 180 groß, 72 kg, gut trainiert.Dunkle Haare, dunkle Augen. Ich freute mich auf das Training denn dann würde ich Sandra wieder sehen.Sandra war 20 Jahre alt ca. 165 groß, dunkel blonde Haare, blau-graue Augen. Sehr hübsche Figur, netter Hintern, schönes C-Körbchen, also alles was mir so zusagt. Wir sind schon eine Weile befreundet aber leider hat auch das in letzter Zeit etwas gelitten. Wir waren uns mal näher aber mehr als Beine kraulen war da nicht drin. ^^ Wie oft habe ich mir schon vorgestellt etwas mit Sandra zu haben, ein bisher unerfüllter Traum…wo ich aber mit Sicherheit nochmal energisch versuchen werde diesen umzusetzen.

Das Training war wie immer anstrengend, aber heute nach so langer Zeit war es noch härter als sonst. Beim Aufwärmen und Dehnen ist der Blick auf Sandra eigentlich der beste. Ihre Anstrengung, ihre Beweglichkeit, ihre Schweißtropfen auf der Stirn. Also ich muss sagen das es zu meinen Anfangszeiten besser war. Da konnte ich mich hinter Sandra aufwärmen und beim Dehnen zeichnete sich oft ihre Hotpants ab und man konnte ihren knackigen Arsch erahnen. Leider musste ich ja im Sport weiter kommen und nun stehe ich direkt neben ihr. Nicht mehr so gut für die Aussicht von hinten aber auch von der Seite sieht Sandra sehr entzückend aus. Als wir mit dem Aufwärmen fertig waren, unterhielt ich mich ein wenig in der Pause mit ihr. Also eigentlich jammerte ich, das nach so langer Zeit alles wieder so beschwerlich war. ^^ Sandra lächelte mich an und streichelte mir über den arm und danach streichelte sie mir den Nacken. Danach trainierte Sandra die Anfänger aber ich hatte sie im Blick. Es ist traumhaft wie sie sich bewegt und noch dazu ihr traumhaftes Lächeln. Sie hat ein Lachen wo einem das Herz aufgeht…sie steckt einen an damit. Wenn sie meinen Blick bemerkte, lächelte sie mich an und ich lächelte zurück. Nach 2 quälend langen Stunden war das Training endlich vorbei. Ich war kurz duschen und ging in den Vorraum…ich sollte Sandra heute mit nachhause nehmen. Nachdem die meissten schon gegangen waren, fragte ich mich wo sie denn blieb. Ich ging Richtung Damenumkleide und lauschte kurz aber ich konnte nichts hören. Ich öffnete die Tür und ging langsam hinein. Sie war nicht zusehen aber ihr Trainingsanzug und ihre Unterwäschen lagen auf dem Boden. Sie musste also noch duschen sein. Ich höre das Wasser plätschern und war mit mir am ringen. Ich würde gerne einen blick riskieren aber irgendwie traute ich mich dann nicht. Ich sah mir nochmal ihre schmutzigen Sachen an und griff hinunter zu ihrer Hotpans. Wie oft hatte ich mir schon vorgestellt mal ihren Muschiduft zu riechen. Ich führte ihre Hotpant zu meiner Nase und der Geruch war absolut unglaublich. Sie roch so süß, am liebsten hätte ich gar nicht mehr aufgehört zu riechen. Ich war so abgelenkt das ich gar nicht hörte das die Dusche ausging. Auf einmal hörte ich nur &#034Hey, was machst du denn da?&#034 ich sah auf und ließ aus Schreck auch sofort die Hotpant fallen und da stand sie, nur in einem Handtuch gewickelt. Ihren Gesichtsausdruck konnte ich nicht wirklich deuten. Er sah ein wenig verärgert und überrascht aus aber ich könnte schwören das da auch ein wenig Erregung dabei war. Ich stammelte vor mich hin &#034Ähm…du kamst nicht und ich…ähm wollte nur gucken wo du bist&#034 Ich schaute betretend zu boden. Da lächelte sie mich ein wenig an und sagte &#034Ja in meiner schmutzigen Wäsche bin ich wohl kaum,oder?&#034 Ich lächelte schwach zurück, immer noch etwas peinlich berührt.

Sie kam auf mich zu und ich ging etwas nach hinten…bis ich an die Wand stoß…

Fortsetzung folgt, falls gewünscht.

Hier der Hinweis das dies die erste Geschichte dieser Art ist die ich schreibe, für Verbesserungsvorschlägen oder Hinweise habe ich immer ein offenes Ohr.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *