Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

ein Urlaubsfick der Extraklasse (1)

Es war noch ziemlich früh für den Sommerurlaub aber wir (ich bin Luis und mein Kumpel Phil) waren alle beide ziemlich reif für Entspannund und hatten deshalb spontan ein Hotelzimmer an der französischen Mittelmeerküste gebucht. Schnell war das Gepäck im Auto verstaut und ab gings durch die Mitte. Als wir angekommen waren, war alles noch sehr ruhig, der Mistral blies wie verrückt aber die Sonne knallte schon heftig runter. Mein Kumpel Phil war unterwegs eingeschlafen und ich ließ ihn erst mal im Auto zurück. Seelenruhig streifte ich durch die Anlage. Einer der Angestellten war grad dabei den Pool zu reinigen, ein kleines dunkelhaariges Kerlchen, der kurz hergrinste als er mich bemerkt hatte. Danach steuerte ich die Rezeption an und nachdem ich die Formalitäten erledigt hatte, kehrte ich zum Auto zurück. &#034Hey, aufwachen! Wir sind da…&#034 Phil rührte sich kaum &#034Echt, kann doch net sein…&#034 &#034Aber klar doch&#034 ich griff durchs geöffnete Fenster und massierte seine Beule zwischen den Shorts. &#034Da drin gibt es ein super geiles französisches Bett ganz für uns zwei alleine…&#034 Phil räckelte sich kurz &#034so ne Verschwendung…&#034 und nach einem kurzen Blick aus dem Fenster &#034hmm da is wirklich noch net viel los.&#034 Trotz seinem Rumgemaule merkte ich, wie die Beule allmählich größer wurde. &#034ok ich komm schon, für Parkplatz is es wohl noch ein bisserl früh heute&#034 und grinste mich dreckig an. Dann packten wir unser Taschen und den restlichen Kram und schlepten das Zeug zum Hotel hoch. Die Lobby war fast menschenleer, außer dem Barkeeper und der Rezeptionistin. &#034Ob hier nachts mehr abgeht?&#034 brummte Phill vor sich hin. &#034wenn nicht machen wir halt Action&#034 gab ich zurück. Endlich am Aufzug angekommen verstauten wir alles und ich gab Phil einen kleinen Kuss, denn er kaum registrierte, aber dafür der Barkeeper umso mehr.

Im Zimmer angekommen ging ich erstmal ans auspacken während Phil im Bad verschwand. Die Dusche fing kurz darauf an zu prasseln und das würde dauern. Nachdem ich mit meinem Gepäck einigermaßen fertig war öffnete ich die Balkontür und genoß die Aussicht. Unser Hotel lag auf einem Hügel und man konnte kilometerweit schauen. In einiger Entfernung dann das tiefe Blau des Meers, davor alte ausladende Pinien die sich im Wind bogen. &#034Is doch besser als gedacht&#034 Ich hatte gar nicht bemerkt wie Phil auf den Balkon rausgetreten war, vollkommen nackig und nass von der Dusche. &#034Ja, viel geiler als gedacht…&#034 meinte ich und fing an ihn abzuknutschen. &#034is dir nicht heiß?&#034 &#034Ja, schon&#034 Routitiniert öffnete Phil meinen Gürtel und die Shorts rutschten runter. &#034Und ich werd dafür sorgen, dass dir noch viel heißer wird!&#034 Diesmal massierte er meine Beule und spielte etwas mit meinen Eiern. &#034Hast du Lust?&#034 &#034Dumme Frage …komm schon!&#034 ich gab ihm nen kurzen Schmatz auf die Lippen und drückte ihn runter &#034Luis, du bist eine kleine Sau&#034, und zu zu mehr Protest kam er nicht dann schob ich ich ihn meinen Halbsteifen ins Maul. Phil saugte sich natürlich gleich fest, ich kenn ja meinen kleinen Spermasauger, aber ich verschaffte mir schnell wieder Freiraum und begann einen leichten Maulfick.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *