Gedanken meiner Sklavin

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Geile Gedanken von mir

In meinen Gedanken und Träumen bist du mein perfekter HERR. Du liebst mich und gibst mir Zärtlichkeit sowie die Strenge die ich brauche. Ich bin süchtig nach dir, begehre Dich und alles was von dir kommt. Im normalen Leben, sowie in unserer Neigung passen wir perfekt zusammen. Ich Coala, Deine dir ergebene Sklavin, habe einige Träume und Kopfkinomomente wo ich ständig dran denken muss. Ich weiß ja wie du bist und deshalb kann das so gut in meinem Kopf wie ein Film ablaufen.
Es ist Abend, du mein Herr bist noch nicht da. Ich gehe frühzeitig ins Bett da ich am nächsten Morgen wieder früh raus muss. Normalerweise warte ich bis du kommst, wir reden noch ein wenig und du bringst mich ins Bett. Doch heute ist es anders. Zu der Uhrzeit wo du normalerweise nach Hause kommst, kommst du aber nicht und ich warte noch 30 Minuten bevor ich ins Bett gehe. Lese noch ein wenig und mache dann das Licht aus. Ich muss schon eingeschlafen sein, plötzlich höre ich dich, aber du bist nicht alleine. Nach circa 15 Minuten kommst du ins Schlafzimmer und weist mich an ich solle mir ein Negligè überziehen und ins Wohnzimmer kommen. Kein Begrüßungskuss, kein liebes Wort. Bin etwas enttäuscht. Ich habe nicht so richtig Lust auf zu stehen und seine Freunde zu begrüßen. Nach weiteren 15 Minuten kommst du wieder ins Schlafzimmer und packst mich am Arm, ziehst mich aus dem Bett und schlägst mir ins Gesicht. Was diese Zickerei soll, ich bin seine Sklavin und habe zu gehorchen. Ich bin etwas bockig, weil ich innerlich enttäuscht bin. Dann wieder ein Schlag in mein Gesicht. Ich falle zu Boden und bettele um Gnade, versuche mich zu rechtfertigen. Du wirst noch wütender und deine Händen schlagen mich überall. Sklavin überreiz mich nicht, das wird dir sonst noch übel aufstoßen, drohst du mir. Ich habe keine Angst und robbe auf das Bett. Kaum angekommen auf der Matratze spüre ich die Peitsche auf meinen Körper. 50 Hiebe versprichst du mir. Ich lasse alles über mich ergehen. Möchtest du noch mehr davon oder bist du jetzt eine folgsame Sklavin. Ich entscheide mich dafür folgsam zu sein, obwohl ich hundemüde bin. Du legst mir das Halsband an und führst mich an der Leine ins Wohnzimmer. Ich krieche mit gesenktem Kopf und Blick hinter dir her. Auf dem Sofa sitzen 3 fremde Männer und die soll ich jetzt alle befriedigen. Du gehst aus der Wohnungstür raus und ich bin auf mich alleine gestellt mit den Männern. Versuche alle 3 so gut wie Möglich mit all meinen Löchern zum abspritzen zu bringen. Das gelingt mir auch ziemlich schnell, aber sie wollen noch ein zweites und ein drittes mal. Ich weiß nicht wie ich das geschafft habe, aber ich habe es geschafft. Mein Körper ist voller blauen Flecken von deinen Schlägen und das Sperma der 3 fremden Typen klebt an mir wie Pattex. Ich gehe duschen und dann gleich ins Bett. Als du wieder kommst bin ich noch wach. Ich stehe auf und gehe vor dir auf die Knie um mich für die 3 Schwänze zu bedanken.
Du siehst das ich geduscht habe und dein Gesicht wird von einem Moment zum anderen sehr streng. Oh Nein, mir fällt ein das ich doch lieber auf dich hätte warten müssen so vollgesaut wie ich war. Dir gefällt es Deine Sklavin so zu sehen. An den Haaren ziehst du mich aus dem Bett, befiehlst mir die Strafposition einzunehmen und Dein Rohrstock tanzt auf meinem Arsch und Titten. Ich flehe dich an aufzuhören und bitte dich um Verzeihung. Doch mein Bitten fruchtet nicht. Alles tut mir weg, mein Arsch, meine Titten, mein Gesicht, meine Fotze auch und die ist sehr wund. Aber darauf hast du jetzt keine Lust zu achten. Fickst mich in alle Löcher hart und herzlos. Ich darf nicht kommen diesmal, auch das ist eine große Strafe. Trotz aller Schmerzen werde ich richtig feucht und bettele um einen Orgasmus. Als du abgesamt hast, mir direkt ins Gesicht, widmest du dich ausgiebig meiner nassen gierigen Fotze. Dein Lecken an meinen äusseren und inneren Schamlippe lässt mich laut stöhnen. Als deine Zunge dann mit meinem Kitzler spielt und du 2 Finger tief in mich hinein bohrst kann ich nicht anders als zu quieken und zu schreien vor Ekstase
Mein Kopfkino rattert. Es sind nicht nur Vorstellungen wo noch Andere mitspielen. Nein, auch die Vorstellungen wo wir alleine agieren. Und unter agieren meine ich sehr viel Zärtlichkeit. Normaler Sex, wenn das überhaupt gänzlich möglich ist bei uns Beiden. Ich denke es wird immer irgendwie irgendwelche SM Aspekte in unserem Sexleben geben. Ich denke ständig daran wie du mich befriedigst und ich dich befriedige. Denke an deine geilen Schwanz den ich so sehr gerne verwöhne, auch wenn er mal nicht hart wie Stahlbeton ist. Dich zu verwöhnen ist mir sehr sehr wichtig. Ich kann behaupten das dein Schwanz und deine Geilheit auf mich, meine Leidenschaft ist. Was ich sagen will ist, das du nicht schwanzgesteuert bist, aber doch irgendwie deine Geilheit und meine Geilheit unser Leben zu 50 % ausmacht. Smile. Ich bin auf dich geil und du auf mich und wir wollen dieses körperliche starke Gefühl immer wieder zueinander transportieren indem wir unsere Neigung ausleben.
Die heftigsten und häufigsten Kopfkinomomente habe ich immer mit folgenden Situationen.
Ich habe kein Bock auf Sex weil gerade der Moment schlecht ist oder ich keine Zeit habe aus irgendeinem Grunde. Gibt ja viele Gründe warum Frau keine Lust hat. Obwohl ich mehr oft als zuwenig Lust habe. Egal, nehmen wir mal an ich sperre mich deine Wünschen und du willst trotzdem und nimmst mich mit Gewalt ohne jede Rücksicht. Schlägst mich, fickst mich, anal und vaginal, du vergewaltigst mich. Es ist heftig, ich weine und wimmere und bettel um Nachsicht, aber du achtest nicht auf mich sondern nimmst mich wie es dir beliebt.
Ich habe auch Kopfkinomomente wo mich 2 Schwarze mit Riesenschwänzen ficken, anal und vaginal, auch ohne Rücksicht. Ich bin eng, es zerreisst mir die Fotze, ich blute aber bin trotzdem richtig geil. Auch mein Arsch ist dran, es tut so weh, ich schreie. Wund gefickt und vollgespermt, als devote Hure geachtet, aber ohne das ich selber zum Höhepunkt komme.
An manchen Abenden werde ich als Hündin vorgeführt und von großen Rüden gefickt. Ja ich bin geil darauf von großen Rüden gefickt zu werden. Ich bin ganz nackt und präsentiere mich und meine Löcher vorher vor einer Schar von Hundebesitzern. Natürlich bin ich eine Sau die für Geld gefickt werden will und deshalb zeige ich wie geil meine Löcher sind.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *