Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Geschlechtsverkehr zwischen mir und meinem Besten

Geschlechtsverkehr zwischen mir und meinem Besten Freund

Sonntag! Da wenig los ist und schönes wetter, treffe ich mich mit meinem Besten Freund um mit ihm ins Schwimmbad zu gehen, da wir hörten das es heute offen sein soll. Als wir dort ankamen bemerkten wir das dass Schwimmbad komplett Leer war. Also wussten wir es wird ein toller tag allein im Schwimmbad. Wir gingen in Richtung umkleide Kabinen und zogen uns um und gingen in richtung Duschen. Wir kommen gerade rein und wie üblich sollte man ja die Badehosen ausziehn und sich waschen aus hygienischen Gründen.
Als ich und mein Bester gerade so unter der Dusche gegen über von einander standen, bemerkte ich beim Einreiben meines Körpers, sein bestes Stück und ich bekam ein gefühl im Körper das mir sagte: Du willst ihn anfassen…. ! Aber ich muss natürlich sagen das ich eigendlich Hetero war, warum wollte mein Kopf das ? Jedenfalls Duschte ich mich ab, aber mein gefühl drängte mich immer und immer wieder zu ihm hin gehen zu wollen und sein Bestes Stück in die Hand zu nehmen. In meinen Gedanken dacht ich mir: Das ist doch verrückt! Ich bin hetero und er ist mein Bester, wenn ich das tu dann reist er mir den kopf ab!
Doch plötzlich als er anfing seine Haare zu Waschen, bemerkte ich wie sein Schwanz steif wurde! Mein Herz klopfte voller geilheit und ich konnte mich nicht mehr zurück halten, ich ging auf ihn zu als er gerade seine Haare abwusch und ich griff behutsam seinen steifen Penis und fing an ihn zu massieren, worauf auch mein Schwanz Steif wurde! Mein bester hörte auf sich die Haare ab zu waschen und kuckte an sich Runter und mir dann in die Augen. Er war Sprachlos das sah ich ihm an…. aber er war auch nicht sauer sondern er war mit seinem Kopf einfach abwesend für kurze Zeit. Sekunden später fing er an mich anzu lächeln und nahm jetzt auch meinen steifen Penis in die Hand und Rubbelte ihn langsam. Er zog mich ohne worte langsam an ihn ran und streichelte mir über den Po dann weiter über den Körper, das selbe machte ich auch bei ihm. Schließlich rubbelten wir etwas Schneller und wir beide fingen an zu Stöhnen zwischen uns wurde es immer intensiver und ich verspürte den drang ihn zu Küssen, ich drückte sein Kopf langsam zu mir und dann küssten wir uns…. er erwiederte es und wir machten zertlich mit einander Rum. Plötzlich nahm er meine Hand von seinem Schwanz und nahm ihn in die gleiche Hand wie meinen und rubbelte jetzt beide Schwänze neben einander im rhythmus! Dabei küssten wir uns weiter und brachten nur noch leichtes gestöhne während dessen raus. Einige Minuten später, wir hörten auf uns zu küssen und gingen so nackt wie wir waren zu den Umkleide Kabinen zurück direkt in eine Kabine.
Wir wollten ja noch ein bisschen spaß haben und es genießen! Naja jedenfall, wir trockneten uns ein bisschen ab und wärend dessen bemerkte er das mein Schwanz immer noch steif war was ihn wahrscheinlich sehr faszinierte. Deswegen griff er nach ihm und drehte mich zu ihm um und wir befummelten uns weiter und fangen wieder an mit einander Rum zu machen. Dann plötzlich drückte er mich gegen die Wand und ging an mir runter und nahm langsam meinen Schwanz in den Mund und blies und wichste ihn. Genüsslich stöhnte ich vor mich hin, dann drückte ich seinen kopf näher auf mein schwanz rauf so das er ihn tiefer im Hals hatte und ihn mir noch geiler blies! Er saugte so hamma daran während ich immer wilder stöhnte. Dann zog ich ihn hoch und küsste ihn wieder, dann drehte ich den Spieß um und Schubste ihn langsam gegen die andere Wand ich drückte ihn gegen das er sich da auf der anderen seite auf die Bank setzte die sich in der Kabine befand. Schließlich fange ich an jetzt auch seinen schwanz zu umklammern und mit lust zu wichsen und eben fals zu blasen, meine zunge streichelte ihm über den ganzen schwanz.
Er spürte wie er langsam zum punkt kommen wollte und drückte mich schnell leicht weg so das ich aufhörte ihn zu blasen und er zieht mein Gesicht mit seinen Händen an sich ran und küsste mich noch mal ! Nun ging er nochmal an meinen Schwanz, striff die Vorhaut vorsichtig zurück und nahm ihn ganz in den Mund, so dass er fast würgen musste er lutschte dran und umkreiste mit seiner Zunge mein Vorhautbändchen und meine Eichel, die sich wunderbar auf seiner warmen nassen Zunge anfühlt das machte mich so geil, dass sich ein Lusttropfen auf meiner Eichel bildete. Den fasste er an und verrib ihn auf meiner Eichel, sodass Sie so richtig schön glitschig ist, und da wir beide so geil sind, hörte er mit der blaserei auf und ging wieder hoch zu mir und zog meine Lippen mit seinen Lippen ein bisschen lang Währenddessen rubbelte er wieder unsere schwänze hart durch und ich bemerkte, dass es nun wirklich gar nicht mehr lange dauert, bis wir beide zum Orgasmus kämmen. Ich spürte wie seine Hand unsere Schwänze massierte. Mein Herz schlug immer doller und ich atmete immer heftiger so spürte er es auch, ich drückt seine Lippen auf meine und wir machten noch mal ganz wild rum und schließlich halt ich mich an seinem Hintern fest und kniff mit der Hand rein aber nicht alt zu doll und wir beide kammen zum Orgasmus und Spritzten uns gegenseitig an! Wir küssten uns noch einmal zärtlich und gingen mit einem lächeln so nackt wie wir waren zu den duschen und wuschen uns gegenseitig am Schwanz und am ganzen Körper, wärend dessen küssten wir uns immer und immer wieder voller lust auf einander. Dann gingen wir in Richtung Halle die glücklicherweise auch leer war, darum warfen wir unsere Badehosen und Handtücher auf eine Bank und Sprangen so nackt wir waren ins Wasser. Wir genossen es beide nackt zu schwimmen, weil kein stoff stört und wir viel schneller durchs wasser gleiten als mit Badehose Mein Bester schwamm ein bisschen rum und schaute zu mir, er bemkerte dass ich eine bahn auf dem rücken schwimme. Mein steifes teil guckt nach oben dabei kann er nicht widerstehen. Er Schwimmt zu mir, fässt mein teil an und zieht mich damit vorsichtig ein bisschen durchs Wasser und hat seinen spaß dabei. Ich grinze ganz locker und bewege mich nun aufrecht zu ihm und zieh ihn behutsam mit meiner hand an seinem Schwanz zu mir und drückte meine Lippen auf seine und flüsterte ihm mit einem heißen Gesichtsausdruck: Ich will dich jetzt !
Ich fing an Seinen schwanz zu rubbeln unter Wasser und er meinen, und da wir gerade erst gekommen waren! Waren wir noch geiler vorallem weil wir jetzt sogar länger konnten, er hört auf meinen schwanz zu rubbeln und ich seinen. Er hielt mich an meinem hintern fest und drückte mich an sich so das wir unsere Schwänze mit einander reiben konnten und wir beide stöhnten und Küssten uns hin und wieder. Dabei haben wir die Augen zu und genießen es einfach er hält mich an beiden arsch backen fest so das ich bei ihm bleibe im Wasser. Wir reiben und reiben unsere schwänze aneinander immer geiler und schneller, wir rubbeln immer weiter und schneller bis wir merken, dass es uns kommt. Ich kniff dabei auch in seinen po und drückte meinen Schwanz fest an ihn, sodass er etwas gegen seinen bauch gedrückt war! Dann spritzte er ein bisschen was ins wasser genau wie ich, was zwar ein wenig komisch aussah. Aber außer uns war ja keiner im Schwimmbad dann ließ er langsam von mir ab und fragte mich, mit einem Lächeln ob wir mal eine kleine pause machen könnten, weil seine Eier schon ein wenig zogen. Ich geb antwort und sagt ja! Wir gingen aus dem Wasser raus und legten uns auf die Bank neben einander und kuschelten ein wenig, dabei massierte ich seinen Schwanz und er meinen damit sie nicht mehr so weh tun. Wir verbrachten noch viele schöne stunden zusammen. Auf unseren Handtüchern. Küssten uns dennoch vor Lust immer und immer wieder öffters. Und seit diesem Tag war uns klar, wir sind Biesexuell und hatten unseren besten Freund fürs Leben gefunden den man vertrauen kann an allen Fronten. Keiner hatte je angst das dieser Tag unsere Freundschaft zerstören hätte können. 😉

Ende

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *