Stehst du auf ihn? (Gespräch)

Sie war übers Wochenende weg für ein Sportevent und hat sich bisschen verguckt.

S: Ne, also ich find den ja gar nicht toll. Also ich will ja jetzt nicht mit dem zusammen sein oder so.

L: Also du findest ihn nur heiß.

S: Nee, also auch nicht wirklich. Also schon. Aber er ist halt trotzdem so gar nicht mein Typ. Ich mag ja eigentlich eher so Hipsterboys oder so. Weißt schon was ich mein.

L: Ja.

S: Also und er ist ja voll nicht das. Aber das ist es vielleicht gerade. Also so mit Tribal-Tattoos und so. Die sind so furchtbar. Aber er ist halt so ein Typ. Und ich find seinen Körper halt schon echt hot, irgendwie.

L: Okay, aber so der krasse „Badboy“ ist er nicht oder? Klingt eigentlich immer halt so richtig lieb eher, was du erzählt hast.

S: Ja ne, nicht Badboy. Aber sieht halt bisschen so aus und ist einfach irgendwie sehr selbstsicher. Das ist auch schon gut.

L: Ja verstehe. Und aber Sex haben oder so wolltest du jetzt nicht wirklich mit ihm.

S: Nee, also schon allein nicht, weil ich nicht gewusst hätte, wie du das wirklich findest.

L: Ich auch nicht.

S: Eben.

L: Aber du hättest schon gewollt oder wie?

S: Weiß nicht, vielleicht schon?

L: Ist okay.

S: Okay.

L: Willst du mit mir schlafen und an ihn denken?

S: (schüttelt den Kopf)

L: Du bist so feucht wie schon lange nicht mehr.

S: Ich bin aber auch müde.

L: Wenn er jetzt hier wäre?

S: …Ja, dann schon.

(Eine Pause)

L: Wieso ist das so?!

S: Keine Ahnung, er ist halt einfach er.

L: Ohne Scheiß, ich hab dich schon vor Ewigkeiten gefragt, ob da wer ist, wegen dem ich mir Sorgen machen muss.

S: Musst du ja nicht.

L: Ja, nur dass du mit ihm schlafen willst und mit mir nicht.

S: Ja, jetzt halt heute…Ich bin gerade erst wiedergekommen.

L: Also du meinst, das bleibt nicht so?

S: Ja, ich schlaf schon wieder mit dir.

L: Und willst es?

S: Ja.

L: Und mit ihm?

S: Ja nicht, wenn du nicht willst.

L: Und wenn ich es will?

S: Hä?!

L: Ja, was?!

S: Ja vielleicht? Wieso solltest du das wollen?!

L: Keine Ahnung. Macht mich an. Vielleicht einfach, dass du wenigstens mal mit irgendwem Sex willst.

S: Das macht dich an?!

L: Ja vielleicht.

S: Okay…

L: Was okay?

S: Ja nichts, ja dann würd ich’s vielleicht machen. (…) Ich mein, er hat auch ne Freundin.

L: Und ist die heiß?

S: Keine Ahnung, kenn die nicht.

L: Wette du bist heißer.

S: Geht ja nicht nur darum.

L: Beim Sex irgendwie schon ein bisschen.

S: Naja.

L: Sonst würdest du ja auch Sex mit mir haben wollen, weil du sagst ja ich bin eigentlich viel besser als er, aber anscheinend einfach nicht so heiß.

S: So hab ich das nicht gesagt. Ich hab nicht gesagt, du bist eigentlich viel besser als er. Er ist schon auch cool. Nur eigentlich nicht so mein Typ.

L: Achso sorry.

S: Ja, du willst ja drüber reden.

L: Du willst nicht mit mir schlafen und lieber irgendsoeinen anderen Typen ficken, soll ich nichts dazu sagen?!

S: So ist das gar nicht. Man findet halt mal wen heiß. Wenn du nicht immer alles so komisch genau wissen wollen würdest, hätte ichs dir gar nicht erzählt.

L: Ja toll.

S: Ja, weils nicht wichtig gewesen wäre, es ist ja nichts passiert und wär auch nicht fast oder so.

L: Sicher?

S: Ja! Also, glaub schon…

L: Mega überzeugend!

S: Ja ne wärs nicht! Aber ich hätts halt schon gewollt. Aber ich hätts nie gemacht. Und ich weiß auch gar nicht, was ich gewollt hätte.

L: Auf jeden Fall irgendwas, was du mit mir nicht willst.

S: Ja…

(Eine Pause)

L: Baby, küss mich…

S: Mhh-Mhh, nicht jetzt.

L: Okay…

S: Ja wieso willst du das auf einmal?

L: Ich will einfach fühlen, dass wir uns noch lieben und zärtlich sind und zueinander gehören und sowas, weißt du?

S: Ja, wir lieben uns schon und ich küss dich auch gleich und alles, aber das ist jetzt so komisch…

L: Baby, kann es sein, dass sich auch einfach richtig viel sexuelle Frustration oder Anspannung oder so von dem Wochenende noch in dir angestaut hat?

S: Ja vielleicht…

L: Wirkt irgendwie so.

S: Ja und jetzt? Ich will jetzt keinen Sex.

L: Ist okay. Sag mir einfach, gabs einen besonderen Moment, der sich bei dir eingeprägt hast, wo du ihn besonders wolltest? (Seine Hand fährt vorsichtig zwischen ihre Beine.)

S: Ne, weiß nicht. (Sie hält ihre Beine geschlossen.)

L: Okay, habt ihr euch mal berührt oder sowas?

S: Ja, wir berühren uns ja die ganze Zeit, bei den Vorführungen und auch beim Training und so. (…) Glaube deswegen finde ich ihn auch so heiß, weil er ja quasi für mein Leben verantwortlich ist, wenn er mich da durch die Luft wirbelt.

L: Wie heiß findest du ihn?

S: (Sie grinst.) SO heiß…

L: Ich finds SO heiß, dass du ihn so heiß findest.

S: Ja?

L: Ja. (Sie öffnet ihre Beine für seine Hand.) Sags nochmal, du willst mit ihm schlafen oder?

S: Ja.

L: Und mit mir?

S: Mhh-Mhh.

L: Schade, dass das meine Hand ist oder?

S: Ja.

L: Würdest du seine Finger in dir wollen?

S: (schüttelt den Kopf)

L: (…) Seinen Schwanz?

S: (nickt leidenschaftlich)

L: Glaubst du er hat einen guten Schwanz?

S: Hat er.

L: Was?! Weißt du das?

S: Wir waren in der Sauna.

L: Nur ihr beide?

S: Nein alle. Aber da hab ich ihn gesehen.

L: Groß?

S: Ja. Vor allem dick.

L: Mhh wie du es magst. Nicht nur lang wie meiner.

S: Ja und bestimmt gerade.

L: Er war doch nicht hart oder?

S: Nein, aber ich wette er ist gerade. Deiner ist zu krumm. Alles an ihm ist so wie ich es brauche.

L: Für Sex?

S: Für Alles.

L: Tut mir Leid, Baby.

S: Ist nicht schlimm, ich fick einfach ihn okay?

L: Okay.

S: (Sie öffnet die Augen für einen ernsten Blick) Okay?

L: (Er überlegt kurz.) Okay.

S: Mach weiter, Baby. (Seine Hand fängt an sich wieder zu bewegen.)

L: Was ist mit seiner Freundin?

S: Sie nervt.

L: Glaubst du, er findet dich geiler?

S: Ich hab in der Sauna immer geguckt, ob er guckt. Ich glaub ja.

L: Warst du ganz nackt?

S: Die anderen Girls nicht…aber ich schon. Ich wollte ja, dass das jemand sieht.

L: Schick ihm ein Foto! Zeigs ihm nochmal!

S: Nein, du Opfer, das hab ich nicht nötig. Außerdem hat er mir eh schon geschrieben, ob wir was machen wollen mal.

L: Obwohl ihr beide vergeben seid?!

S: Glaube er will erstmal so tun als wären wir Kumpel.

L: Vielleicht sieht er euch auch so.

S: Das glaub ich nicht.

L: Wieso?

S: Gab mehrere Momente wo wir uns hätten küssen können. Ich habs für dich nicht gemacht. Aber ich wollte.

L: Das hättest du ruhig machen können.

S: Da war ich mir noch nicht sicher.

L: Und jetzt schon?

S: Kann ich ruhig sein oder?

L: Ja.

S: Gut. Ich glaub ich treff ihn morgen.

L: Dachte wir machen es uns morgen gemütlich?

S: Baby? Ich will lieber ihn okay?

L: Okay…

S: Jetzt schau nicht so traurig. Ich dachte, das macht dich an.

L: Ja aber…nur der Sex. Ich will, dass wir uns lieben und dass das nicht verloren geht.

S: Baby, ich liebe dich. Wirklich. Für immer und wir bleiben auch für immer zusammen. Und ich schlaf auch wieder mit dir. Und ich werds auch genießen. Aber jetzt will ich einfach ihn. Und ich werd dich auch ein paar mal für ihn versetzten. Ich will seine Muskeln und seinen schönen Schwanz. Du bist toll, aber das hast du nicht. Zumindest nicht ganz so. Danach vergess ich ihn ganz schnell. Versprochen. Aber jetzt vergess ich erstmal dich.

Sie drückt seinen Kopf zwischen ihre Beine. Er will sie noch einmal küssen, aber sie schiebt ihn weg.

S: Mhh-Mhh. Bald wieder, aber jetzt will ich nicht an dich denken.

Er gehorcht und verschwindet zwischen ihren Schenkeln. Sie zieht die Decke über seinen Kopf und fängt an zu stöhnen. Lauter und lauter. Bis ein gewaltiger, lange herausgezögerter Orgasmus sie überrollt.

S: Mhhhh, FUCK, BEN!!

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *