Das geile Eheweib und das Pornokino

Es war mal wieder soweit. Samstag nachmittag. Kinotag. Ich freute mich schon die ganze Woche auf diesen Moment seit meine Frau sagte das sie nochmal mit mir dorthin möchte. WIr hatten uns diesen Samstag ausgesucht weil es wieder eine schöne Mottoparty gab.

Bi-Party.

Auf der Anmeldeliste waren neben ein paar üblichen Singleherren auch mehrere ansehnliche Paare angemeldet.Vlt gibt es ja dieses mal was mit diesen. Mal abwarten.

Wir machten uns mal so langsam fertig. Sie zog mal wieder ihr Lieblingskleid an. Ein relativ kurzes Schwarzes. Es machte mich jetzt schon wild und hätte sie am liebsten sofort vernascht.
Aber Gedult ,-)

Kurze Zeit später saßen wir auch schon im Auto und fuhren los. Ich war mal wieder aufgeregt ohne Ende.Meine Frau grinste nur.

Als wir oben angekommen waren gingen wir auch recht zielstrebig ins Kino hinein , schloßen unsere privaten Sachen ein und gingen erstmal an die Bar war trinken. Es war noch sehr leer. Nur 2 einsame Herren zogen ihre Runden dort. Also machten wir es uns an der Bar gemütlich.

Nach und nach kamen diverse Besucher. Meistens Herren aber auch das ein oder andere Paar.Es waren schon sehr ansehnliche Exemplare dabei ,-)

Wir tranken aus und machten uns auf den Weg in einen Kinosaal. Dort angekommen waren wir erstmal noch alleine aber das sollte nicht lange so bleiben.Auf der Leinwand wurde gerade eine Blondine von 2 Kerlen gevögelt. Die Hand meiner Fau wanderte in meine Hose wo es augenblicklich sehr eng wurde.
Sie packte ihn aus und fing langsam an ihn zu wichsen. In der zwichenzeit standen mindestens 3 Kerle am eingang und schauten einfach nur zu, Naja sollen sie doch. Wir haben uns mittlerweile an solche Zeitgenossen gewöhnt.
Ein Herr setzte sich neben mit. Ich schätze ihn auf anfang 30. Es sah sehr gepflegt aus und machte seine Hose ebenfalls auf.
Ich lies ihn erstmal machen und sah zu wie er seinen Schwanz auspackte und ebenfalls etwas wichste. Es sah schon recht gut aus. Es war jetzt kein Monster aber gut gebaut und schön gerade.
Meine Hand wanderte zu ihm und während meine Frau mir einen runterholte tat ich selbiges bei meinem Nachbarn.

Er lag echt gut in der Hand und ihm schien es ebenfalls zu gefallen.Auf einmal hörte meine Frau bei mir auf und ich spürte ihre Hand in meinem Nacken. Sie drückte mich nach unten zu dem Schwanz.

Oha dachte ich das gibt später Rache glaub mir. Aber schon hatte ich die Eichel an den Lippen. Da mein Nachbar sich nicht rührte fing ich an zu blasen und mit der Hand schön seine festen Eier zu kneten.
Ich spürte nun auch seine Hand auf meinem Kopf. Er drückte immer wieder sanft nach unten.Ich hatte nun den halben Schwanz im Mund und saugte fleißig an diesem . Meine Hände kneteten immer noch seine Eier als ich merkte wie diese anfingen zu zucken.Ich wollte meinen Kopf nach oben nehmen doch beider drückten meine Kopf nach unten. Nun fing auch sein Schwanz an zu pulsieren und er spritzte mir eine volle Ladung in den Mund. Und das war nicht gerade wenig.Ich hatt keine Wahl außer zu schlucken.
Nach 4-5 Pulsen lies auch der Druck auf meinem Kopf nach und ich konnte mich wieder hinsetzen. Meine Frau neben mir grinste nur und auch der Junge mann sah sehr zufrieden aus.Er stand auf und wir haben ihn an diesem Abend nicht mehr gesehen.

Wir blieben nochwas sitzen und schauten den Film Die Frau hatte mittlerweiile die Herren soweit das sie vor ihnen kniete und auf die Spermadusche wartete. Wir schauten und noch das Finale an und gingen dann weiter.

Der Raum mit der Schaukel war schon belegt. Ein Pärchen war zugange umringt von drei älteren Herren.Sie wurde immer wieder weitergereicht und durfte alle mal bediehnen.Wir schauten uns das Spiel ein wenig mal an. Nachdem sie die dritte Runde durchgefickt wurde sind wir dann weiter.Direkt gegenüber wurde gerade die Tür zum SM zimmer geöffnet. Ein Junger Mann schaute raus. Er sah uns grinste und winkte uns rein. Der Einladung folgten wir gern. Drinnen angekommen sahen wir einen weiteren Jungen man in der Ecke stehend und eine Frau war am Kreuz angebunden mit dem Gesicht zur Wand.

Die Tür wurde hinter uns geschlossen. Ich nutze die gunst der Überraschung und schubste meine Frau zu dem bereitgestellten Pranger. Zack knack klick und schon war sie dort drin. Kopf und Arme schauten raus und waren eingeklemmt.

Die Jungs grinsten nur.Die 2 begannen sich nun zu entkleiden.Sie waren sehr sportlich und normal gebaut.Meine Frau versuchte aus dem Pranger rauszukommen aber keine Chance. Sie gab auf. Nun waren wir alle 3 nackt und präsentierten unsere Riemen vor ihr.Sie versuchte ein Grinsen zu unterdrücken ,-) Die Jungs stellten sich vor. Markus und Dennis. Dennis war wohl der dominantere von den beiden den er ging sogleich zu meiner Frau schob das Kleid hoch uund ihren Slip aus.
Seine Hand glitt von hinten durch ihre Spalte und fingerte ein wenig.Markus nahm einen Hocker und stellte sich darauf das meine Frau schön blasen konnte. Ich sah mit genugtuung zu.
Dennis kniete nun hinter ihr und fing an sie zu lecken.was mit einem stöhnen quitiert wurde.
Ich setze mich erstmal was hin und genoss die Show zuzusehen wie meine frau dort bearbeitet wurde. Sie wurde nun richig schön in den Mund gestoßen und von hinten geleckt.

Dennis stand nun wieder auf und setze seinen Schwanz nun an ihre mittlerweile richtig nassen Muschie an und fing an zuzustoßen.Sene Hände packten ihr Becken richtig fest und er fickte sie nun hart durch. Markus konnte sich nicht mehr halten und spritzte die volle Ladung ab. Halb rein hab daneben.

Ich Gesicht sah gut aus. Ich ging zu ihr und wichte mit dem Finger das danebengeschossene Sperma ab und schob es in ihren Mund während sie weiterhin von hinten gefickt wurde.Sie leckte es brav auf.Ich wande mich nun mal zu dem Mädel am Kreuz zu und packte ihr erstmal an den Hintern. Sie quieckte auf und streckte mir diesen dann verführerich entgegen.
Meine Hände wanderten zu iihren Brüsten welche gut gebaut und feste waren und ich presste meinen Schwanz an ihr Becken. Geschickt bewegte sie sich so das er fast wie von alleine in ihrer nassen Möse verschwand.wow sie war richtig nass und heiß drin. So nahm ich sie durch. Nach ein paar stößen schaute ich nach meiner Frau die immer noch von Dennis gefictk wurde.Er fickte sie nun immer schneller und es dauerte nicht mehr lange und er spritzte ab.Markus stand schon bereit um zu übernehmen und es fand ein fliegender Wechsel statt.

Währenddessen fickte ich die blonde Schnecke weiter durch.Eine Hand an den Brüsten und die andere wanderte runter zu ihren Schritt. Ich massierte ihren Kitzler beim stoßen und sie fing an zu stöhnen.Es dauerte nicht lange und sie wurde von einem Orgasmus durchgeschüttelt.Meine Hand an ihrem Kitzler war schon richtig nass und ihr Stöhnen war richtig laut. Noch 3 kräftige Stöße und auch ich spritzte ab.Ich ging einen Schritt zurück und sah wie es aus ihrer Muschi rauslief.
Dennis übernahm nun meinen Platz und fing ohne groß zu warten an sie weiter zu ficken.In der Zeit ging ich wieder rüber zu meiner Frau und schaute ihr zu wie sie von Markus gefickt wurde. Ich sah a ihrem Augen das auch sie einem Orgasmus sehr nahe war. Meine Hand glitt über ihren Rücken und mein FInger glitt in ihren Anus. Während sie gefickt wurde fingerte ich ihren Arsch. Das brachte das Fass zum überlaufen und sie schrie ihren Orgasmus raus. Auch Markus kam nun ein zweites mal. Er ging einen Schritt zurück und machte mir platz. Ich kniete mich hinter sie wie Dennis eben und leckte nun ihre tropfende Möse.Meine Finger bearbeiteten ihren Arsch weiter und ein zweiter Orgasmus kam direkt hinterher.

Ich befreite nun meine Frau aus dem Pranger und wir schauten Dennis und dem Mädel zu. SIe machten nun eine kurze Pause und lösten auch ihre Fesseln. Sie wurde nun auf das Bett geführt.Dennis legte sich hin und zog sie auf sich.Sie ritt ihn nun und Markus machte sich dran auch noch aufzusteigen.

Es war ein geiler Anblick. Ich hatte ja schon ein paar Sandwiches aber durfte noch nie zusehen. Es sah richtig geil aus.Auch Julia(wie wir später erfuhren) hatte nun einen weiteren geilen Orgasmus.
Erschöpft lies sie sich erstmal fallen.Markus stieg von ihr runter und grinste nur.

Das war der Moment an dem wir uns erstmal von den dreien verabschiedeten und zur Bar gingen Markus schloss die Tür wieder hinter uns ab.

Und das war erst der Anfang …….

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *