Wahres Bi Erlebnis mit Radlerhosen

[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]

Dies ist keine ausgedachte Geschichte,vielmehr ist es ein wahres Erlebnis aus meiner Jugend.
Kurz zu mir: Ich bin jetzt 31 Jahre alt und lebe schon seit Jahren mit meiner Freundin zusammen. Schon sehr früh bemerkte ich das mich der Schöne Stoff namens Lycra oder Spandex in seinen Bann zog.
Als ich noch zur Schule ging konnte ich meine Augen kaum von den Mädels lassen wenn sie zb im Sportunterrricht die schönen glänzenden Leggings oder Radlerhosen trugen.
Als ich im besten experimentier freudigen Alter war hatte ich einen sehr guten Kumpel der oft bei mir übernachtete. Wir quatschen über Gott und die Welt, und natürlich auch über Sex. Die ersten Erfahrungen mit Frauen hatten wir gerade hinter uns gebracht,als ich ihm eines Nachts von meiner Vorliebe zu Lycra erzählte. Er hatte sich über sowas nie Gedanken gemacht,schien aber sehr interssiert. Ich erzählte ihm das ich selbst auch mal gerne in so eine Radlerhose schlüpfte und mich dann gerne an einem Kissen zum Orgasmus rieb.
Sowas hatte er noch nie gemacht, aber er wollte gerne wissen wie sich so eine Hose an fühle.
Also kramte ich aus der Schublade meine 2 liebsten Stücke heraus.
Eine glänzende Schwarze und eine ebenfalls glänzende Schwarze mit bunten Streifen an den Seiten.
Da lagen sie nun im Licht des TVs und schimmerten und mein Kollege rieb mit seiner Hand an ihnen.
Ich fragte ihn ob er mal eine anziehen wolle, was er sofort bejahte.
Er entschied sich für die komplett Schwarze.
Ich machte kurz den Fernseher aus damit es dunkel war und wir schlüpften in die Hosen.
Als das Licht des TVs wieder anging lagen wir da nebeneinander in den schönen Hosen.
Wir begutachteten uns gegenseitig, und aufeinmal war da diese Spannung in der Luft.
Mir kam wieder die Idee mit dem Kissen,aber ich wollte das er das Kissen ist.
Lycra auf lycra hatte ich noch nie gespürt,und das er ein Kerl ist war mir plötzlich auch egal obwohl ich doch auf Frauen steh.
Also machte ich den Vorschlag und konnte kaum glauben das er zustimmte.
Er sagte aber das er nicht anfangen wolle und ich merkte das er ziemlich schiss hatte.
Viel besser ging es mir auch nicht aber ich nahm meinen ganzen Mut zusammen und setzte mich auf ihn.
Unsere Penise berührten sich durch den Stoff und ich merkte das er wie ich schon ziemlich hart war. Ich bewegte mich langsam aber rhythmisch und dieses glatte gefühl war unglaublich gut.
Durch das schwache Licht konnte ich sein Gesicht kaum erkennen aber ich sah das er die Augen geschlossen hatte und sein Mund sehr erregt leicht offen Stand.
Ich fragte ihn ob es für ihn gut sei,was er mit einem kurzem keuchenden ja beantwortete.
Ich bewegte mich jetzt schneller und er legte seine Hände an meine Oberschenkel und bestimmte den Rythmus mit.
Nach einer Weile fragte ich ihn ob wir mal wechseln könnten, und legte mich selbst auf den Rücken. Er kam zwischen meine Beine und begann sich etwas unsicher zu bewegen.
Ich wollte mehr von den schönen Stoff spüren und griff mit beiden Händen seinen Po. So konnte ich jede Bewegung seiner Po Muskeln durch das super glatte Material spüren. Außerdem beeinflusste ich dadurch seinen Rythmus,der jetzt viel sicherer und freier war. Das gefühl war unglaublich und ich konnte es mir nicht verkneifen leise zu stöhnen. Auch er begann erregt zu keuchen.
Um einen drohenden Höhepunkt meinerseits zu verzögern bat ich nochmal um einen Stellungswechsel. Ich lag nun wieder oben und wir genossen dieses Gefühl, es war für uns einfach die pure Lust an diesem genialen Stoff.
Dann bewegte ich mich wohl etwas zu schnell, ich konnte nicht mehr zurück und plötzlich schoss ich eine gewaltige Ladung in die Radlerhose. Ich zitterte vor Erregung und hielt inne.
Er merkte natürlich das ich gekommen war, aber ich wollte natürlich das er auch kommt.
Da hatte ich eine Idee und legte mich auf den Bauch und bat ihn sich von hinten zu reiben. Das tat er auch gleich.
Auch dieses Gefühl war geil und irgendwie lustig, wie sein erregter in lycra verpackter Penis über meinen Po glitt.
Ich feuerte ihn jetzt nahezu an, und sagte er solle jetzt auch abspritzen.
Er bewegte sich jetzt sehr schnell und keuchte erregt, und plötzlich spürte ich wie es vibrierte und er mit jedem Schuss sich ganz fest an meinen Po drückte. Er spritzte so viel das es richtig nass wurde.
Dann ließ er sich auf den Rücken plumpsen und da lagen wir nun mit unseren nassen Hosen.
Wir wiederholten das noch sehr oft obwohl wir parallel auch immer mal ne Freundin hatten.
Es war unser kleines Spiel,und zu mehr ist es auch nie gekommen. Sollte es auch nicht,wir hatten einfach nur Spaß an dem Radlerhosen.
Während der Ausbildung haben wir uns aus den Augen verloren und er ist weggezogen.
Ja so war das damals 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *