Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Fick mich….

…Ich liege nun hier und bin wach, total geil auf dich und die nässe fliesst nur so aus mir raus. Du schläfst und ich will dich nicht wecken. Also winkle ich meine beine an und spreizte sie etwas. Ziehe die Bettdecke ein stück nach unten so, dass meine Brüste frei liegen. Die ich auch sofort beginne zu massieren. Immer wieder blick ich zu dir hin, doch ich muss mir keine Gedanken machen, du schläfst.

Also lasse ich meine Hand nun unter die decke gleiten. Ich reib mir schön langsam aber mit einem gewissen druck übers Höschen, das sofort nass wird. Ich ziehe es etwas runter, in Knie höhe, und lass meine rechte Hand meine Schamlippen spreizten, mit meiner linken Hand, mit dem Mittelfinger fahre ich mir übers Pircing. Ich bin so erregt, dass ich vor Geilheit aufschreien könnte, ich beisse mir auf die Unterlippe um das ja nicht zu tun und dich damit aufzuwecken.

Ich führe mir nun den Mittelfinger in meine muschi ein und fang an den Mittelfinger rein und raus zu bewegen. Ich bin so nass das ich gleich den Zeigefinger mit rein stecke. Ich vergesse nun alles und bin total geil und will heftig gefickt werden. Ich stehe auf, denn ich hab ja auf deinen Wunsch hin, mein &#034lieblings&#034 Dildo mit gebracht. Ich hole ihn aus der Tasche und komm zurück ins Bett. Lege mich wieder unter die decke. Lass den Dildo 2-3 mal in mein Mund gleiten und dann direkt in meine Muschi. Ich bäume mich sofort auf vor Geilheit. Ich bin so mit mir selber beschäftig, dass ich nicht mal merke, das du wach bist.

Du wachst auf und was siehst du? Wie ich den Dildo aus der Tasche hole. Du bist neugierig auf das, was ich mit dem jetzt vor habe. Du tust also so, als ob du noch schlafen würdest. Ich komme zurück ins Bett und steck ihn mir in mein Mund. Du kannst es nicht fassen und dein Schwanz wird sofort hart. Was für ein Anblick. Nun verschwindet der Dildo unter der Decke. Wie gerne würdest du nun sehen wie er eindringt. Ich bin so abgelenkt dass ich nicht merke, wir du dich zu mir bewegst. Ich erschrecke nur, als ich plötzlich dein Schwanz über meine Lippen fahren spüre. Ich schau dich mit grossen Augen an, höre sofort auf mich zu befriedigen. Du lächelst nur und sagst, Komm nimm ihn in den Mund und mach die scheiss Decke weg, ich will sehen wie du dich fickst, meine Kleine. Ich lache dich an, pack die Decke weg und lass den Dildo wieder in mich gleiten.

Du knies seitlich neben mir so das ich mein Kopf nur drehen muss und dein Schwanz in mein Mund eindringen lassen kann. Gleichzeitig ficke ich mich selber mit dem Dildo. Obwohl mein Mund mit deinem Schwanz &#034gefüllt&#034 ist, stöhne ich hin und wieder auf. Es macht dich so geil und du willst hart zustossen können, also hältst du mein Kopf fest und fängst an ihn hart zu ficken, so hart, dass ich hin und wieder würgen muss. Dir ist es egal, im gegen teil, es macht dich noch mehr an. Tränen fliessen über mein Gesicht und der Speichel rinnt läuft auch aus meinem Mund über meine Gesichtshälfte.

Ich ficke mich weiter mit dem Dildo und komme plötzlich, total unerwartet und erschrocken. Ich presse meine Beine zusammen, immer noch dein Schwanz in meinem Mund guck ich dich mit grossen Augen an. Du ziehst ihn raus und sagst,&#034 na Kleine, geil gekommen?&#034 Ich nicke nur und bin leicht beschämt. Du streichelst mir über meine nicht &#034voll gesaberte&#034 😉 Gesichtshälfte . Du begibst dich unter mich, setzt dich vor meine beine, schiebst mir den slip hoch und spreizt sie. Es ist alles total nass und der Dildo steckt auch noch in mir. Du ziehst ihn genüsslich aus mir raus und befiehlst mir, ihn sauber zu lecken, was ich sofort auch tue.

Du rückst näher, du spreizt meine beine und rückst ganz nahe an mich, meine beine liegen gespreizt über deine. Ich schau dich mit grossen Augen an. Du fährst mit deiner Hand über meine Schamlippen, spreizt sie und fährst dann auch über mein Pircing und die Klitoris. Ich zucke bei jeder Berührung zusammen. Du kannst nicht anders und drückst dein Schwanz rein. Ich richte mir das Kissen unter meinem kopf zurecht, so das ich sehen kann, wie du mich fickst. Wir sehen uns an und dein Schwanz bohrt sich spürbar immer tiefer in meine Fotze. Ich beisse mir auf die unterlippe.

Du näherst dich mir und drückst meine beine nach oben seitlichs an meinem körper entlang, so das die Knie meine Brüste berühren. Dein Gesicht ganz nahe an meinem und dein Schwanz nun tief in mir.Meine beine halte ich fest an mich gedrückt mit meinen Händen fest. Du stützt dich zwischen Meinen Händen und beinen auf dem Bett ab, ganz nahe an meinem Körper.

Dann spür ich es, wie du mit einem ruck ihn wieder raus gleiten lässt und ich weiss, das er gleich mit der selben Wucht wieder zurück gestossen wird. Ich kann nicht zu ende denken, rammt er sich schon den weg frei, ich schrei auf. Mit offenem Mund starr ich dich an. Du grinst über dein ganzes Gesicht und fickst weiter ohne &#034Rücksicht&#034. Sofort werde ich wieder richtig geil und die nässe fliesst nur so. Du fickst mich richtig hart durch. Ich lass meine beine los und krall mich an deinen Händen fest.

Du hältst inne und drückst meine beine seitlich auseinander. Beugst dich weiter nach vorne und stützt dich nun nahe an meinem Gesicht ab. Als wehre nix gewesen findest du sofort wieder den Rhythmus und fickst mich hart. Ich schrei, winde mich und krall mich an dir fest. Du geniesst diesen Anblick, mich so zu sehen macht dich geil. Ich hebe mein Kopf küss dich und sag, &#034los fick mich richtig durch du verfickter Arsch!&#034 Du hältst inne und siehst mich an. &#034Du willst gefickt werden, hart und das in den Arsch? Kannst du haben&#034 ich versuche noch ein &#034nein fick mich in meine Möse&#034 zu sagen doch keine Chance.

Du drehst mich um, packst mein Arsch und ziehst ihn hoch. Ich spür dein Schwanz an meiner Rosette und wie du ihn rauf und runter gleiten lässt. Es ist alles total nass vor lauter Geilheit und du wagst es, du gibst druck und lässt ihn ohne dehnen in mein Arsch gleiten. Ich schrei auf, werfe mein Kopf in den Nacken. &#034Alles ok kleine?&#034 &#034Ja fick mich, los.&#034 Du fickst also nun mein Arsch und es fühlt sich geil an. Du stösst immer wieder schön kräftig zu. Wahnsinns Gefühl! Nach ner weile lässt du von ihm ab.

Du zerrst mich aus dem Bett Richtung Wanne. &#034Los kleine, leg dich rein.&#034 Ich tue was du mir sagst und lege mich in die Wanne. Sie ist schön gross, steht frei im Raum und du begibst dich zu mir in die Wanne. Meine beine lässt du über den Badewannenrand Hängen und du hast wieder freien blick auf meine muschi. Du streichelst meine brüste und wanderst langsam mit der Hand nach unten. Bei meiner Muschi angekommen, steckst du mir dein Schwanz rein. Aber du fickst mich nicht. Du steckst ihn rein und widmest dich wieder meinen Brüsten.

Dann plötzlich spüre ich etwas warmes in mir und es fliesst aus mir, es macht mich so geil. Nun fängst du auch wieder an mich zu stossen. Deine Hände stützen sich auf meinen brüsten ab und gleichzeitig pisst du in mich und fickst mich. Ich komme wieder. Du ziehst ihn aus mir raus. Stehst auf und fängst an dir dein Schwanz zu wichsen. Ich liege mit gespreizten beinen in der Wanne und dein ns-saft fliesst noch immer aus mir raus. Nun kommst du und wichst auf mein Körper, meine Muschi, Bauch und brüste. Überall hin!

test

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

<