Jens hat nicht gelogen (3)

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Es vergangen einige Tage, als mich Gudrun anrief, oh sie schwärmte noch immer von unseren geilen Abend, dann kam sie zur Sache.
Thomas, ich möchte dich treffen, wenn du Zeit hast, dann komme bitte um 18 Uhr ins Café wir müssten uns mal ernsthaft unterhalten, ich glaube das ich dir einiges erzählen muss das dich bestimmt sehr interessieren könnte.
Oh Gudrun machte mich richtig neugierig, wollte mir es aber nur persönlich sagen, also sagte ich ihr das ich um 18 Uhr da wäre.
Als ich später ins Café kam saß Gudrun schon an einem Tisch und winkte mir zu.
Als ich mich zu ihr gesetzt hatte und mit ihr eine Tasse Kaffee trank rückte sie langsam mit ihrer Neuigkeit raus.
Nun sagte Gudrun, ich kenne eine Familie, mit der ich mich gelegentlich treffe, erst vor zwei Wochen haben Jens und ich ein sehr nettes Wochenende mit ihnen verbracht, da ich ja nun weiß das du dem Gegenüber sehr aufgeschlossen bist möchte ich dich fragen, sofern die Familie zustimmt, ob du nicht einmal mit kommen möchtest.
Wow, dachte ich, erwiderte aber wenn es passt sehr gern, da hätte ich absolut keine Probleme.
Keine zwei Minuten später klingelte ihr Handy, Gudrun ging ran und sagte nur ok, dann fragte sie mich ob ich morgen am Samstag Zeit hätte und ich erwiderte ja das hätte ich, dann sagte sie am Telefon, Thomas hat Zeit wir werden dann zu dritt pünktlich erscheinen und legte auf.
Ich sah sie fragend an und Gudrun sagte, es war Klaus und er sagte das du gern mitkommen könntest.
Dann erzählte sie mir weshalb wir uns hier im Café getroffen haben, nun du wurdest eben gemustert, Klaus und Britta sowie ihre Zwillinge Andre und Anne haben dich hier eben gemustert und würden dich als neuen Sexpartner akzeptieren.
Ich drehte mich sofort um und schaue in der Runde, Gudrun sagte mir das sie schon weg wären, also fragte ich Gudrun, erzähl mir mehr.
Oh Thomas sie werden dir gefallen, davon bin ich überzeugt, Jens und ich hatten bei unseren Partys immer lustvolle Stunden und wenn es dir nicht zusagt, dann hast du ja immer noch Jens und mich.
Dann musste Gudrun los und sie wir holen dich morgen um 18 Uhr ab und fahren dann gemeinsam zu ihnen und verabschiedete sich von mir.
Pünktlich holten mich Gudrun und Jens ab, ins stieg ins Auto und Gudrun umarmte mich mit den Worten, schön das du mitkommst, ich freue mich riesig auf dich und schon ging es los. Unterwegs erfuhr ich nun von ihr etwas mehr von Klaus und seiner lustvollen Familie, Klaus (45) war ihr Cousin, Britta (46) seine Frau sowie ihre Kinder Anne (17) und Andre (18) trafen sich mit Gudrun und Jens schon seit ein Jahr regelmäßig zum lustvollen Beisammensein. Nun waren wir schon außerhalb von Berlin, als Gudrun mir sagte wir sind gleich, am Ende der Ortschaft haben sie ihr Haus. Dann waren wir endlich da, Jens klingelte gleich und ein junger Mann, musste wohl Andre sein machte uns auf, kommt rein die Anderen sind im Garten am Pool sagte er und ging voraus, da die anderen waren im Pool, Jens zog sich sofort aus und hüpfte in der Pool, das konnte ich verstehen denn wir hatten gut 30°.Der Hausherr kam nackt aus dem Pool und kam zu mir, hallo junger Mann ich habe schon einiges von dir gehört, schön das du mitgekommen bist, eines muss ich dir noch sagen, es kann hier alles passieren, nur Gewalt lehnen wir ab und Sex im Pool ist verboten, klar erwiderte ich. Dann wurde ich jeden vorgestellt, Britta sagte zu Gudrun und mir, legt eure Sachen auf die Terrasse, im Pool ist auch Platz für euch Als erstes gingen Jens, Andre und Anne aus dem Pool und legten sich auf eine Decke, nach kurzer Zeit gingen Klaus, Britta, Gudrun und ich raus und setzten uns so wie wir waren auf die Terrasse. Klaus bot jeden etwas zum trinken an und prosteten uns zu, ich hatte noch nicht mal ausgetrunken, da ging Gudrun vor mir auf die Knie und nahm meinen Schwanz in ihre Hand und massierte ihn und sagte dabei, einer muss ja anfangen, dann blies sie ihn hart.
Aus den Augenwinkel sah ich das Andre und Jens sich gegenseitig die Schwänze wichsten, Klaus hingegen ist zur seiner Tochter gegangen und leckte ihre junge Muschi, Britta hockte sich neben Gudrun und half ihr beim Blasen meinen Schwanzes, Gudrun du hattest recht, sein Schwanz ist wirklich sehr appetitlich, gierig lutschten und leckten beide meinen steifen Schwanz, als Gudrun kurz verschwand kniete plötzlich Klaus neben seiner Frau und half ihr gekonnt beim blasen meinen Schwanzes. Kurz bevor ich kam sagte Klaus, so ich schmeiß jetzt den Grill an und Britta ließ sich davon nicht irritieren und blies gierig weiter, aber gleich darauf schoss mein heißer Saft in ihren Mund und kein Tropfen ging daneben, ja das war echt lecker Thomas, das wird bestimmt noch ein geiler Abend.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *