Lagerfeuersex

Wir sitzen am Lagerfeuer.. Lyla, ihr Bruder Melanie, mein Freund und Ich.. Es ist schon sehr dunkel und nur das Feuer spendet uns noch Licht. Lyla ist schlank und sehr trainiert, hat blonde schulterlange Haare, Sommersprossen und hellblaue Augen, sie sind fast schon leuchtend hellblau.Ich glaube, ihre Brüste sind höchstens ein A Körbchen. Ihr Arsch ist klein, aber fest… Besonders gerne spiele ich an ihrer engen Muschi, ich lecke sie, dringe mit meiner Zunge tief in sie ein und bringe sie so innerhalb weniger Sekunden zu einem lauten Orgasmus. Lyla ist insgesamt sehr schnell und ziemlich einfach zum Orgasmus zu bringen. Zuerst küsse ich sie mit meiner Zunge, dabei wird sie schnell feucht. Zwei Finger in ihrer Muschi und ein intensives in die Augen schauen reichen meistens für einen Orgasmus aus. Ist das noch nicht genug, lecke ich ihre feuchte Muschi, massiere ihren kleinen Kitzler mit meiner Zunge und bearbeite sie mit 2 Fingern.

Wie hatten schon ziemlich oft Sex, seit ich sie in unter der Dusche in der Schule verführt habe. Lyla und Melanie sind beide blond. Melanie hat grüne Augen, ist nur 1,50 Meter groß und wie Lyla schlank, aber ihre Brüste sind mit 80b schon sehr ansehnlich. Melanie hat einen großen trainierten Hintern, den Lyla und ich beide gerne anfassen. Melanie hat einfach den perfekten Arsch. Und Melanie ist ab und zu wirklich dominant. Ey… Erde an Larissa. Melanie reist mich aus meinen Gedanken. Ist alles okay bei dir? Fragt sie besorgt.

Lyla ist kurz in den Wohnwagen gegangen, ich glaube sie will den Vibrator suchen .. Ja, mir geht es gut erwidere ich hastig, alles okay. Ich will nicht dass Melanie sich Sorgen um mich macht, sondern dass sie mich fickt am besten – hmm darum gehts also.. Ich stöhne laut auf. Aber niemand ist an diesem Verlassenen Strand. Melanies Finger waren ohne Vorwarnung in meine enorm feuchte Fotze eingedrungen. Sie hatte einfach ihre Hand in meine Hose geschoben. Melanie grinste mich frech an und schob ihre Finger immer schneller, rein und raus..

Oh ja geil stöhnnte ich wieder. Ich bin total in Extase und liege an diesem Strand und werde von einer sehr schönen 18 jährigen gefickt..meine Augen schließen sich und ich erlebe einen überwältigenden Orgasmus. Meine Muschi zuckt und ich Bäume meine Muschi auf, strecke sie Melanie entgegen, die diese Einladung nur zu gerne annimmt und mich noch hemmungsloser fickt. Da spüre ich etwas feuchtes warmes, das sich ohne Vorwarnung auf meinen Mund legt. Erstaunt öffne ich die Augen und schmecke Lylas Muschisaft. Lyla hat sich auf mein Gesicht gesetzt und greift nun mit nicht nur einer Hand, sondern gleich beiden Händen meine Haare. Es tut etwas weh. Sie drückt mein Gesicht noch fester gegen ihre Muschi und ich sehe fast nichts mehr. Lyla ist wohl wütend, dass wir ohne sie mit dem ficken angefangen haben. Ich dringe mit der Zunge in sie ein, um sie etwas zu besänftigen.

Das scheint ihr sehr zu gefallen, aber sie wirkt aggressiv und beginnt, ihre Muschi auf meinem Gesicht auf und ab zu bewegen. „du kleine Schlampe fickst mit ihr, ohne mich einzuladen? Lyla stöhnt und lacht gleichzeitig. Das war genug. Lyla war manchmal echt eine Fotze, der ich anscheinend heute eine Abreibung verpassen musste. Ich konnte doch mal Melanie ficken, ohne dass sie dabei war. Ich packte Lylas Arsch, hob sie mit Leichtigkeit hoch und warf sie unsanft zu Boden. „du willst wissen, was Sex ist?“ Brülle ich sie an.

Ich packe sie am Hals, drücke sie sanft aber bestimmt zu Boden und fingere sie mit meiner anderen Hand. Ich drehe mich um. Melanie hat sich neben uns gesetzt. Komm wir tun es im Bett, da ist es bequemer. Sagt Melanie müde, da können wir auch gleich schlafen. Geht nicht, knurre ich zurück und drücke meine Hand auf Lylas Mund, die nun in meine Hand stöhnt. Dabei fingere ich sie grob mit nun 3 Fingern.. Melanie umarmt mich von hinten. Melanie zieht mich von der nun schwer atmenden Lyla herunter, ganz mühelos. Und drückt meinen Kopf in ihren Schoß.

Ich dringe mit meiner Zunge in ihre leckere Muschi ein und schmecke sofort Sperma. Wer hatte Melanie wohl gefickt? Melanie stöhnt sofort und greift meine Haare schmerzhaft brutal und mit ganzer Kraft. Sie drückt ihn jetzt noch fester gegen ihre Muschi und stöhnt laut. Ihr Saft und das Sperma von Lylas Bruder laufen in meinen Mund. Dankbar schlucke ich die leckere Mischung und schließe meine Augen. Nach einer Weile lässt sie von mir ab und ich sacke zurück in den Sand. Ich schliese meine Augen. Geweckt werde ich von Lyla anscheinend war ich im Sand ausgelaufen, denn ich war sehr sehr nass. Komm steh auf Schlampe, sagt sie und leckt mir noch einmal über meine muschi.. Ich stehe auf und folge ihr zu unserem Wohnwagen

Mir gefällt dein kleiner Schwanz sehr gut… Den könnte ich schön demütigen..Melanie begutachtet gerade den winzigen Schwanz meines Freundes, 11 cm waren das, mehr nicht.. . Sie beginnt ihn mit der linken Hand zu wichsen und sieht ihm tief in die Augen… „das ist alles was du in der Hose hast?“ lacht sie. Sie setzt sich auf ihn und lacht noch heftiger. “ ich spüre ja garnichts, was ist das denn haha “ bist du schon drin, kleiner? Melanie und ich stehen neben Lyla und machen uns über meinen Freund lustig. „ey kleiner, jeder hat einen größeren Schwanz als du, selbst Lylas Bruder“ boa wie eklich ruft Lyla empört, könnt ihr nicht sehen, dass ich gerade ficke? Sie steigt von meinem Freund ab. Ich machs mir jetzt selbst, murrt Lyla beleidigt. Ich lasse das jedoch nicht zu und ziehe Lyla zu mir. Ich küsse sie und besorge es ihr mit meiner linken Hand. 3 Finger dringen in Lyla ein. Sie stöhnt und streckt mir lüstern ihre Muschi entgegen. Ich sehe, dass noch ein Junge im Raum steht. Es ist Lylas Bruder. Er ist nackt und rubbelt seinen enormen Riesenschwanz. Der ist mindestens 20 cm x4 oder 5 cm, ein Riesenschwanz eben. Seine Augen sind verbunden, er befolgt meine Anwesungen.

Ich führe ihn an Lyla heran, die Inzenstuös grinst. Sie war schon immer scharf auf diesen großen Schwanz und endlich bekam sie ihn. Ich greife seine Eichel und setze sie an Lylas feuchte Muschi an. Er dringt sofort in sie ein und beginnt, sie mit tiefen stößen zu ficken. Ich ziehe ihm die Augenbinde ab. Und mache ein Foto. Hey ruft er entsetzt. Das ist meine Schwester. Boa bäh. Ich greife seinen Schwanz und halte ihn fest. „geb dir besser Mühe bei deiner Schwester, das hier ist ein wunderschönes inzest Foto. Ich halte ihm das Foto hin. Er beginnt, seine Schwester zu ficken. Sie stöhnt laut und schliest ihre Augen. Er schwitzt stark und atmet schwer. Dann stöhnt er leise auf und sinkt neben seiner Schwester aufs Bett. Das hast du gut gemacht, lobe ich ihn.
Doch Lylas Bruder ist noch nicht fertig.

Er springt auf und packt nun mich von hinten. Er rammt mir wütend seinen großen Schwanz in meine enge Muschi und fickt mich hart. Er dringt unnötig tief in mich ein, was aber geil ist. Der geile Schmerz eben. Oh ja fick mich… Ich spüre seinen Atem und mein nächster Orgasmus kommt. Endlich spüre ich, wie er meine Muschi mit seinem Sperma füllt. Es klopft an der Wohnwagentür. Wer könnte das sein? Menschen waren hier weit und breit keine. Ich öffnete die Tür. Sina steht da, eine Freundin die ich eingeladen hatte. „tut mir leid dass ich zu spät bin ruft sie entschuldigend. Du meine Güte. Sie mustert all die nackten Menschen. Is das ne Orgie? Äh stammle ich.. Das ganze ist mir peinlich. Sie bleibt stehen und sieht alle ganz fasziniert an. Offenbar hatte sie noch nie so viele nackte Menschen im gleichen Alter gesehen.

Aber zu meinem Entsetzen grinst Sina. Kann ich mitmachen? Fragst sie. „Nur zu, er hier ist noch steif, sagt Melanie und deutet auf meinen Freund. Sina hat lange rote Haare, braune Augen Sommersprossen, 80b und eine schönen Arsch. Ihr blaues Kleid hat sie längst ausgezogen und auch ihre komische gepunktet Boxershort.“ Ich erzähl nichts wenn ihr nichts erzählt“. Mir stockt der Atem. Sina, die Klassensprecherin, 1en Schreiberin und die die nie mit uns über Jungs redet, kommt rein und fickt den erstbesten. Tja.. Stille Wasser sind tief.

Hey Larissa, ists wirklich in Ordnung, wenn ich naja, deinen Freund nehme? Fragt Sina. Ich nicke geschockt. Die war fruher so schüchtern

Fasziniert massiert sie den Schwanz meines Freundes, der sofort wieder hart wie
Stein wurde. An ihrer Muschi, die sie mir entgegenstreckt, sehe ich dass sie ennorm feucht ist. Sie greift seinen Schwanz und setzt sich auf ihn. Er gleitet in sie. Doch gerade mal bei der Hälfte des Pimmels stöhnt sie lauf auf. Dieser Winzling dehnte Sina. Sie stöhnt und schliest ihre Augen. Der Penis kam nichtmal bis zur Hälfte in ihre enge Muschi hinen. Wir alle beobachten Sina. Sie reitet meinen Freund jetzt härter. Und stöhnt dabei. Der Orgasmus wirkt ziemlich echt. Mein Freund stöhnt nun ebenfalls, beide sind anscheinend zu einem geilen Orgasmus gekommen
So endet die Geschichte. Am Morgen danach haben wir gefrühstückt, Sina hat meinem Freund nochmal nach dem Frühstück gefickt und ihm ihre Nummer gegeben. Es erregt mich jeden Tag mehr, zu wissen, dass Sina meinen Freund fickt und sie so gut im Bett ist. Oft lässt sie mich ihre Muschi lecken, denn ich weis wie sie es braucht. Das gefällt mir sehr.

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *