Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Zweiter Tag mit Schlampenmoni

Tief in der Nacht waren wir engumschlungen eingeschlafen.
Gegen 9 Uhr bemerkte ich im Halbschlaf wie sie sich bewegte, dir Decke zur Seite schob und meinen Schwanz in die Hand nahm. Sachte streichelte sie über Schwanz und Hodensack. Ich genoss es mit geschossenen Augen und tat weiter so als ob ich schlafen würde obwohl ich mittlerweile hellwach und geil war. Gleich danach veränderte sie ihre Position so das sie meinen nun steiffen Prügel in den Mund gleiten lassen konnte. Zärtlich und sanft leckte und lutschte sie an meinem harten Pimmel. Es schmeckte ihr und man merkte das das sie es liebte Schwänze zu lecken. Da ihr Füsse nun vor meinem Gesicht lagen streichelte ich nun meinerseits über ihre Füsse und Zehen. Kurz hielt sie inne und grinste kurz zu mir herunter. Allerdings gönnte sie sich dann meinen Schwanz weiter, während ich nun ihre Zehen lutschte.So lagen wir ein paar Minuten da und genossen den anderen. Ich spreizte ihr danach die Beine und küsste mich zwischen ihren Schenkeln zu ihrer Fotze. Hm der erste Geruch und Geschmack war herrlich. Gierig schleckte ich ihr nun bereits nasses Loch aus und sie lutschte nun wilder an meinem Schwanz. Dann wollte sie es aber härter. Die kleine Schlampe kniete sich auf allen vieren vor mich und streckte mir ihren prallen Arsch entgegen. Ihre Rostte lächelte mich förmlich an allerdings meinte sie ich solle ihr erst ihre Fotze bearbeiten und zwar fest. Ich setzte meinen harten Schwanz an ihr Loch und schob ihn ganz langsam in sie und dann wieder raus und das wiederholte ich ein paar mal bis sie meinte ich solle sie endlich richtig durchficken wie man eine Schlampe fickt. Ich dachte mir das kannst du gerne haben jetzt weis ich wie der Hase läuft. Nachdem ich ihn aus ihr herauszog rammte ich ihn ihr hart ins Loch so das sie aufstöhnte vor Lust und Schmerz. Ok jetzt bekommst du Schlampe was du brauchst du kleine Hure. Ich nagelte sie richtig durch und beleidigte sie immer wieder als Hure, Nutte und Schlampe, aber sie schien es immer geiler zu machen. Dann ohne Vorwarnung zog ich ihr den Schwanz heraus setzte an ihrer Rosette an und schob ihn schnell hinein. Sie schrie kurz auf und konnte sich nicht mehr auf den Knien halten. Sie sank aufs Bett und ich mit meinem Schwanz in ihrem Arschloch mit. Ich lies nicht nach sie immer weiter durch zu stossen. Ich merkte das ich es nicht mehr lange aushalten konnte mein Schwanz platzte gleich weil immer mehr Sperma sich Richtung Ausgang schob. Kurz bevor es mir kam zog ich meinen Schwanz heraus und drehte Monika um und spritzte ihr die volle Ladung ins Gesicht. Gierig öffnete sie den Mund und nahm alles was sie erwischen konnte auf. Sie ist wirklich eine kleine geile Schlampe dachte ich und genoss die letzten Zuckungen meines Schwanzes.
Mit Sperma bedeckt lag sie nun da ein herrlicher Anblick: Das Gesicht ihre prallen Titten ihr Fotzenloch überall war Sperma. Wir beschlossen uter die Dusche zu gehen. Dort kuschelten und küssten wir uns noch unter dem warmen Wasserstrahlen. Als sie das Wasser ausdrehte lies sie mich noch andere warme Strahlen geniesen. Sie drückte mich sanft nach unten vor ihr Loch und lies es laufen über mein Gesicht. Wahnsinn diese Hure ich kann es nicht anders sagen. Sie hat die pure Lust am Sex. Sie selbst sagte ja das sie Nymphoman ist. Noch bis zum Mittag genossen wir unsere Körper unter der Dusche und erforschten jeden Zentimeter des Anderen.
Wahnsinn!!!!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *