Überraschungen

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kuriose Woche
Erst werde ich gefragt was ich von einer Beschneidung halte? Als Frau? Ich dachte immer, dass nur Männer beschnitten werden. Frauen können auch beschnitten werden. Dabei werden die innen liegenden Schamlippen entfernt und der Kitzler. Wenn ich es richtig verstanden habe bleibt die Wurzel der Klitoris bestehen.

In Afrika werden Mädchen von der Dorfältesten mit einer Rasierklinge beschnitten.
In Deutschland gibt es Chirurgen die das erledigen.
Also erstmal, es ist abartig!
Aber auch Reizvoll, warum? Die Macht der Vollendung einer Entscheidung.
Wenn man sich für die Beschneidung entschlossen hat, ist der klitorale Orgasmus vorbei.
Ich habe Bilder gesehen von beschnittenen Frauen. Es sieht komisch aus und ästhetisch.

Ich habe mich entschlossen der Beschneidung zu zustimmen.
Es ist der letzte Abend vor der Operation. Ich bin total aufgeregt. Mein Mann liegt zwischen meinen Schenkeln und leckt meinen Kitzler. Beim lecken fährt der 20 mm Edelstahlstab in meiner Harnröhre ein und aus. Die Reizungen überfluten meine Wahrnehmungen. Ich explodiere und spritze ab. Mein Mann zieht den Stab heraus und leckt über meinen Kitzler. Das allein bringt meinen Unterleib zum vibrieren. Es läuft erneut aus meiner Pussy.
Nachdem mein Orgasmus abgeklungen ist, legt sich mein Mann zwischen meinen Schenkel. Er greift seinen Schwanz und schlägt mir mit der Eichel auf den Kitzler. Das bringt mich zur nächsten Lust. Ich spritze ein drittes Mal ab. Der Saft läuft an meinem Arsch aufs Handtuch. Und endlich dringt diese Eichel in mich ein, nimmt Besitz von meiner Lust. Das Einfahren des Schwanzes in meiner Pussy, bringt mir den vierten Orgasmus. Als der Schwanz zur Gänze in mich steckt, spüre ich den Druck an meinem Muttermund. Ich spüre die Eier meines Mannes auf dem Damm und am Kitzler spüre ich den Edelstahl Cockring.
Langsam fängt er an zu stoßen. Ich bebe vor Geilheit. Aber ich will dass mich mein Mann von hinten fickt und signalisiere es ihm. Mein Mann geht herunter von mir und gibt mir Raum mich umzudrehen. auf allen vierten den Arsch in die Höhe gestreckt, erwarte ich seinen Schwanz. Erst spüre ich seine Eichel. Wie sie die Schamlippen teilt und dann langsam eindringt. Dann spüre ich die Hände an den Hüften. Jetzt schiebt mein Mann seinen 21×5,5 cm langen Schwanz in meine Pussy. Ich halte die Luft an und erwarte, dass die Eier meinen Kitzler berühren. Als seine glatt rasierten Hoden meinen Kitzler berühren, ihn reizen, explodiere ich. Ich schreie meinen nächsten Orgasmus ins Kissen. Und während mich der Orgasmus schüttelt fängt mein Mann an mich hart und kräftig zu stoßen. Seine Eier klatschen jetzt auf meinen Kitzler. Ich gerate in eine Orgasmuswelle. Meine Pussy wird immer enger, ich habe das Gefühl, dass ich den Schwanz zerquetsche. Mein Mann stößt brutal weiter. Zwischendurch schlägt er mit einer Hand auf meinen Arsch.
Ja mein Luder ich ficke Dich, genieße es, ab morgen wird alles anders, brüllt mein Mann in den Raum.
Ich stöhne, Nein ich schreie ins Kissen bei jedem Stoss.
Und dann spüre ich das gewohnte Zucken des Schwanzes in mir. Begleitet mit einem stöhnen, verharrt mein Mann, er steckt ganz tief in mich, seine Hoden liegen an meinem Kitzler an. Und ich spüre wie der Samen in meine Gebärmutter gepumpt wird. Ich spüre jeden Schwall Sperma. Ich spüre das pumpen der Hoden und ich spüre die starken Hände an meinen Hüften, die mich fest an das Becken meines Mannes drücken. Ich spüre auch meinen Orgasmus.
Nachdem die Quelle versiegt ist und wir beide wieder zurück in die Realität kommen, entläßt mich mein Mann. Er zieht seinen noch steifen Schwanz aus meiner Pussy. Ich falle vor ins Kissen und genieße die letzte Kontraktion in meinen Körper.
Mein Mann nimmt sich ein Leinentaschentuch aus seiner Nachtischschublade und reibt sein Schwanz trocken. Dann faltet er das Tuch und legt es mir auf meine Pussy. Ich drehe mich mit dem Tuch im Schritt um schaue meinen Mann an und ohne Worte nickt er mir zu. Ich habe meine Entscheidung getroffen und werde den Termin für die Beschneidung absagen. Auf das alles verzichten, nur weil ein geiler Gedanke der Antrieb einer Vollendung sein soll? Nicht bei mir. Fuck ich will auf den klitoralen in Zukunft nicht verzichten !!!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *