Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Christina, die erste mit der ich Sex hatte

Hallo zusammen, muss gleich vor weg sagen dies ist meine erste Geschichte daher nehmt Rücksicht wenn es noch nicht so perfekt ist.

Wie fängt man am besten an oder leitet eine solche Geschichte am besten ein?
Mhh…Ich war damals 16 ging zum Gymnasium und lernte durch meinen damals guten Freund Ben, seine beste Freundin Christina (Spitzname Kikki) kennen. Zunächst war sie nicht meine Traumfrau aber was versteht man mit 16 schon als Traumfrau?
Nach einigen Party und so treffen habe ich mich dann auch ein paar mal mit Kikki alleine getroffen und dann wurde klar dass wir zusammen kommen, was meinem Freund Ben erst gar nicht gefiel aber später dann ganz froh war dass wir zusammen waren weil er sich somit an die beste Freundin von Kikki machen konnte .

Zu Kikki muss man sagen sie ist ca.160cm groß hat Braunes langes Haar, mittel große feste Brüste und einen tollen runden Arsch und blank rasiert, also wirklich alles da wo es hin gehört 😉 hier einziges Manko, sie raucht .

Nachdem wir einige Zeit zusammen waren kam natürlich auch das Thema Sex auf und wie sich heraus stellte hatte sie mit ihren 15 sehr viel Erfahrung, auf jeden fall viel mehr als ich zu dem Zeitpunkt, denn ich hatte mir bis dahin nur einen gewixxt und sie hatte schon richtig Sex mit verschiedenen Partner. Was den Sex angeht hielt ich sie für eine kleine Schlampe, jetzt Weiß ich und versteh dass sie nur geil war und Befriedigung brauchte.
Sie hat mir dann auch relativ oft einen geblasen und mein Sperma geschluckt, bis wir dann nach einiger Zeit zum richtigen Sex kamen 😉 Es gab also wirklich da kein großes Vorspiel wo sie geleckt oder gefingert werden wollte denn sie war fast immer richtig feucht, den Grund dafür erfahrt ihr vielleicht Später. So kamen wir nach dem Blasen immer direkt zum Sex, obwohl sie die Pille nahm hat sie immer darauf bestanden ein Kondom zu nutzen, ich fand es zu dem Zeitpunkt auch nie komisch dass sie immer einen so großen Vorrat an Kondomen hatte und der nach einiger Zeit weg war, Liebe macht halt Blind, wenn man denn von wirklicher Liebe sprechen kann.

Nachdem wir dann so etwas ein halbes Jahr zusammen waren meinte sie wir könnten nun auch das Kondom weg lassen und ohne ficken und ich soll ihr schön mein Sperma in ihre Muschi spritzen 😉 Dies habe ich dann auch mit größter Freude gemacht.
Wir fickten kaum in ihrem Hochbett (So eins aus Metall von IKEA), meistens Stand sie mit dem Gesicht zum Fenster und bückte sich tief damit ich meinen steifen Schwanz Doggy in ihre feuchte Muschi stecken konnte, dies tat ich auch mit größter Freude und packte sie an ihren Hüften und rammte ihr meinen Schwanz rein bis es ihr und mir kam.
Dies passierte fast täglich und wenn sie ihre Periode hatte nahmen wir einfach ein Kondom.

Doch dann kam der Tag an dem alles eine Wendung bekommen sollte und ich so langsam mit bekam was denn vielleicht noch neben mir oder besser gesagt wer denn noch neben mir ihre kleine Muschi fickt.
Wir hatten uns verabredet doch ich konnte leider nicht, jedoch ist mein Termin dann doch ausgefallen und so wollte ich sie spontan besuchen fahren, was ich auch tat jedoch ohne sie vorher zu informieren. So fuhr ich dann mit meinem Motorrad (125er) zu ihr nach Hause, ihr Eltern waren nicht oft da weil sie ein Pastor Ehepaar (Evangelisch) waren. So war es auch an diesem Tag. Ich kam also die Hauptstraße runter und wollte rechts in die Einfahrt ihres Hauses abbiegen doch dann traf mich der Schlag, denn ich sah wie ein blonder Typ aus ihrer Klasse vor ihrem Haus stand und klingelte, sie öffnete ihm die Tür und küsste ihn aber nicht auf die Wange oder so sondern direkt auf den Mund, mit Zunge glaube ich. Für mich war es ein komisches Gefühl, vielleicht brach gerade eine Welt zusammen, ich wusste es nicht, wollte es aber raus finden.
So wartet ich auf der gegenüberliegende Seite ihres Hauses bis der Typ wieder raus kam was nach einer guten halben Stunde der Fall war und auch zum Abschied gaben sie sich dann einen Kuss auf den Mund.

Leicht gefrustet fuhr ich dann wieder und musste mir doch erstmal den Frust von der Seele fahren, als ich sie dann fragte was sie heute so gemacht hatte, sagte sie mir sie hätte Nachhilfe gegeben, was ich natürlich nicht glaubte denn ich wusste ja dass dieser Typ da war und ich vermutet dass er während ich draußen wartete schön meine Freundin in ihre Muschi fickte.

Dann fuhr sie mit ihrer Klasse auf Klassenfahrt nach Spanien, wie sie mir im Vorfeld schon sagte wollte sie sich ein Piercing machen lassen in der Zunge ich war natürlich dagegen also damals heute Weiss ich dass es beim Blasen nix besseres gibt.
So stritten und diskutierten wir heftig bevor sie fuhr, im Glauben dass sie es sich nicht machen lassen würde lies ich sie ziehen, nach gut 10 Tagen trafen wir uns endlich wieder und da traf mich der Schlag denn sie hatte sich wirklich in Spanien dieses Piercing stechen lassen, ich war schockiert, aber sie wollte mich davon überzeugen dass es nix geiles gibt beim blasen als ein Zungenpiercing…Wie gesagt mit 17 hatte ich noch richtiges Gefühl dafür. So trennten wir uns aus diesem Grund auch nach einiger Zeit.

Ich denke ihren Klassenkamerad hatte dieses Piercing und die Muschi meiner Freundin viel Freude bereitet, denn wie ich nach unserer Beziehung hörte, vögelte sie mit ihrer halben Klasse, anfangs nur mit Kondom aber seit dem ihr Freund also ich sie auch ohne fickte taten es ihre anderen Fickfreunde auch. Ich war wirklich mehr als entsetzt denn nun war mir auch klar warum sie manchmal so feucht war, es war nicht ihre feuchte Muschi sondern das Sperma eines anderen in ihrer Muschi.

Trotzdem trauerte ich ihren Fickkünsten und dem was ich mit ihr erlebt hatte sehr nach.

Nach ein paar Jahren trafen wir uns mal wieder und fuhren an den Möhnesee zum ausspannen, ich war damals schon in einer anderen Beziehung 😉 trotzdem lies ich es mir nicht nehmen ihr im Möhnesee meinen Schwanz in die Muschi zu stecken, leider waren zu viel Leute um uns die ein unbemerktes ficken nicht möglich machten.

Später auf dem Rückweg brachte ich sie zu Hause vorbei und sie fragte ob ich noch mit Hoch kommen will, was ich aber ablehnte, leider, hätte ich doch die Change genutzt um sie mal wieder zu ficken und einfach mein Sperma in ihre Möse zu schießen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *