Jassy 2

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
wie es weiter ging

jassy blies meinen Schwanz mit voller Hingabe
in der Zwischenzeit hat Sandra jassy die Legins ausgezogen samt Tanga,
wow war das ein anblick
so einen knackigen Apfelpo hab ich lang nicht mehr gesehen,mein Schwanz schwoll noch mehr an und ohne Vorwarnung fing ich an jassy meinen ganzen Geilsaft in ihren Mund zuspritzen,
die kleine jassy schluckte so viel sie konnte,aus ihren Mundwickeln rann mein Geilsaft.
Sandra meinte leck ihn schön sauber, Papa braucht jetzt eine pause.

während ich mich von einem geilen aber kurzen Blowjob erholte,fing mein frau an ihre Tochter zu streicheln und sie überall zu küssen,
jassy meinte so:
wow Mama hast du ne geile Figur !!
Sandra lächelte und meinte du auch mein Schatz du auch.

Sandra gab jassy einen langen Zungenkuss und meinte dann,
hmm ich liebe den Geschmack von Sperma.

sie standen beide auf und gingen zu unsere Spielwiese,
ein bett 2,20x 2,20 richtig groß zu austoben,an jeder ecke eine Öse für fesseln usw……
ich folgte ihnen,
jassy sah sich verwundert um und fragte mich was ist das alle,
ich sagte das wirst du, wenn du willst alles noch kennen lernen und lieben !

Jassy machte große Augen und sagte ok werden wir ja sehen,
Sandra leckte sich rücklings aufs bett und sagte fast schroff zu jassy sie solle sich auf sie legen mit dem Kopf zwischen ihre schlanken beine,jassy folgte sofort und genoss die wärme zu ihrer Mutter,

der anblick machte mich schon wieder rattig,mein Schwanz erholte sich sehr schnell,
sie leckten sich gegenseitig Möse und Arschfotze,
au man das müsst ihr gesehen haben !!

Sandra führte ihr einen kleinen Delphi in ihre Möse und fing an sie leicht zu stoßen,
Jassy stöhnte und wimmerte,Mama bitte fester,meine frau folgte der Anweisung und stoß nun hart in ihre geschwollene Muschi,sie schnaufte und Stöhnte
was mich noch geiler machte,ich kniete mich aufs bett und fing an ihre Rosette zu lecken,
mit meiner Zunge stieß ich immer wieder etwas weiter in ihr enges Loch,
machte sie richtig schön schmierig

ich wichste meinen schaft noch ein paar mal und dann setzte ich meinen schwanz an ihre Rosette und versuchte in sie einzudringen,
was sehr schwer war da sie sich etwas verkrampfte,
ich gab ihr ein paar kräftige Schläge auf ihre Backen und versuchte es erneut und siehe da ,er ging bis zur Eichel rein,
meine frau meinte ich solle mich nicht so anstellen und Jassy endlich in den Arsch ficken,das lies ich mir nicht 2 mal sagen,
zog die Eichel nochmal raus,
hielt mich an ihren Hüften fest und drang mit einen Urschrei in sie ein,

Jassy schrie auf,
und flehte nein Papa nicht er ist so groß und es tut so weh !!
aber ich war so geil
ich wollte der erst in ihrem Arsch sein und fickte wild drauf los,der Kanal war sehr eng aber mit der zeit ging es leichter.
Jassy schluchzte und wimmerte,das machte mich noch geiler

ich zog ihn ganz raus um in mit voller Wucht wieder einzuführen,

nun bemerkte ich das ich nicht mehr lange kann,aber ich wollte mehr und zog nun an ihren langen Haaren,
ja ich wollte ihr weh tun für all die letzten Jahre wo sie nicht gefolgt hat

dieser kleinen geilen Sau werd ichs schon zeigen und fickte wie ein verrückter ihre Arschmöse,
mir kam es so gewaltig wie nie zuvor,
ich pummte alles in sie rein und genoss es wie sie sich unter mir wand,

als mein Schwanz kleiner wurde zog ich ihn raus und bewunderte meinen schauplatz,
das loch stand noch gut offen,
mein Sperma lief aus ihrem loch und meine frau leckte sie schön sauber.

Ihn diesem Augenblick war mir alles egal,
ob es ihr weh tat oder nicht,
ich wollte sie bestrafen und hab es genossen.

eins war es
auf Jedenfall geil für mich,was sie empfand war mir bis dahin scheiß egal.

es gibt schon noch ein paar Storys mit Jassy,
aber die kommen ein andermal vielleicht 🙂

Achja und wenn ihr Schreibfehler findet,
dann könnt ihr sie auch behalten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *