Parkplatz Erfahrung

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Hierbei handelt es sich um eine wahre Geschichte.
Zu mir gibt es nicht so viel zu sagen, 1,70 cm groß, ein nicht mehr versteckbarer kleiner Bauch, und trotzdem mit meinen 38 Jahren noch tageslichttauglich. Ich steh absolut auf Frauen, die Brüste haben es mir total angetan. Vor allem wenn sie noch leicht Schwingen beim Sex. Trotzdem habe ich mir schon immer mal eine bi Erfahrung gewünscht, entweder mit einem Paar,
oder sogar auch nur mit einem Mann.

Ich fuhr also gestern am Sonntag nach einer kurzen Nacht wieder auf der Autobahn nach Hause. Da ich ein am Vorabend so einiges getrunken hatte hielt ich einige Male auf Parkplätzen an um frische Luft zu schnappen.
Dabei schaute ich mich wie immer nach etwas geilem um. Schon immer hatte ich die Hoffnung mal jemanden zuzusehen, oder sogar von jemandem zugesehen zu bekommen.
Es war aber überall nur sehr wenig los.

Als ich so in der Mitte meiner Strecke wieder anhielt, fiel mir ein Mann auf, der aus seinem Kleinwagen immer zu mir herüber sah. Dann kam das nächste Auto. Genau wie ich musterte der Mann wer aus dem Auto ausstieg und ob hier was gehen könnte. Aber wie immer ging nichts.
Das Auto ist dann auch schnell weiter gefahren.
Dann stieg der Mann aus seinem Auto aus. &#034Naja, nicht gerade ein Adonis.&#034 dachte ich mir.
Jogginghose, Daunenjacke, mit 1,75 auch nicht riesig und sehr dünn.
Er sah wieder zu mir rüber und ging dann langsam weiter.
Von dem Parkplatz führte ein kleiner Weg einen Hügel hinauf, wohin konnte man nicht einsehen.
Diesen Weg ging der Mann. Ich wusste nicht genau was ich nun machen soll.
Natürlich will ich mich nicht blamieren, aber geil war ich auch wieder mal.
Also lief ich ein Stück auf dem Parkplatz, so dass ich ein weites Stück des Weges einsehen konnte. Der Mann war nicht zu sehen. Mein Herz klopfte wie wild. Was soll ich machen?
Ich blieb wie angewurzelt stehen.
Dann auf ein mal sah ich den Mann wieder. Was macht der da? Er hat einen Ast in der Hand.
Nein, er hielt seinen unglaublich großen Schwanz in der Hand. Er sah, dass ich ihn gesehen hatte. Rieb noch ein paar mal an seinem Ding und ging dann weiter.
Was sollte ich jetzt machen, wenn ich da hoch gehe, gibt es kein zurück. Mein Herz klopfte immer schneller. Aber meine Geilheit siegte und ich lief langsam dem Mann hinterher.
Er stand auf dem Hügel auf einer nicht einzusehenden Lichtung und hatte immernoch sein steifes Teil in der Hand. Er sah mich, machte aber trotzdem weiter.
Ich blieb stehen und holte meinen Schwanz auch heraus. Das war wie der Startschuss für ihn.
Mit seinem Teil aus der Hose baumeln, kam er auf mich zu. Erst jetzt sah ich die enorme Größe seines Schwanzes. So etwas habe ich bis jetzt nur in Extrempornos gesehen. Er hatte mit Sicherheit seine 22-24 cm. Und war dazu noch sehr dick. Schon als ich meinen aus der Hose befreit hatte, stand er vor mir und ohne ein Wort zu sagen fing er an mich zu wichsen.
Ein geiles Gefühl. Automatisch Griff ich auch nach seinem Monster und fing an ihn zu reiben.
Nach einigen Wichsbewegungen bückte er sich sogar und fing an mich zu blasen. Wow, ein Mann hatte meinen Schwanz im Mund. Und er machte das nicht schlecht. Dann hörte er auf und wichste weiter. Bis jetzt hat noch keiner von uns ein Wort gesprochen. Es war einfach richtig geil. So, sollte ich mich nun revanchieren? Ich wollte schon immer wissen wie es ist einen Schwanz zu blasen. Naja, wenn nicht jetzt wann dann. Also bückte ich mich und versuchte dieses Monster in meinen Mund zu bekommen. Aber ich bekam nur die Eichel rein, mehr ging nicht. Und bewegte langsam weinen Kopf vor und zurück. Es war schon komisch einen Mann zu blasen, aber trotzdem unheimlich geil.

Ich hörte auf und wichste weiter. Dann fing er wieder an mich zu blasen. Langsam merkte ich, dass ich gleich spritzen würde. Was soll ich machen, einfach ihm in den Mund spritzen? Nein, ich brach das schweigen und sagte leise, &#034 ich komme gleich&#034. Er stand wieder auf und wichste mich so geil, dass ich kurz darauf im großen Bogen spritzte. Wie geht es jetzt weiter. Mir war danach weg zu gehen, aber ich wollte ihn auch noch spritzen sehen. Darum packte ich meinen Schwanz wieder in die Hose und sah ihm beim wichsen zu.
Wieder faszinierte mich die unheimliche Größe dieses Monsters.
Jetzt kam er auch. Ich sah noch bis zum Ende zu und ging dann wieder den Weg zu meinem Auto herunter und fuhr schnell davon.

Das war mein erstes Erlebnis mit einem Mann. Und es war richtig geil.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *