Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Shooting mit Claudi (Heels, legs and more)

Montag 10.00 Uhr
Mir ist langweilig, ich muss heute daheim bleiben. Keine Arbeit, Überstundenabbau. Meine Süße ist auf der Arbeit und kommt vor 19 Uhr nicht nach hause. Mein Blick streicht durchs Zimmer, meine Fotoausrüstung. Cool ich könnte Fotos machen. Nur auf Natur habe ich keine Lust und das Wetter passt eigentlich auch nicht.
Wie komme ich nun an ein Modell? Da war doch diese Suche / Biete Gruppe meiner Stadt in Facebook. PC an aber dort ist auch keiner der etwas sucht. Nun ja ich suche ein Modell.
Schnell eine Anzeige geschrieben und 10 Min. später habe ich die erste Nachricht. Claudia, sie hat heute Zeit und wäre interessiert ein paar Portraits zu schießen.
Klasse wir sind uns sympatisch und 20 Minuten später bin ich im Auto auf dem Weg zu Ihr.

12 Uhr
Endlich bin ich da, ich habe mir im Auto schon gedanken gemacht wie ich die Blitze auf baue und wie ich wir tolle Bilder hin bekommen, draußen ist ja heute nicht.
Ich klingle an der Tür.
Klack-klck-klack &#034Oh mein Gott sie trägt wohl High-Heels!&#034 Ich stehe total auf Heels, der Fetisch begleitet mich schon seit ich 16 bin ich kenn es nicht erklären aber nackte oder bestrumpfte Beine in High Heels sind für mich besser als jede cose up Fotos von einer süßen Pussy oder großen Möpsen.

Die Tür geht auf, Claudia ist blond hat blaue Augen, nicht zu groß, schlank einen süßen runden Arsch.
Ihre rot geschminkten Lippen fallen mir gleich auf.
Sie trägt eine Blaue enge Jeans und Creme farbene Pumps. Ihr Top ist eine enge weise Bluse und Ihr schwarzer BH scheint durch die Bluse. &#034Hi, ich bin Peter, schön das Du zeit für ein Shooting hast!&#034 Oh man welch ein geiler Anblick das ist. Ich werde wohl Schwierigkeiten haben die Bilder nicht zu verwackeln.

&#034Hi Peter, ich hab schon mal Macke-Up aufgelegt möchtest Du einen Kaffee?&#034 Das schlug ich nicht aus, erst mal runter kommen. Im Eingangsbereich der Wohnung fällt mir ein Regal mit unzähligen Heels auf. Ich bin wohl im Heel Himmel 🙂

Claudia erzählt mir beim Kaffee, dass sie sich nur in Heels als richtige Frau fühlt und dass sie die Blicke der Männer liebt. Sie grinst mich breit an. Oh nein, denke ich mir. Schon jetzt entdeckt. Das wars mit den Fotos.
Doch Claudi ist ganz cool und meint das es sie freut das ich auch Heels mag. Gut, dann ist das schon mal geklärt und ich muss mich nicht mehr verstellen.

Wir beginnen mit dem Shooting. Sie hat echt eine süße fick fresse, ich würede Ihr zu gerne mal eine LAdung meies Saftes in Ihr gesicht jagen aber das lasse ich mal lieber. Claudi hat echt Talent. Die Bilder entstehen wie am fließband. Toll. Das habe ich mir gewünscht.

Nach 15 Minuten mein Claudi, sie würde sich gerne umziehen. Klar kein Problemn ein zweites Outfit soll kein Problem sein. Sie geht auf eine Tür zu und zieht davor Ihre Heels aus. Der Boden hält keine Ansätze aus meint Sie.
Kein Problem. Sie schließt die Tür und schließt zu.

Geil ich schleiche mich an die Tür und nehme ihre noch warme Pumps in die Hand. Mein Schwanz ist sofort kanll hart. Ich rieche Ihren Duft. Soll ich oder soll ich nicht? Ich muss. Ich muss meinen Schwanz auspacken und ihn an den Schuhen reiben, ihn hinein stecken. Ich nehme noch den zweiten und es gibt einen shoe job. geil. Ich denke die ganze Zeit wie Claudi sich vor der Kamera in ihnen bewegt hat, oh! Ich treibe mich fast bis zum Höhepunkt. Doch dann nehme ich meinen Schwanz in die Hand und spritze eine große Ladung in die Pumps.

Puh, Gott sei dank hat Claudi das nicht gesehen. Ich höre hinter der Tür Schritte. Ich stelle die bespritzen Pumps ab und suche ein Taschentuch. Schnell. Ich finde keins, Mist!

Ich gehe schnell zurück zur Kamera, nicht das Sie Denkt, dass ich durchs Schlüsselloch gespannt habe (war ja nicht nötig). Die Tür geht auf. Claudi schaut mich an und sagt &#034Na, wie ist das Outfit?&#034 Sie trägt das kleine Schwarze und eine schwaze Strumpfhose. Sie dreht sich. Oh mein Gott, keine Strumpfhose. Halterlose. Mein Herz rast. Sie hat keine Schuhe an. Aber der Anblick ist zu geil.

&#034Was meinst Du Stiefel, Sandaletten, Pumps oder Peep-Toes. &#034ähhm&#034 Sie lacht. &#034Na lass sich überraschen.&#034 Mit den Worten schlüpft Sie in die Pumps die an der Tür stehen. Ichre Füße sind nun voll mit meinem Sperma. Mein Herz rast. Der moment zieht sich unglaublich in die länge, ich bin unglaublich geil aber möchte auch in den Boden versinken. Ihr freundliches Lächeln weicht aus Ihrem gesicht und wird entsetzt. Sie blickt auf die Schuhe und dann auf mich, dann wider auf die Schuhe. Ihre Mine entspannt sich und wird zu einem wissendem grinsen.

klack-klack-klack Sie läuft in den Eingangsbereich.

Fortsetzung folgt!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *