Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Vom Nachbarn zum Ficken benutzt!!!

Ich finde es aufregend und Geil wenn ich Nackt bin und vielleicht von jemand gesehen zu werden, ich bin schon öfter bei uns im Haus nackt in den Hausflur gegangen zb. zum Briefkasten. Bin auch schon nackt in den Keller gegangen und hab mich da gefingert. Im Sommer bin ich gerne draußen Nackt, im Wald oder am See. Wenn ich Geil bin gehe ich auch gerne Nachts, nackt aus dem Haus. Ich wohne im Erdgeschoß und gehe dann über meine Terasse nach draußen, manchmal in den Hof oder auf die Straße. Ich bin sogar schonmal Nackt bis zu einem Spielplatz, der so 200 Meter entfernt ist.
Es war wieder eine warme Sommernacht und ich war Geil, also hab ich mich Nackt ausgezogen und bin raus in den Hof. Um im dunklen was sehen zu können hatte ich mein Handy dabei, ich hab mich im Hof auf die Wiese gelegt und angefangen mich zu fingern. Plötzlich hörte ich Schritte, ich bin aufgesprungen und wollte noch weglaufen aber es war zu spät. Also bin ich in die Ecke zu den Mülltonnen gelaufen und hab mich da versteckt, ich hab gehofft nicht gesehen zu werden.

Ein Nachbar kam mit Taschenlampe um die Ecke und leuchtete in die Ecke von den Mülltonnen wo ich mich versteckte. Ich stand komplett Nackt vor ihm, er war ganz verdutzt und sagte &#034Ach du bist es, ich hab einen Lichtschein gesehen und dachte es wären Einbrecher&#034. Ich sagte &#034Äh ich suche einen Brief den ich evtl. mit weggeworfen hab&#034, man konnte sehen das er mir kein Wort glaubte. Grinsend sagte er &#034Na dann helfe ich dir mal suchen, mit meiner Taschenlampe siehst du mehr&#034, er kam zu mir in die Ecke und machte die Papiertonne auf und leuchtete hinein. Es war nur der Boden bedeckt, er gab mir die Taschenlampe und ich bückte mich über den Rand in die Tonne. Um das Papier am Boden der Tonne zu erreichen musste ich auf die Zehenspitzen, er sagte &#034Ich halte dich mal fest, damit du besser dran kommst&#034. Er packte mit beiden Händen meine Hüfte, als ich nichts sagte und so tat als würde ich weiter suchen. Fühlte ich wie er mit seinen Händen über meinen Po streichelte und mir zwischen die Beine fasste, dann drückte er sein Becken an meinen Po. Ich fühlte keinen Stoff, sondern seine nackte Haut, er hatte seine Hose runter gezogen. Dann spürte ich wie langsam sein Schwanz zwischen meinen Beinen steif wurde und gegen mein Fötzchen drückte, er bewegte sich langsam vor und zurück. So das seine Eichel an meinen Schamlippen rieb, irgendwann fühlte ich wie meine Schamlippen sich öffneten und seine Eichel in mir steckte. Er schob sein Becken nach vorne und drang vorsichtig in mich ein, er bewegte sich langsam vor und zurück. Als er merkte das ich nichts sagte und es mir gefallen lasse, wurden seine Bewegungen schneller und fester. Er fickte mich bestimmt 10 Minuten, bis er stöhnend in mir zum Orgasmus kam und sein Sperma in mich rein spritzte. Er nahm seine Taschenlampe und ging wortlos.

Ein paar Tage später war ich im Keller, in der Waschküche meine Wäsche am sortieren. Er kam rein, packte mich und drückte mich nach vorne über die Waschmaschine. Er schob meinen Rock hoch, zog meinen Slip runter und drang von hinten in mich ein und fing an mich zu ficken. Er fickte mich minutenlang richtig durch, bis er kam und wieder in mich rein spritzte. Von da an fickte er mich regelmäßig, alle 2-3 Tage. Er kam zu mir in die Wohnung, oder nahm mich mit in seine Wohnung und fickte mich dann in meine Fotze und Poloch oder er ließ sich von mir einen Blasen.
Irgendwann nahm er mich mit in seine Wohnung, wo noch 3 Bekannte von ihm warteten. Er fickte mich und seine Bekannten guckten zu, wie er fertig war wollten sie mich auch ficken. Also ließ ich mich von ihnen auch Ficken, von da an waren öfter verschiedene Männer bei ihm, die mich fickten nachdem er fertig mit mir war. Irgendwann kamen sie auch ohne ihn zu mir und brachten ihre Freunde mit, ich bin dann fast jeden Tag von 4-5 Männern gefickt worden!!!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *