Das erste Treffen mit User BonnGeil

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Geschrieben, mit eigenen Worten, von Ehestute Michelle:

Gestern mit BonnGeil

Ich wurde gegen 22 Uhr zu Hause abgeholt.

Als erstes sind wir in seine Firma gefahren und natürlich rein gegangen, ich trug ein rosa farbenes Kleid, halterlose schwarze Strümpfe und schwarze Pumps, sonst natürlich, wie befohlen, nichts!

Dann hab ich mein Kleid ausgezogen während er den Gabelstapler und das Fessel Zeug geholt hat. Danach hat er Rohre an dem Stapler fest gemacht und Karabiner Haken. Als nächste hat er mir die Fesseln angelegt und auch mit Haken versehen.

Wir sind dann zum Gabelstapler gegangen wo er meine Hände mit den Karabiner verbunden hat. Und hat mich fest gemacht und den Gabelstapler hoch gefahren .

Als nächstes hat er eine Gerte geholt und mich erst mal begutachtet.

Erst mal vorsichtig angetestet mit leichten Schlägen auf den Po.

Dann hat er mich abgegriffen zuerst meine Titten geknetet und vorsichtig gestreichelt dann über den Hals zum Rücken und dann leichte Schläge auf den Po mit der Hand . Da bin ich sehr nass geworden.

Zwischen durch hat er gesagt das ihm gefällt was er sieht und mein Herr ihm nicht zu viel versprochen hast. Ich war auch ganz brav und habe keine Widerworte gegeben.

Als nächstes hat er dann zwischen meine Beine Gefasst und mein Loch und so begutachtet. Er hat mir am Kitzler gespielt hat mit der Peitsche daran gerieben bis er dann doch mal einen Finger in meine Fotze gesteckt hat und hat mich leicht gefingert .

Zwischen durch Bilder gemacht. So ging das ca 30 min kann auch länger gewesen sein, immer mal wieder leichte Schläge auf den Arsch & Titten und meine Fotze abgegriffen und gefingert. Irgendwann konnte ich nicht mehr einhalten und habe den Boden voll gespritzt 🙂

Dann war ne Pause wo ich meinem Herrn geschrieben habe.

Danach hat er so eine Box auf rollen vor den Gabelstapler gestellt wo ich mich drauf gelegt habe. Meine Beine wurden am Gabelstapler fest gemacht und er ist vorsichtig mit der Peitsche immer über meinen Körper gegangen. Leichte Schläge auf die Schenkel bekommen von innen ( aber nur leicht ) und ab und zu auf den Kitzler aber auch nur ganz leicht.

Dann hat er zwischendurch an meinen Hals gefasst aber auch nicht zu feste und hat mich dann im Liegen begutachtet und abgegriffen. Den Finger ins Fotzenloch gesteckt mit dem Finger über den Kitzler gegangen. Dann wieder Bilder gemacht. Zwischendurch hab ich auch Bilder gemacht. Er hat sich hin gekniet und meine Fotze genau unter die Lupe genommen.

Dann hat er sich ausgezogen und ich sollte ihm die Eier kraulen. Nur leicht bis er gesagt hat ich soll ihm einen blasen das hab ich dann auch gemacht und er hat dabei Bilder gemacht von mir .

Es schien ihm gefallen zu haben den sein Schwanz stand dann ganz . Ich sollte vorsichtig die Eichel lecken was ich auch gemacht habe. Und dann wollte er wissen wie weit ich den Schwanz in den Mund bekomme. Sein Schwanz passte ganz in meinen Mund.

Danach wollte er ficken und ich hatte natürlich nichts dagegen.

Er hat sich dann vor den Kasten gestellt den Kondom über seinen harten Schanz gezogen, dann habe Ich nochmal geblasen . Er hat sich dann wieder vor die Kiste gestellt und seinen Schwanz in mich gesteckt.

Erst vorsichtig zu gestoßen dann wieder was fester und wieder vorsichtig . Zwischen durch hat er meinen Kitzler gerieben . Dann hat er mich was härter ran genommen und wieder auf gehört.

Ja das war geil. Da er genau so drauf ist wie mein Herr, hat mir das mal echt Spaß gemacht mit jemand Anderen.

Dabei hab ich dann Videos gemacht und er hat Bilder gemacht.

Dann hab ich abgespritzt. Und wir haben wieder eine Pause gemacht.

Meine Sauereien musst ich natürlich wegwischen und alles sauber machen!

Danach hat er mich von hinten genommen auch wieder leicht am Anfang und wieder härter zu gestoßen dann dabei Schläge auf den Po.

So ging das eine ganze Zeit lang, immer mal leicht und dann wieder fester zu gestoßen.

Dann hatte er keine Lust mehr von hinten, ich habe mich wieder auf die Kiste gelegt und er hat meine Beine fest gemacht . Das ist echt bequem

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *