Kati’s erster Dreier

Hallo erst mal, ich bin die Kati und ich bin seit einem knappen Jahr mit meinem absoluten Traummann zusammen. Er heißt Matthias und er ist sportlich gebaut. Der Sex mit ihm ist super, wir probieren ständig neue Sachen aus. Letztens wollten wir einen Dreier machen, mit seinem besten Freund und Kollegen. Das hatte dann aber doch nicht geklappt. Es war Silvester und ich hatte keine Lust mit auf die Silvesterparty zu gehen, die Matze’s Freunde schmissen. Also ging er alleine und ich machte es mir zu hause gemütlich. Ich ging baden, kochte mir was leckeres und schaute ein bisschen fern, bis mich plötzlich ein Kribbeln überkam. Erst da merkte ich, dass ich mega geil war und es mal wieder brauchte.Ich fuhr mit meiner Hand unter die Hose und massierte meine Perle, wobei ich mir ein kleines Seufzen nicht verkneifen konnte. Ich wurde immer geiler. So zog ich mir mein Shirt und meinen BH aus, streichelte meine Brüste und spiele an meinen Nippeln, die sofort hart wurden. Ich wollte mehr, also schob ich mir einen Finger in meine feuchte Muschi, dann zwei, aber ich wollte etwas großes und hartes in meiner Muschi spüren. Ich ging schnell ins Schlafzimmer und holte aus meinem Schrank einen großen, dicken Dildo raus und legte mich aufs Sofa. Ich schob mir den Dildo in meine Muschi, erst langsam und dann immer schneller. Dann stellte ich mich auf die Knie auf den Boden und schob ihn mir so rein. Ich merkte schon wie mir mein ganzer heißer Mösensaft die Oberschenkel runter lief und das törnte mich noch mehr an. So machte ich das ungefähr eine halbe Stunde und ich musste dabei laut stöhnen.Als ich kurz vorm kommen war, hörte ich auf einmal Matze sagen dass er und Ben, sein bester Freund und Arbeitskollege, mir gerne behilflich wären. Ich war total erstaunt, dass Ben da war, es war ihm bestimmt zu langweilig geworden auf der Silvesterparty. In meinem Rausch hatte ich gar nicht mitbekommen, dass die beiden in meine Wohnung gekommen sind. Aber es schien ihnen zu gefallen, denn sie hatten beide sehr großen Beulen in ihren Jeans. Ich nahm die Hilfe der beiden natürlich gerne an. Die beiden kamen auf mich zu und knöpften ihre Hemden auf, und ich sollte dann auf Ben’s Kommando ihnen die Hosen aufmachen und ihre zwei Schwänze wichsen und blasen. Das tat ich auch sehr gerne. Erst machte ich Matze’s Hose auf, zog ihm die Boxershorts runter und sein kleiner, dicker, extrem harter Freund sprang mir entgegen. Nun war Ben an der reihe. Mit ihm tat ich das gleiche. Und ich muss zugeben, er hatte echt einen Prachtschwanz. Richtig schön dick, und eine stattliche Länge dazu. Ich nahm mir seinen Schwanz als erstes vor. Zuerst umkreiste ich mit meiner Zunge nur seine Eichel, dann nahm ich ihn ganz in den Mund massierte mit der einen Hand seine Eier und mit der anderen wichste ich meinem Schatz seinen Schwanz. Dann wechselte ich mal und ich merkte, wie der Saft nur so aus meiner Muschi floss. Dann legte sich Matze auf den Boden und gab mir zu verstehen, dass ich ihn reiten solle. Das machte ich, und Ben’s Lümmel war genau auf Kopfhöhe, also bließ ich ihm einen, solange bis er kam. Er spritze mir seine volle Ladung Ficksahne in den Mund. Ich schluckte alles.

An Matze’s lautem Stöhnen merkte ich, dass auch er gleich kommen würde. Ich legte mich hin so dass ich seinen Schwanz in den Mund nehmen konnte. Er sprizte mir auch alles in den Mund und ich genoss es sehr, dann sagte mir Ben, ich solle mich auf alle Viere stellen, damit er mich von hinten so richtig durchrammeln konnte. Ich ließ mich also von ihm ficken. Matze stand daneben, schaute zu und wichste dabei. Dieser Anblick machte mich gleich doppelt so scharf, dann wechselten wir die Stellung. Ben legte sich hin, aber er wollte mich jetzt in den Arsch ficken. Ich wusste erst nicht was das bringen sollte, willigte aber trotzdem ein, und dann wusste ich auch warum. Matze kam auf mich zu und steckte mir seinen Lümmel in die Muschi. So wurde ich gleichzeitig in meine zwei geilen Löcher gefickt. Ich zuckte am ganzen Körper, als Matze auch noch meinen Kitzler massierte und Ben mir von hinten an die Tüten ging. Wir drei kamen so ziemlich gleich. Ich schrie meinen Orgasmus so laut heraus, dass Matze mir den Mund zuhalten musste weil er Angst hatte, dass die Nachbarn was mitbekommen. Dann spritzen die beiden zeitgleich in mir ab. Wir waren vollkommen erschöpft und legten uns nebeneinander auf den Boden und atmeten tief. Ich merkte nur noch, wie mir die geile heiße Ficksahne von den beiden aus beiden Löchern lief. Es war ein so geiles Erlebnis und sicherlich nicht der letzte Dreier mit Ben! ;D

Comments

  • Genau genießt es es gibt nichts schöneres zwei Schwänze zu verstecken fehlte nur noch der dritte für das dritte Loch. Ja macht weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *