Outdoor Arschgeficke mit Mareile höppner

INFO: Diese Story ist eine Fantasie die (Leider) nie verwirklicht wurde

Es ist ein ganz normaler Tag an dem ich mich mit Mareile höppner (Brisant Moderatorin) zum Joggen verabredet habe. Wir haben uns auf paar Events kennengelernt und waren uns echt symphathisch, seitdem sind wir echt gute Freunde geworden, allerdings war ich nie davon abgeneigt mit ihr mal Sex zu haben da sie eine echt attraktive Frau ist. Wir trafen uns dann im Wald, sie hatte eine Leggings an mit einem Nike air top, da merkte ich wie ich ein bisschen geil werde. Sie sagt dann“ Wollen wir dann loslaufen?“. „Gerne“ sagte ich. Wir liefen los und am anfang liefen wir nebeneinander aber nach paar minuten lief sie vor, dabei betrachtete ich sie von hinten und da stich mir ihr Arsch ins Auge. Ich habe drauf gestarrt bin aber immer weiter gelaufen ich war wie hypnotisiert und ihr Arsch hat beim laufen richtig gewackelt was mich völlig aus der Fassung brachte. Wir machten dann nach paar Kilometern Pause an einer Brücke.

Sie stand an der Brücke und guckte sich die Aussicht an, dabei merkt sie nicht das sie mir ihren Arsch rausstreckt, ich war ganz nah dran und habe überlegt ihren Arsch anzugrabschen aber ich habe mich neben ihr gestellt musste aber immer noch auf ihren Arsch schauen. Sie sagte“ Schöne Aussicht oder?“ “ Ja ist echt schön“ sagte ich aber meine Augen gingen immer auf ihren Arsch. Ich sagte“ Wir sind bis jetzt sehr gut gelaufen“. Sie“ Ja bis jetzt war es sehr gut“. Währenddesen merkt sie wie ich die ganze zeit auf ihren Arsch schaue und sagte“Hey, wo schaust du denn die ganze zeit hin?“. Ich antworte“ Worauf, was meinst du?“. „Ach tue doch nicht so du schaust die ganze zeit auf meinen Arsch“ erwiederte sie. Ich antworte geschockt“ Ohh sorry ich hätte nicht gedacht das du das merkst aber ich musste halt gerade einfach da hin schauen weil du siehst heute echt hübsch aus und dein Hintern halt auch“. Sie sagte erstaunt“ oh wirklich, du findest ich sehe hübsch aus?“. „Ja guck dich doch an“, sagte ich und mache weiter“ du bist ein echter Blickfang und vorallem dein Hintern sieht besonders schön aus vorallem in der Leggings“. „Oh echt?“ Sagte sie und fasste sich sexy an ihrem Arsch. Dann sagte ich zu ihr“ das klingt zwar etwas komisch aber so wie du deinen Hintern anfasst sieht ea echt sexy aus, das macht mich schon bisschen hart muss ich zugeben“. Sie griff sich immer mehr an ihren Arsch und sagte“ Mhh echt?“ mit einem Sexy blick. „Ich muss sagen du machst mich damit auch irgendwie geil“ sagte sie und machte mich mit ihren Arsch immer geiler. Ich bin überrascht und sage“ohh damit habe ich nicht gerechnet, dürfte ich dann auch mal deinen Hintern anfassen?'“ “ Liebend gerne“ antwortete sie mit sexy Stimme. Ich stellte mich hinter ihr und griff an ihren Arsch ich fühlte wie fest er ist und begann zu massieren. “ Ohh Mareile dein Arsch sieht nicht nur hammer aus sondern fühlt sich auch echt geil an“ sagte ich zu ihr. „Mhh ja das gefällt mir“ antwortete sie. Ich massierte ihren Arsch immer mehr und fing an zu stöhnen zwischendurch haute ich auch auf ihren Arsch. Ich war so geil auf sie das ich mich ein bisschen kniete und ihren Arsch küsste. „Mareile ich liebe deinen Arsch so sehr“ sagte ich. Sie“ mhh genau so will ich das“. Ich stand dann auf und holte meinen Schwanz raus und reibte ihn an ihren Arsch. „Mhh Mareile ich muss deinen Arsch unbedingt ficken“ sagte ich zu ihr. “ Ich habe schon darauf gewartet bist du das sagst“ antwortete sie. Ich ziehte dann ihre Hose runter und haute erstmal auf ihren nackten Arsch“ Ohh fuck!! Dein Arsch ist echt mega“. „Dann worauf wartest du“ sagte Mareile zu mir. Ich nahm dann meinen Schwanz und steckte ihn ganz tief in ihren Arsch ich muss sofort laut los stöhnen“ ohh Mareile“. Ich fing an ihren Arsch zu stossen und sie stöhnte“ohh ja was ein Schwanz, das fühlt sich so geil an“. Ich stosste sie immer härter und hatte ihren Arsch fest in der Hand“ oh fuck ist das geil“ stöhnte ich. Meine Eier klatschen immer lauter an ihrem Arsch. „Ohh dein Schwanz macht mich so fertig“ stöhnte sie. „Ohh dein Arsch macht mich auch so krass fertg“ stöhnte ich. Ich stosse immer schneller und schneller und wir beide stöhnten immer lauter weil wir beide richtig geil aufeinander waren. „Ohh du geile Arschficksau wir müssen öfters ficken, wir könnten gerne nach hause gehen und dort weiter ficken“ stöhnte ich. Sie“ ohh ja gerne wir können zu mir gehen und du fickst mich richtig hart durch“. „Genauso machen wir es“. Ich stosste nochmal extrem hart und merkte wie mein Schwanz anfängt zu kochen. Mareile und ich stöhnen sehr laut“ oh scheiße du geile Fotze mein Schwanz kocht“. Sie antwortete darauf“ Jaa gib mir dein Sperma ich freue mich schon tobe dich auf meinen Arsch aus du geiler Ficker“. Dann war es soweit..

Ich holte meinen Schwanz raus und wixxte ihn heftig vor ihren Arsch und Mareile und ich guckten uns in die Augen. Ich fasste mit der anderen Hand an ihren Arsch“ ohh du Sau ich komme“. Sie“ Jaa gib es mir‘. „Oh ja, jaa“ dann spritzt es mir raus und ich stöhnte laut herum“ AHHH!!! AHHH!!!! AHHH JAAA!!! FUCK IST DAS GEIL!!!! OH MAREILE DU SAU!!! AHHH!! AHHH!!! JETZT DER LETZTE TROPFEN.. AHHHH!!!!“ Sie stöhnte währenddesen mit und wackelte dann mit ihrem Arsch. „Ohh ja veteile das Sperma auf dein Arsch“. Nach einer minute beruhigten wir uns und ich sagte“oh mein gott, das war der wahnsinn du hast es mir richtig gegeben“. „Du mir auch“ antwortete sie. „Das wird heute noch ein sehr geiler Tag“ sagte ich noch zu ihr. Wir ziehten uns an und ich haute ihr nochmal auf den Arsch. Wir gingen nach Hause und sind sofort in die Dusche gesprungen und haben wieder gefickt, danach haben wir den ganzen Tag verteilt gefickt und das ums ganze Haus, mal in der Küche, mal auf dem Dachboden und dann sogar mal auf den Balkon. Mein Schwanz war nach diesem Tag noch nie so leer wie sonst, Abends habe ich übrigens bei ihr geschlafen und habe ihren Arsch die ganze zeit angegrabscht. Seitdem fickten wir sehr regelmäßig miteinander und hatten immer so viel Spaß wie beim ersten mal.

ENDE

Das war ihr Outfit.

Outdoor Arschgeficke mit Mareile höppner

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *