Das geheime Treffen

Das geheime Treffen
wir kannten uns nur durch den Chat und trotzdem verabredeten wir uns zum geilen Wichsen und eventuell auch mehr auf einen Wanderparkplatz in der Eifel.
Ich war schon den ganzen Tag vorher geil unterwegs und überlegte was ich zum Treffen an ziehen sollte. Nun denkt ihr bestimmt solche Problme haben nur Frauen, nein auch Männer denken dadrüber nach. Es sollte ja ein Treffen werden was sich möglicher Weise auf engsten Raum abspielen würde in einem Auto.
Ich wusste das Heinz einen Suv fuhr also doch schon etwas geräumiger. Trotzdem entschied ich mich nur eine Jogging Hose und eine Jogging jacke an zu ziehen Drunter nichts.
Also gesagt getan und damit ich auchdie Schuhe schnell aus ziehen konnte hattte ich meine Slipper angezogen. Mein Outfit fiel keinem auf, es war als ob ich zum Training gehen würde.
Wir hatten uns ziemlich früh verabredet …..war er da kommt er ist er genau so geil auf einen Schwanz. Nur der Gedanke daran lies mein Schwanz hart werden …bin ich schwul oder war es nur neugierde. Ich hatte A gesagt nun wollte ich auch zum Treffpunkt fahren. Also setze mich in mein Auto und fuhr gemütlich zum Treffpunkt.Da ich ja unter der Hose nichts anhatte spielte ich mir schon während der Fahrt an meinen Schwanz ein geiles gefühl nackt unter der Hose zu sein.
Endlich am Parkplatz und ich war sehr aufgeregt wie ist er was macht er mit mir lasse ich alles zu ich hate vorgesorgt und Pariser besorgt falls er mich ficken wollte.
Es dauert noch einige Zeit bis Heinz endlich kam. Ich hatte mich in die äußerste Ecke des Parkplatz gestellt Sodas mein Auto direkt an der Hecke stand. Er stellte sich mit seinem suv daneben. Was toll war er hatte hinten alles abgedunkelt. Angekommen winkte er mir zu ich sollte rein kommen. Ich stieg um und war aufgeregt aber auch geil meine Hose beulte sich.
Wir begrüßten uns und der erste Blick ging der Beule in der Hose die rechte Hand gab er mir die linke Hand griff direkt an die Beule. Er fing schon geil an. Er fing an zu Fummeln er zippte meine Jacke und merkte das ich nichts drunter trug. Das machte ihn neugierig er schaute ob ich eine Unterhose an hatte. Da ich nichts drunter hatte fasste er meinenhartem schwanz direkt an und drückte die Hose geschickt nach unten. Er war sehr geschickt mit den Händen. Ich hatte sehr schnell alles aus und saß nackt neben ihm. Er zwirbelte meine erregten Nippel rein meinen harten Schwanz drückte die Eichel geschickt zwischen seine Fingern und dann tastete er sich Richtung Sack vor. Er packte die Eier so geschickt an das ich stöhnen musste nein noch nicht spritzen.
Er leckte seine Finger und nahm sich wieder meine Eier vor der Damen und der Zeigefinger umfassten den Sack quetschten die Eier und den Mittelfinger spürte ich an mein Poloch. Gleichzeitig leckte er meine Nippel und meinen Körper. Jetzt wird es ernst ich war sehr erregt und er hatte ihn im Mund

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *