Wie ich zur einer Sklavin und Ehehure kam! 2

Teil:2 Wie ich zu einer Ehefrau u. Sklavin kam!
Und Andy was sagst du?
Vier einfache Wörter aber doch so Komplex,ich saß da mit meinem lauwarmen Kaffee und mit jeder Sekunde die ich über diese einfache Frage nachdachte wurde mein Leben komplizierter.Die Sekunden rannten dahin als ich aus meinen Gedanken gezogen wurde.

„Ich gehe nochmal ins Bad das gibt dir Zeit nachzudenken!“sagte Nina, Ja tue das,kam es trocken von mir,eigentlich trockener als ich beabsichtigt habe.Verdammt wie macht sie das,ich soll ihr Herr werden aber sie schafft es mich mit einer bemerkung das sie nochmal ins Bad geht unter Druck zu setzen,sie schafft es das ich Sachen mache die ich vorher nie hätte passieren lassen,wie mir vor meinem Freund einen blasen zu lassen.Und vieleicht das wichtigste EINE FRAU ZU SCHLAGEN!

Oh Mann,ja ich hatte noch nie Probleme einem Kerl der es draufanlegte eine in die Visage zu geben und was mach ich ich werde so Geil wie selten zu vor in meinem Leben,War es der Alkohol der mich so enthemmt hatte?Eine so kleine gestellte Frage zieht solch eine Lawine an Fragen hinter sich her und ich hatte nur einen Badbesuch lang zeit auf alle eine Antwort zu finden.
Meine Gedanken gingen weiter auf Wanderschaft,bin ich zufrieden mit mir und meinem Leben.Sex,Sex ist ja nicht alles im Leben.Aber ein großer Brocken davon und für Nina scheint er noch größer zu sein!

Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen als ich die Badezimmertür hörte ,ich huschte schnell in die Gästetoilette um Zeit zu gewinnen oder lief ich vor der Antwort weg?
Wo war ich?Ah ja Sex und das Leben wo stand ich da?Ich hatte einen guten Job der mir spass machte und gut Kohle machte ich erst nach Feierabend und da schoß mir ein Blitz durch die Nerven in meinem kleinen Hirn.Ich machte irgendwie die selbe Scheiße wie mein Vater der ackert wie ein blöder und was macht er einmal im Jahr Luxusurlaub sein dicker Benz und ein Haus aber sonst und ich bin auf dem selben Weg!Das muss….Andy wo bist du? hörte ich Nina rufen,komme gleich rief ich zurück!

Das muss das Familiengen sein.Ich werde nächstes Jahr 25 und weiß schon wie mein Leben mit 50 aussieht,oh nein danke.Bisher habe ich gelebt um zu Arbeiten ab jetzt werde ich arbeiten um zu leben!

Ich glaube ich habe meine Antwort und da wäre noch die Sache mit der Peitsche diese zu benutzen und heiß dabei werden.Ich will wissen wieso das so war, den es war heiß und wenn 2 Menschen wie Plus und Minus sind wer bin ich dann?Ich bin der der wissen will wieviel Spannung zwischen Plus und Minus sich aufbauen kann und ich werde Regie führen!NINA ich komme !
Da bist du ja und antwortest du mir,was denkst du,hast du oder…..Hey laß mich doch zu Wort kommen.

Ja!!

Nina kreischte und hüpfte und sprang mir in die Arme auch ich hätte Tanzen können.
Als wir beide uns beruhigt hatten fragte Nina was wir nun mit der neuen Situation machen sollen!
Na Feiern, was sonst wir beide fahren in die Stadt gehen Bummeln und einkaufen am Abend machen wir uns was kleines aber feines zu Essen und …. eine Flasche Wiskey.Schon wieder sagte ich,ich bin froh das ich von gestern keinen Brummschädel habe.Hey denkst du ich brauch das,ne aber ich will nicht einen Tag feiern sondern uns,ok ok lenkte ich ein.

Und du was wolltest du noch nach dem“ Essen und“ anhängen fragte Nina.Ich gar nichts ausser das wir uns ja vieleicht mit unseren Einkäufen amüsieren könnten.
Hey da fällt mir ein ich habe gar nichts zum Anziehen hier,wir müssten bei Ali vorbei damit ich Stadtfähig bin.

Du hast alles was du brauchst hier, sagte ich als würde ich sagen Schatz dein Kragen sitzt nicht richtig!
Nina schaute mich überrascht an und wollte gerade was erwiedern,“aber“.Nix aber fiel ich ihr ins Wort!

Das was du mitgebracht hast ist schon zuviel du läßt den Tanga weg,ich erlaube dir den Mantel zu zumachen.Nina fing an zu lächeln und sagte Ja mein Herr wie du wünschst!
Zuerst ging es in eine Pafümerie,Nina bestand darauf.Sie aktzeptierte nicht als ich sagte du bist so schön genug für mich.
Auf einen Dessousshop bestand ich, auch wenn Nina meinte das sie dort nicht das richtige finden würde.Ich schon sagte ich.

Ich schaute mir ein paar schöne Stücke an und gab sie Nina zu Anbrobe mit der Bemerkung das es für unseren Blümchensex wäre!2 der 3 Stücke passten und ich war zufrieden.
Die dritte Ladenart hatte ich im Visier die Orion und Beate Uhse Läden.Wir gingen ab von der Einkaufsmeile und hatten unser erstes Ziel fast erreicht.Ich war neugierig wie Nina wohl reagiert auf..Nina du wirst deinen Mantel öffnen wenn wir den nächsten Laden betreten,jetzt überraschte sie mich denn es kam nur ein gehauchtes“ Ja Herr“,geiles Stück dachte ich.

Und ich,ich war nur einmal in so einem Laden ,Kersten der dritte der vier Musketiere von gestern Abend feierte damals seinen 18. und wir wollten ihm so eine Puppe schenken,da musste ich ran.
Ich stürmte den Laden,eine dieser Puppen gepackt,bezahlt und raus ohne mich groß umzusehen.Heute würde das wohl anderst werden.Wir betraten den Laden und ich war überrascht wie hell es hier war,gar nicht so wie der Pornoschuppen den ich von damals kannte.Nina tat was ich verlangte und öffnete ihren Mantel.Sie schaute sich um und ging schnurgerade auf die Lederabteilung zu aber ihr hättet sehen sollen wie sie das Tat.

Stolz und selbsicher dabei mit einem Gang das ich am liebsten hinter ihr hergepfiffen hätte.Ich sah wie die ersten Kunden Nina bemerkten und ehrlich einer hatte den Mund offen,fehlte nur noch das er zu sabbern anfing.Ich ging in richtung der Dildoabteilung um abstand zu Nina zubekommen damit ich die Szene besser beobachten konnte.Immer mehr der leider nur männlichen Kunden bemerkte Nina und starrten sie an,was mich nicht nur stolz werden ließ weil sie zu mir gehörte ,nein mich machte es auch an,nein ich wurde geil!Jetzt wollte ich mich aber umsehen in dem Laden.

Da waren einge Dildos die ich gerne ausprobieren würde,ich nahm 2 an mich da fiel mein Blick auf die Plugs und ich erinnerte mich das Nina für Analspielchen empfähnglich war,also holte ich ertmal einen Korb und legte die schon gewählten Dildos hinein und schaute mich weiter bei den Plugs um.Da ich Null ahnung hatte aber eine der Exemplare mir viel zu überzogen groß vorkamnen um nicht zu sagen Gigantisch entschied ich mich nach dem was ich heute weis für einen viel zu kleinen und einen ich will mal sagen angenehm zu tragenden .Ich schaute zu Nina als ich sah wie ein Mann so 10 Jahre älter als ich mit Nina redete und ihr dann eine Karte gab.Ich hörte wie Nina laut und deutlich sagte „zu Vanilla nein Danke“ich grinste dabei,was für ein Weib!

Ich wendete mich wieder dem Angeboten zu und landete bei Seilen!! Hmmm dachte ich oder bei Obi aber die Abbildungen auf der Verpackung zeigten mir gleich was man dammit macht und das gefiel mir.Ich nahm 3 Artikel aus dem Angebot in 3 verschiedenen längen.
Und mein Korb war schon voll also zur runden Theke in der mitte des Ladens mit dem Wunsch an den Verkäufer es doch zurückzulegen und es meiner Bekannten nicht zu zeigen.An der Theke entdeckte ich einen Katalog mit verdammt geilen Sachen,ein rießiges schwarzes X mit meinem Namen für die Wand.Fickmaschienen,Gynostühle,Betten die super aussahen und in jedem Vampirfilm platz hätten.Und da hatte ich die Idee für den Fall das die Beziehung mit Nina dauerhaft werden sollte!

Ich schlenderte also wieder los mit einem 2.Korb diesmal in richtung von Nina die wie ich bemerkte von einer kleinen Traube Kerle umstanden wurde,aber sie hielten einen gewissen Abstand zu Nina.Ich fragte Nina“Na wie fühlst du dich?Sie antwortet nicht sofort legte etwas aus Leder weg was sie anscheinend Intessierte,schob einen Finger in ihr Muschi und hielt mir den klatsch nassen Finger unter die Nase mit der Antwort“Geil“Und ich leckte den Finger ab und erinnerte mich an gestern Abend wie lecker ihr Muschsaft schmeckte und das ich heute Abend mehr davon will.Schön sagte ich such weiter.

Beim wegdrehen von Nina entdeckte ich wieder den Kerl der etwas von Nina wollte“Ach was wollte der Kerl da drüben mit der Karte von dir?“Er wollte mich in seinen Swingerclub locken!
Bei der Antwort von Nina sah ich einen Kerl der sich sogar durch die Hose seinen Schwanz rieb!
Ich sah mich neugierig weiter in der Auslage um und entdeckte Handfesseln die ähnlich aussahen wie meine Handgelenkbänder nur das man sie mit einem Karabiner zusammenstecken kann und über die öffnung eine Hülse drüberschraubt das es schwerer aufgeht.Sofort in den Korb.

Dazu noch so eine Art Peitsche aber eine wie ich hoffe die keine Spuren hinterläst wie die Peitsche von gestern Abend,es war ein gut 10 cm breites und festes aber biegsames schwarzes Lederband mit Griff
Dann endeckte ich noch etwas besseres,Ketten die an vier enden Maschetten hatten für Handgelenke und Fussfessel um sein Lustopfer wehrlos vor sich kniehen zu haben auch dafür entschied ich mich,auch für die Erweiterung auf die hingewiesen wurde auf der Verpackung.Auch die nahm ich mit es war ein Breiter Gürtel der weiter befestigungmöglichkeiten hatte.Ich sah noch etwas das mich Intressierte,Gleitmittel und Körperöl.Zufällig stand der Verkäufer neben mir und sagte“Entschuldigen sie aber ich habe gesehen das sie Körperöl kaufen wollen!“Ja sagte ich und?Dürfte ich ihnen ein abwaschbares Bettlaken empfehlen?Ja her damit.Welche Farbe darf es denn sein,Schwarz,Blau oder lieber Rot.Ich bin ja kein Modeguru aber ich musste sofort an meine blauen Vorhänge denken und sagte blau bitte,ich komme dann auch gleich zu Kasse.Ich bezahlte und lies es einpacken.

Ich ging hinüber zu Nina und ihrer Fangemeinde die jetzt doch etwas zu nahe rückten.Mit der Frage“Nina wie weit bist du?“machte ich mich bemerkbar.Ich habe alles und du?Lass dich überraschen sagte ich mit einem Grinsen im Gesicht.
Komm gehen wir deine Sachen bezahlen meine Kreditkarte ist schon warm.Eine Sache würde ich gerne Bezahlen eine Überraschung für dich heute Abend daher sie das bitte als leihgabe für das Teil und würdest du das nach dem Essen heute Abend für mich anziehen und bitte auch den Rest solltest du noch nicht sehen,ok?Gerne sagte ich bin schon gespannt was du alles gekauft hast.

Ich bezahlte das ausgesuchte von Nina ohne auf die Ware zu schauen,der Verkäufer bedankte sich und ich ging vor und öffnete die Ladentür da fiel mir ein Taxi auf das in unsere Richtung fuhr und da es zu Fuß ein halbstündiger Marsch war, und das so vollgepackt wie wir waren da kam es gerade recht.Ich winkte im zu und drehte mich zu Nina die gerade mit Komplimenten überschüttet wurde,sie währe die aufregenste Kundin die je hatte und …und..und!

Nina kam heraus und wollte ihren Mantel schließen,habe ich dir erlaubt deinen Mantel zu schließen sagte ich.Aber wenn wir so…..da hielt das Taxi direkt vor unserer Nase und Nina sprach nicht weiter.Beim Einsteigen sagte ich zu Nina,wenn ich was von dir will kommen mir zuviele Aber oder wenn´s!Darf ich dir wenigsens ein Kompliment machen fragte Nina,Ja
Du lernst schnell
Ich gab das Fahrziel an und muss glaube ich nicht erwähnen das der Taxifahrer öfters als es notwendig war in den Rückspiegel schaute.

Als wir am Ziel ankamen und ich mit einem zusätzlichen Trinkgeld bezahlen wollte sagte der Fahrer“Bitte nicht die Fahrt war Trinkgeld genug und wenn wir wiedermal ein Taxi bräuchten wäre er glücklich wenn wir ihn anriefen und stellte uns großzügige Nachläße in aussicht dabei übergab er mir seine Karte,gerne sagte ich.
So nun möchte ich einen Sprung zum Abend machen.
Der Nachmittag war lustig,wir alberten rum und kochten gemeinsam auch hier war Lachen als Koch dabei.

Das Essen war schnell weggeputzt und ich räumte den Abwasch in die Spülmaschiene.
Als ich wieder zu Nina kam sagte sie das ich duschen könnte und die Überraschung dann im Schlafzimmer für mich liegen würde.ich also unter die Dusche und da hörte ich auch schon Musik Hard and Heavy,Metallica laut aber nicht zu laut.Ich kam aus dem Bad und Nina wartet schon auf mich mit der Bemerkung“Bei mir wird es etwas länger dauer geniesse die Musik und das was ich auf dem Tisch vorbereitet habe.

Ich ertmal ins Schlafzimmer und die Überraschung angezogen,man was ein geiles Teil,eine Lederhose die den Arsch frei läst und vorne eine größzügige Klappe um schnell an das wichtigste Teil zu kommen.Dazu lagen noch schwarze Lederhandgelenksmanchetten aber die hätte sie nicht kaufen müssen den da hatte ich schon welche und sie hatte mir eines meiner schwarzen Muscleshirts rausgesucht.Nun war ich dran und legte als erstes das Bettlacken über die Matratzen,dann machte ich es wie ein Gabentisch und packte allerdings alles aus und stellte es arangiert auf den kleinen Beistelltisch mit einem Spot aus einer Stehlampe die einen bewegliche zusätzliche Leselampe hatte mit der ich den Spot genau drauf lenken konnte.

Inzwischen hämmerte Welcome to the Jungle von Guns´n Roses aus den Boxen ich setzte mich und genoss den Jacky und meine Gedanken schweiften ab was alles in den letzten beiden Tagen passierte.
Ich genoß diesen Augenblick ,das Wiskeyglas vor mir war inzwischen leer,Guns´n Roses spielte jetzt Paradise City ich goß mir noch einen kleinen ein schaute auf den Beistelltisch und fragte mich was sie wohl zu meinen Einkäufen sagen wird.

Als wieder Metallica erklang mit Nothing else Matters ging auch die Badetür auf und ich war sofort im Land der Erotikträume.Sie trug ein Brustfreies BH Oberteil aus Leder mit einem Halsband an dem Ketten hingen die an ihren Brustwarzen mit Klammern befestigt waren dazu hatte sie schwarze Strümpfe an die von Lederstrapsen an einem schmalen Lederstrapsgürtel gehalten wurden.Ein Lederstring rundete alles ab.

Sie tanzte auf mich zu und ich hätte bei diesem Anblick durch die Decke gehen können und diese Frau sollte ich mit anderen Männern teilen,verleihen oder gar vermieten?Soviel könnte man mir gar nicht bezahlen.Sie Tanzte nun vor mir ich schob den Couchtisch beiseite und sie kam Hüfte wiegend noch näher.Die Hüftbewegungen wurden immer ausladender dabei gings sie immer mehr in die Knie und legte ihre Hände auf meine Knie.Ihre vollen Brüste schaukelten direkt vor mir aber ich unterdrückte meinen Wunsch sie anzugreifen zu kneten und durch zu walken.

Ich musste Cool aussehen.Sie hatte unter Garantie im Badezimmer gestanden und auf genau das Lied gewartet das Biest.Nun kniete sie zwischen meinen Beinen und fragte mich“Was kann ich für den Herr tun?Ohh Gott was soll sie für mich tun.Alles hätte ich am liebsten gesagt oder einfach nur fick mich!Aber dann dachte ich an die Peitsche und was sie mit mir angestellt hat.Ja ihr lest richtig auch mit mir hat die Peitsche etwas angerichtet.Nicht in Form von Schmerzen aber sie zeigte mir eine Lust die ich so noch nie Empfand!Eigentlich wollte ich mich bevor sie mir diese Show lieferte an den Seilen probieren aber ich entschied mich heute für die einfachere Variante, für den breiten Gürtel und die Kette mit den vier Lederschellen!

Ich möchte jetzt das du dir die Sachen auf dem kleinen Tisch anschaust,die wirst du alle früher oder später zu spüren bekommen Sie ging rüber schaute sich alles an und das geile Stück machte ein Gesicht als würde die Sonne aufgehen.So du geiles Stück genug geschaut,hole mir den breiten Gürtel,ja Herr war die Antwort und da stand sie auch schon vor mir.Umdrehen sagte ich und machte den Gürtel fest.Zieh deinen String aus Sklavin,nun war ich der etwas sagte und gleichzeitig es zu ersten mal hörte.

Sklavin!

Hol mir jetzt die Kette!Ja Gebieter.Ich will das du dich hinkniest was sie sofort tat mit den Armen an ihre Seite angelegt,Ja so ist das gut,bei diesen Worten legte ich ihre Fesseln an.So kniete sie nun vor mir mit ihren Händenauf dem Rücken fixiert und verbunden mit ihren Fesseln.Ich öffnete die Hose und schob ihr ohne etwas zu sagen meinen Schwanz in ihren Mund.Ich nahm ihren Kopf in beide Hände und drückte ihn zu mir ,ich gab etwas nach und widerholte es und schob ihren Mund wieder über meinen Schwanz jedoch noch etwas tiefer als vorher.Ich wiederholte es und schob ihren Mund fast bis zur Schwanzwurzel was sie leicht würgen ließ!Ich schob sie zurück in gerade Position,mein Schwanz war so nass das ihr Speichel von im runter tropfte.Noch nie hatte jemand mir soviel Macht über sich gegeben waren meine Gedanken und das eregte mich ,aber zu ihr sagte ich das werden wir noch üben müssen!Jetzt hatte ich mich etwas in Kalamitäten gebracht,mit üben müssen heist auch das ich nicht zufrieden war,was ich dann wiederum bestrafen müsste.Sollte ich ihr eine Ohrfeige geben?Diese Hemschwelle war zu groß und die Watschen wie die Bayern sagen war mehr ein Klapps.Und sie,sie bedankte sich artig wobei ich eigentlich eher mit einem „Jetzt ist aber Schluß,das geht zu weit“rechnete.

So was machen wir den nun mit dir du geiles Stück?Ahh ja sagte ich ging zum kleinen Beistelltisch und holte den Plug und Gleitgel.Ich drückte sie nach vorn so das ihr Oberkörper auf der Couch lag,fettete den Plug gut ein und schob ihn ihr lansam rein.Sie Quittirte das mit einem lustvollen Aufstöhnen begleitet von einem danke mein Herr!Ich holte den breiten Schlagriemen und zeigte ihn ihr.Denn bekommst du nun mit dem Plug in deinem Arsch zu spüren.Soll ich mitzählen Herr fragte sie!

Ohh Mann da war es wieder ihre Erfahrung und Überlegenheit,ich überspielte es mit dem Kommentar“las mich ausreden,du bekommst 20 Hiebe und ausser deinem Zählen möchte ich nichts hören sonst gibt es 22 dann 24 und so weiter.Hast du Schlampe mich verstanden.Ich wurde in meiner Wortwahl ihr gegenüber immer ungehemmter.Das ich nicht mit einem Klapps kommen durfte wusste ich seit vergangener Nacht und zog gleich kräftig durch,das Ding verursachte einen Knall auf ihren schönen Arsch das ich dachte ein Düsenjäger hätte die Schallmauer durchbrochen.1 hört ich und wieder 2,bei 8 musste ich 22 sagen und bei 19 sagte ich 24.

Als wir Schlag 24 hinter uns hatte war ich so geil auf dieses Stück roten Fleisches vor mir das ich fast die Kontrolle verloren hätte und sie schon fickte.Aber ich wollte etwas nacholen den Ihr Muschisaft lief wieder an ihren Beinen runter.So Befahl ich ihr das sie die Beine mehr spreitzen sollte,legte mich unter sie und begann ihre warme Votze zu lecken und auszuschlürfen.Sie warnte mich das sie gleich kommen würde aber ich leckte weiter ,dann fragte sie ob sie kommen darf und ich nuschelte ein Ja du darfs wenn du geile Sau es nicht mehr aushälst.Sie kam, lauthals schrie sie ihre Lust heraus und ein weiterer Schwall ihres geilen Votzensaftes überschwemmte mein Gesicht.Ich leckte noch ein wenig nach bis sie von ihrem Orgasmus runter kam.Ich löste mich von ihr mit den Worten jetzt bin ich dran,stand auf zog ihr den Plug aus dem Arsch und schob stattdessen meinen Schwanz rein.Ich fickte sie hart ohne mich lange zurückhalten zu wollen,ich wollte nur abspritzen in diesen von mir gequälten Arsch!

Ich fragte sie „Na wie ist das du Bückstück so in den Arsch gefickt zu werden“sie hörte nicht mehr auf zu reden“Ja Herr fick mich in den Arsch,gibs meiner Arschvotze.Das war zu viel für mich und ich pumpte ihr mein Sperma in den Arsch.

Ich zog meinen Schwanz aus Nina und öffnete ihre Ketten sie drehte sich zu mir und fragte wieder ob sie mir dienlich sein kann in dem sie meinen Schwanz säubert.Ich sagte ja und Nina die immer noch vor mir kniete ließ sich einfach mit offenen Mund nach vorne Fallen so das ich sie abstützen musste das begann ihr Mund sein Werk.

Als sie fertig war lobte ich sie und stellte ihr auch eine Belohnung in aussicht!Nina war sogleich Feuer und Flamme und bohrte was es den sei,du darfst einen Wunsch äussern!
Ich war geschockt von ihrem Wunsch ,sie wollte das ………
Ende

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *