Geile Natursektspiele

Ich war seit ca. 11 Monaten mit meinem Freund Mark zusammen und ja, wir waren immer noch sehr verliebt. Ehrlich gesagt war dies mein erster Freund mit dem ich in Sachen Sexualität mehr als zufrieden war. Mark nahm sich jedes Mal richtig Zeit um mich mit einem ausgiebigen Vorspiel zu verwöhnen. Das genoss ich mit all meiner Leidenschaft, denn genau das hatte ich bei meinen früheren Beziehungen immer vermisst. Aber Mark ließ es auch im Bett echt nie langweilig werden und er ließ sich des Öfteren mal etwas Neues einfallen, womit er mich immer wieder extrem aufgeilte.

Auch diverse Sextoys kamen bei unseren sexuellen Handlungen immer wieder zum Einsatz und manchmal bemerkte ich ganz neue Vorlieben an mir. Genau so soll wohl eine gut funktionierende Beziehung sein. Besonders toll fand ich auch, dass wir immer über wirklich alles reden konnten. Und so kam es an einem Abend, wir saßen gemütlich auf der Couch zu einer sehr heißen Diskussion. Wie gesagt wir liebten beide abwechslungsreichen Sex und Mark fragte mich, ob ich schon einmal richtig schmutzigen Sex erlebt hätte. Ehrlich gesagt war ich im ersten Augenblick etwas verwirrt und wusste nicht so Recht, was er damit wohl meinte. Dabei grinste er und sagte zu mir, ich meine solche feuchten Natursekt Spiele. Nach einem kurzen Überlegen wusste ich worauf er hinaus wollte und ehrlich gesagt war ich auf Natursekt Sex irgendwie neugierig. Ich antwortete ihm mit nein Mark, leider durfte ich Natursekt Sex noch nicht erleben.Er küsste mich innig und zog mich näher zu sich heran. Natürlich erwiderte ich seinen Zungenkuss und unsere Sexspiele wurden immer heißer. Dabei hauchte er mir ins Ohr, ob ich vielleicht Lust hätte mit Ihm ein heißes Natursekt Erlebnis zu genießen? Ich antwortete nur mit ja, jedoch wusste ich nicht so richtig ob es auch so funktionieren würde wie man es immer wieder in den Hardcore Pornofilmen zu sehen bekommt. Wir gingen in unser Schlafzimmer, denn wir hatten einfach extreme Lust aufeinander, das konnte ich sofort spüren. Langsam zog ich mich unter den lustvollen Blicken von Mark aus und er genoss meine kleine Sex Einlage sichtlich.

Denn auch er zog sich bis zur Short aus, als ich nackt vor ihm stand sah ich schon meine steifen Nippel und ich fand es extrem scharf. Langsam ging ich zu Mark rüber, bei jedem Schritt konnte ich das wippen meiner Brüste spüren und meine Lustspalte wurde immer feuchter. Aber eh ich mich zu Mark legte stellte ich mich vor das Bett und massierte meine festen brüste ziemlich kräftig, dadurch meine Brustwarzen richtig hart und meine andere Hand fingerte schon einmal meine Pussy schön feucht. Denn ich wollte Mark mit einer richtig nassen Muschi überraschen. Mark beobachtete wirklich jede Bewegung und jede Berührung meines Körpers, ich konnte durch seine Shorts genau erkennen, wie hart sein Phallus schon war. Auch Mark fing langsam an seinen geilen Schaft zu massieren, denn er konnte einfach nicht mehr anders.

Dann wollte ich ihn aber doch erlösen und legte mich neben Ihn auf das Bett. Seine großen, festen Hände wanderten auf meine Brüste und er saugte sehr kraftvoll an meinen Brustwarzen. Das erste Stöhnen entwich aus meinem Mund. Dann hockte sich Mark auf mein Gesicht und schob mir seinen dicken Schwanz in meinen Mund, ich bildete ein sehr enges Fickloch in meinem Mund, denn ich wollte, dass er ein schönes enges Fickgefühl in meinem Mund genießen kann. Immer tiefer stieß er mir seinen geilen Pimmel in meinen Mund, Mark hatte ein sehr glatt rasiertes Glied und ich liebte es, seinen Schwanz in meinem Mund zu spüren. Aber plötzlich hörte er auf und begab sich an meine Muschi.

Auch ich war immer komplett rasiert, denn Haare im Intim Bereich finde ich alles andere als erotisch. Es war einfach extrem geil, wenn er mir die blanke Fotze mit der Zunge ausleckte. Als meine Muschi so richtig nass war fing er an mich zu fingern und er steckte mir immer mehr Finger in meine Fotze. Ich bemerkte einen extremen Druck in meiner Muschi und ich wusste in diesem Augenblick noch nicht was das war. Aber Mark spürte auch, dass ich immer geiler wurde, und er fickte mich mit seinen Fingern immer härter. Auf einmal spritzte mir mein eigener Saft aus meiner Vagina im hohen Bogen, Mark leckte genüsslich jeden einzelnen Tropfen auf. Es war Natursekt und ich pisste immer weiter, ich konnte es einfach nicht mehr kontrollieren und es lief und lief.Ich kam zu einem Höllen Orgasmus. Meine Möse war richtig am Schwimmen, vor lauter Saft. Dann steckte mir Mark seinen Schwanz rein und fickte mich so tief wie noch nie. Dadurch, dass meine Fotze extrem nass war rutsche sein strammes Glied immer tiefer in meine Pussy. Ich genoss wirklich jeden einzelnen Stoß in vollen Zügen. Aber dann hörte Mark auf er zog mich an seinen Schwanz und fing wieder an seinen dicken Kolben zu lutschen. Doch diesmal sollte es nicht so ausdauernd sein, denn schon kurze Zeit später zog er mir seinen Penis wieder raus. Ich wusste genau was er jetzt von mir wollte, und es reizte mich extrem Ihn jetzt in dieser extremen Geilheit zum pissen zu bringen. Sein Ziel waren meine Titten, denn darauf war sein Schwanz jetzt gerichtet, als mich eine wohlig warme Dusche auf meinen Brustwarzen erwartete.

Sein Natursekt spritzte im hohen Bogen aus seinem Schwanz mitten auf meine dicken Titten. Ich massierte mir den ganzen Natursekt von Mark auf meinen Brüsten ein. Lustvoll leckte ich meine Finger sauber und ich genoss es in vollen Zügen. Mark lächelte mich zufrieden an und sagte zu mir jetzt musst du aber noch meinen Penis sauber lecken, damit ich dir noch in deinen Mund wichsen kann. Natürlich wollte ich ihm diesem Gefallen auch sofort tun und nahm seinen prallen Penis in meinen Mund. Immer fester saugte ich an seiner Schwanzspitze. Ich spürte den Druck, der auf seiner Eichel lag. Er stöhnte auf, und wichste mir seinen Samen in meinen Mund. Das Sperma lief mir aus dem Mund und ich genoss diesen intimen Augenblick sehr.

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *