Von der Nachbarin als DWT erwischt und erniedrigt

Von der Nachbarin als DWT erwischt und erniedrigt 1-12

Endlich erhalte ich eine Nachricht auf meiner Pornovideoseite. Hallo Vivian es ist mal wieder so weit. Ich möchte, dass Du Dich für mich in Deinem geilsten Wäscheoutfit mit Deinem Rieseneuter und einer stramm abgebundenen und steif abstehenden Clitoris nach allen Regeln der Kunst demütigst. Gerne auch im Treppenhaus, gerne auch mit dickem Negerschwanz in Deiner Arschfotze. Ein vollgewichstes Gummi am Schwanz mag ich sehr aber auch eine Sonde in der Eichel. Lass Deine Fantasie für mich brodeln und überkochen. Ich will, dass Du Dich lange und breitbeinig vor der Kamera wichst und fickst, ich will Dich versauter denn je masturbieren sehen. Fick den Negerschwanz dabei an der Schranktür oder am Boden. Mach es Dir so versaut wie Du kannst. Auch möchte ich Dich bei abstehendem Steifen pissen sehen, gerne durch die Sonde, dann gibt es keine Überschwemmung. Bring meinen alten schlaffen Tuntenschwanz wieder zum Stehen und Abspritzen. Danke, Du geiles Miststück. Geile Grüße Madame Mireille Lapute. Ich habe schon lange auf eine Nachricht von Madame gewartet. Schon viele Jahre verleitet sie mich zu abartigen Videos. Ihre bizarren Wünsche erregen mich und ich befolge sie gern. Leider kann ich nur heimlich meine perverse Lust in Videos festhalten. Meine Frau will diese abartigen Handlungen nicht sehen. Sie findet es praktisch, das ich jeden Tag Frauenunterwäsche, Strumpfhosen und dicke Inkontinenzeinlagen trage. So ist sie sich sicher, das ich keine andere Frau ficke und mich jeden Tag erniedrigt und wertlos fühle. Als vorzeitiger Abspritzer mit 5 cm Pimmelchen kann ich zwar keine Frau befriedigen und durch eine Vasektomie auch nicht schwängern, aber da sie mich seit über 15 Jahren nicht mehr in ihre Pussy lässt, will sie nichts dem Zufall überlassen. Im Winter steckt sie mich auch gerne in eine dicke Windel und Plastikhöschen. Da sie ihre Antibabypille nicht mehr braucht, gab sie mir nun jeden Tag ihre und meine Titten sind jetzt schon deutlich zu sehen. Meine fetten Nippel sind sehr empfindlich und ich kann heulen wie ein kleines Mädchen. Zurück zum Thema, ich habe zum Glück oft in der Woche frei und meine Frau ist zur Arbeit. Schnell gehe ich in den Keller und hole meine Sissyspielsachen nach oben. Schöne durchsichtige weisse Unterwäsche, halterlose Strümpfe, meine 2800g Silikontitten mit passenden 90H BH, bis zu 30cm lange schwarze Dildos, blonde Perücke mit Schulmädchenzöpfen und einen fast 1cm dicken Metalldilator. Schon zum Frühstück habe ich zwei grosse Tassen Kaffee getrunken und nochmal mit Wasser nachgefüllt. Ich liebe es, wenn meine Blase randvoll bis zum Bersten gefüllt ist und ich wie eine Schwangere aussehe. Madame Mireille Lapute liebt vollgespritzte Kondome und so lege ich ein mit Pornosperma gefülltes bereit. Leider kommt aus meiner Klitty kaum mehr als ein paar lächerliche Tropfen. Es ist mir jedesmal total peinlich, das viel zu grosse Kondom über mein Babypimmelchen zu ziehen und für Madame zu wichsen. Aber eine Windel Sissy Sklavin hat zu gehorchen und die Wünsche anderer zu befolgen. Nachdem ich mich angezogen und meinen Monsterbusen mit zwei BH übereinander gebändigt hatte (Madame liebt es mich in mehrere Lagen Wäsche zu zwängen), machte ich die üblichen Beweisfotos mit und ohne Perücke und einem Sc***d auf dem Diapersissyslave Vivian Tootinyforher und meine Pornoseiten standen. Sollte ich jemals nicht gehorchen, wird Madame sofort meine Frau über die Verfehlungen ihrer abartigen Sissysklavin informieren. Ich spüre meine volle Blase und muss immer wieder meine Arschfotze zusammenkneifen und den Dehnungsschmerz weghecheln. Langsam schiebe ich den fetten Metallstab in meine Pissröhre. Meine winzige Klitty wird obzön geweitet und aufgestellt. Es sieht aus als ob ich einen steifen Schwanz habe. Die Metallringe verhindern den Blutfluss und die pralle Äderung tritt hervor. Nun ist es Zeit die Betäubungscreme aufzutragen. Es ist unmöglich meine Klitty zu wichsen ohne sofort abzuspritzen.

Teil 2

Da Madame Mireille Lapute stundenlanges Masturbieren verlangt hat, muss ich meine Klitty lokal betäuben. Es ist toll ein total taubes Pimmelchen zu haben und stundenlang als Sexobjekt zu dienen, ohne Befriedigung zu empfinden. Mit einem langen, schmalen Schnürsenkel binde ich nun die winzigen Eier einzeln über Kreuz ab. Der durchsichtige Slip wölbt sich über den steif abstehenden Schwanz und die Eier hängen obzön zu beiden Seiten heraus, als ich ihn hochziehe. Ich bin so geil von den Vorbereitungen, das ich mir einen Tampon in die klatschnasse Sissyfotze schiebe. Voller Gier betrachte ich mich im Spiegel und begrabsche meine gewaltige Oberweite. Wie ich es gelernt habe, strecke ich mein Hinterteil heraus und spreize meine Arschbacken, um mir einen Metallplug mit rotem Funkelstein in die Möse zu schieben. Jetzt hänge ich mir die pinkfarbene Hello Kitty Tasche über und drücke Aufnahme auf meinem Handy. Mein Herz pocht bis zum Hals, als ich aus der Wohnungstür in das Treppenhaus trete. Ich halte inne und lausche angestrengt. Ich drücke mein Ohr an die Tür meiner Nachbarin und höre mein Blut rauschen. Jetzt stolziere ich die Treppe zum Gemeinschaftsboden hinauf und die Absätze meiner pinken Pumps hallen im Haus. Ich öffne das Flurfenster und schaue hinaus, ob sich im Gebäude gegenüber oder auf der Straße für mich interessiert. Meine Nachbarin mit den Hunden biegt um die Ecke und verschwindet. Prima, die Luft ist rein, denke ich und schliesse das Fenster. Ich hole den schwarzen Dildo und ein Kondom aus der Tasche. Wie eine professionelle Hure nehme ich das Kondom in den Mund und stülpe es über den künstlichen Schwanz, bis ich die Eier an meinen Lippen spüre. Ich muss kurz würgen, die Tränen kullern mir über die Wangen und ein paar Tropfen Pipi laufen aus dem Rohr in meinen Slip. Langsam atme ich über die Nase und drücke den Dildo an das Fenster. Jeder kann mich nun vom Nachbarhaus und von der Strasse sehen, wie ich einen Schwanz bis zum Anschlag mit der Maulfotze blase. Langsam lecke ich mit der Zunge die prallen Eier und lasse ihn aus dem Maul gleiten. Ich küsse die Schwanzspitze, lecke meine Lippen und sage in die Kamera: Ich bin eine immer geile Schwanzhure und möchte gefickt werden. Vielen Dank das sie meine Löcher benutzen. Bitte ficken sie mich härter. Ich hole tief Luft und stülpe meine Maulfotze über den prallen Schwanz. Mit Mut ramme ich mir das Teil in den Rachen bis ich die Eier an meinem Kinn spüre und würge. Ich stelle mir vor, wie mir der Mann den Kopf festhält und sich daran aufgeilt, wie mein Hals auf seinem Ständer zuckt und seine Eichel massiert. Ich bekomme kaum Luft und in den Ohren rauscht es. Dicke schleimige Fäden hängen zwischen meiner Maulfotze und dem Schwanz, als ich ihn herausziehe. Was für ein Genuss zu atmen. Schnell sauge ich die Luft in mich hinein, bevor ich mich wieder auf den geilen Steifen stürze. Wieder und wieder ficke ich meine schleimige Maulfotze bis zum Anschlag. Völlig in Trance und der Vorstellung verfallen, das ich brutal von einem Fremden ins Maul gefickt werde, habe ich Zeit und Ort vergessen. Ich bin einfach nur noch ein willenloses, geiles, nasses Loch was benutzt wird. Der Ruf: Du abartiges, perverses Schwein, lässt mich zusammenzucken. Du kleines Miststück, na warte. Total atemlos drehte ich mich um und erblickte meine Nachbarin mit den Hunden. Hab ich dich schwanzgeile Hure endlich auf frischer Tat erwischt. Völlig regungslos starrte ich direkt in die Kamera ihres Handys, während mir der Fickschleim aus der Maulfotze tropfte. Mach sofort den Dildo vom Fenster ab und komm zu mir runter, du Schlampe! Sofort gehorchte ich ihrem Befehl. Die Hunde schnüffelten an mir rum und wurden ganz aufgeregt. So ist es brav Vivian! Da staunst du Sissy. Ich kenne nicht nur deinen Namen Tootinyforher, sondern auch deine Pornoseiten, du Flittchen. Ich habe schon lange darauf gewartet, dich zu erwischen. Oft genug hast du ja deine Videos öffentlich verfügbar gemacht. Jetzt stell dich mal schön vor dein Klingelsc***d, damit jeder deinen echten Namen lesen kann und nimm die Perücke ab.

Teil 3

Schön und nun sprich mir nach: Ich bin Windel Sissy Sklavin Vivian Tootinyforher und werde Herrin Katrin gehorchen. Es ist mir total peinlich das ich meine Frau mit meinem winzigen Babypimmelchen nicht befriedigen kann. Ich bin ein vorzeitiger Abspritzer und liebe es in Frauenkleidern gedemütigt zu werden. Ich bin ein dauergeiles offenes Loch und möchte benutzt werden. Ok Sklavin du darfst deine Perücke wieder aufsetzen und deinen Blick auf meine Schuhe richten. Von jetzt an redest du nur wenn ich es erlaube. Ja Herrin Katrin kam es wie selbstverständlich aus meinem Mund. Oh du lernst schnell Sissy. Zur Belohnung machen wir noch ein paar Fotos und ein Video als Werbung für meine kleine Sissysklavin. Zieh mal deinen Slip bis zu den Knien runter und zeig dein kleines steifes Pimmelchen. Lutsch auch schön am Gummischwanz und knete deine Monstertitten. Schön in die Kamera lächeln und erzähl allen was dich richtig geil macht. Ich bin eine notgeile Schwanzhure. Ich liebe es mit Sperma gefüttert zu werden. Besonders mag ich es, wenn man mich tief und hart in mein Sklavenmaul und meine Sissyfotze gleichzeitig fickt. Ich stehe auf abartigen harten perversen Sex und möchte von vielen Männern und Frauen benutzt werden. Sie können meine Stutenmöse mit der ganzen Faust bearbeiten und mir dicke Katheter in meine Klitty schieben. Ich lasse mich gern dabei filmen und fotografieren. Bitte melden sie sich bei Madame Mireille Lapute und Herrin Katrin. Das hast du ganz toll gemacht mein kleines Schwanzmädchen. Ich glaube damit wirst du viele perverse Freier und dominante Damen anlocken. Wann kommt deine Frau nach Hause? Um 18:30 Uhr Herrin Katrin. Prima, da haben wir ja noch ein paar Stunden Zeit. Ich füttere schnell meine Hunde und du darfst dich solange vor meiner Tür auf den Fußabtreter knien. Damit dir nicht langweilig wird, bekommst du eine Aufgabe. Mit flinken Fingern zog sie ihren Slip unter dem Rock aus und mir über den Kopf. Sie achtete genau darauf, dass sich die Mitte mit dem Stoffteil das den Mösensaft auffängt über meiner Nase befand. Wenn du erraten kannst ob meine Pussy rasiert ist oder nicht, werde ich dich belohnen Vivian. Damit du dich nicht verstecken kannst, schließe ich deine Tür ab. Du wolltest doch unbedingt von deinen Nachbarn erwischt werden Sissy. Ja Herrin Katrin. Schon war meine und ihre Tür zu. Gierig sog ich den frischen Geruch ihrer Pussy ein. Es ist so geil mir vorzustellen, wie Herrin Katrin vor mir steht und mir ihre Möse ins Gesicht drückt. Sie ist viel größer und kräftiger als ich, aber ich war schon als Kind immer der Kleinste in der Klasse. Ich mag ihre tollen langen schwarzen Haare und ihre großen dunklen Augen, mit denen sie mich schon oft verlegen gemacht hat. Es ist jedesmal als wenn sie mich durchleuchtet und meine Geheimnisse sehen kann. Ich sehe sie in ihren knielangen Stiefeln vor mir und blicke zu ihren prallen Brüsten hinauf. Langsam strecke ich meine Zunge raus und lecke an ihrem Slip. Es schmeckt salzig und kräftig und ich will mehr. Meine Zunge gleitet von oben nach unten über das Stück Stoff, das vor kurzem noch die Fotze meiner Herrin bedeckte. Etwas kribbelt auf meiner Zunge und ich ziehe ein gekräuseltes Haar aus meinem Mund. Prima denke ich und hoffe das es ein Schamhaar ist, denn dann könnte ich erraten das ihre Pussy nicht rasiert ist. Meine Sinne sind ganz benebelt und ich genieße ihren Geschmack und Geruch. Ich merke nicht, wie ich unbewusst meine kleine Klitty streichle. Leider erwischt mich Herrin Katrin dabei und ich höre das Klicken ihres Handys. Es ist kaum zu glauben wie geil du bist und dich auf meinem Fußabtreter mit einem dreckigen Slip im Maul hemmungslos befriedigst. Für das unerlaubte Anfassen deiner Klitty werde ich dich noch bestrafen. Jetzt zeigst du mir aber erst einmal auf den Knien kriechend eure Wohnung. Zuerst will ich euer Schlafzimmer sehen. Sie setzt sich auf das Bett meiner Frau. Nun verrate mir ob ich rasiert bin oder nicht. Sie sind nicht rasiert Herrin Katrin. Richtig, dafür werde ich dich belohnen.

Teil 4

Für dein unerlaubtes Wixen werde ich dich auch bestrafen. Du kannst wählen Sissy. Ich möchte die Strafe zu erst Herrin Katrin. Gut, dann zieh dich nackt aus du kleines Dreckstück. Das rosa Sissy Halsband und die Leine bleiben dran. Es war das erste Mal, das ich mich für eine andere Frau auszog und ich schämte mich in Grund und Boden. Zum Glück steckte der fette Metallstab in meiner Klitty, denn sonst wäre sie total zusammengeschrumpft. Zu meinem Entsetzen drückte meine volle Blase jetzt so sehr, das ein Tropfen aus meinem Dilator tropfte. Du bist wirklich ein Ferkel. Schau nur wie die Geilheit aus deinem Pimmelchen quillt. Die Perücke und die Silikontitten kannst du jetzt auch ablegen. Hast du die Klatsche mit der Slut Prägung und den dicken schwarzen Dildo da? Ja Herrin Katrin beides liegt in der unteren Schublade vom Spiegelschrank. Oh da ist ja noch mehr Spielzeug drin. Dein kleiner rosa Keuschheitskäfig und die Toilettenbürste sind ja auch da, prima. Hattest du wirklich eine Vasektomie oder muss ich dir ein Kondom überziehen? Meine Frau hat mich unfruchtbar machen lassen, Herrin Katrin. Das ist gut für deine Belohnung Sissy. Jetzt zeig mir mal dein Badezimmer. Habt ihr nur eine Dusche? Tja dann müssen wir wohl zu mir gehen. Folge mir und vergiss nicht deine Schlüssel. Mit einem Ruck an der Leine führte sie mich direkt in ihr Badezimmer, als wäre es total normal einen nackten Mann mit steifen Schwanz durch das Treppenhaus zu führen. Ihr hilflos ausgeliefert zu sein, ängstigte und erregte mich gleichermaßen. Steig in die Wanne und leg dich auf den Rücken. Die kalte Badewanne an meinem Rücken und Hintern ließen mich zusammenzucken und meine Blase drückte einen Schwall Pisse heraus, welche direkt in meinem Gesicht landete. Dann können wir ja gleich mit der Strafe anfangen, du Pisser. Zieh mal die Beine an und halte sie in den Kniekehlen fest. Jetzt machst du schön dein Toilettenmaul auf und schluckst deinen Saft. Genau in dem Moment als der Strahl in meinem Maul landete, klatschte es auf meinem Arsch. Vor Schreck verschluckte ich mich fast und machte den Mund noch weiter auf. Ja schluck du Luder. Rechts und links klatschte sie mir abwechselnd auf die Arschbacken. Der Schriftzug Slut wurde dadurch schön auf die Backen geprägt. Langsam versiegte mein Strahl und es tröpfelte auf meinen Bauch. Mit den Worten: Ist das schon alles? Landeten ein paar Schläge direkt auf meiner Arschfotze und streiften meine Eier. Ja Herrin Katrin, es tut mir Leid, keuchte ich vor Schmerz. Na dann können wir ja zur Belohnung übergehen. Setz dich mal auf und schau mir genau zu. Sie zog sich langsam ihren Rock, Oberteil und BH aus. Präge dir diesen Anblick genau ein, denn das ist ein Teil deiner Belohnung Sissy. Herrin Katrin war 20 Jahre jünger als ich und an ihrem Körper war alles prall und straff mit den richtigen Rundungen an den richtigen Stellen. Besonders ihre vollen Brüste mit den steifen Brustwarzen waren eine Augenweide. Jetzt bettele mich um deine Belohnung an. Oh Herrin Katrin vielen Dank für diesen wundervollen Anblick bitte geben sie mir noch mehr von der Belohnung. Ich kann es kaum erwarten Herrin Katrin. Langsam stieg sie in die Wanne und stellte sich genau vor mein Gesicht. Gefällt dir meine Pussy, Sklavin? Sie ist wunderschön Herrin Katrin. Ich liebe ihr dichtes schwarzes Schamhaar und ihren prallen Venushügel. Bitte zeigen sie mir mehr Herrin Katrin. Langsam spreizte sie ihre prallen Schamlippen und machte den Blick auf ihre prächtige Möse frei. Oh Herrin Katrin sie haben eine riesige Klitoris. Das macht mich ganz neidisch. Weil du so schön gebettelt hast, darfst du mich jetzt schmecken. Maul auf, Zunge raus und schön schlucken du Pisszofe. Schon prasselte ihr heißer Strahl Pisse in meinen Mund. Ich schluckte und sie stoppte kurz, als es mir über das Gesicht lief. Bettele mich an. Vielen Dank für ihren Nektar. Bitte Herrin Katrin geben sie mir noch mehr von der Belohnung. Wieder und wieder wiederholte sie die Prozedur bis sie leer war. Jetzt leck mich sauber, aber schön langsam Sissy. Ich konnte mein Glück kaum fassen.

Teil 5

Vorsichtig streckte ich meine Zunge raus und leckte von unten nach oben ihr nasses Loch sauber. Ihre Haare kribbelten an meiner Nase und ihre Klitoris kam mir noch riesiger vor. Nicht so zaghaft Schwanzmädchen, saug schön kräftig an meinem Lustknopf und steck deine Zunge schön tief in mein Loch. Ihre Pussy schmeckte noch kräftig nach Urin und ich leckte weiter vorsichtig ihre nassen Lippen. Wann hast du denn das letzte Mal eine Möse geleckt Sissy? Vor 15 Jahren Herrin Katrin. Das erklärt natürlich alles du Versager. Kein Wunder das deine Frau dich nicht mehr ran lässt. Da werde ich dich wohl richtig erziehen müssen. Sie drehte sich um und streckte mir ihr Hinterteil entgegen. Jetzt mach mal dein Toilettenmaul richtig auf und strecke deinen Waschlappen raus. Sie beugte sich nach vorn, spreizte mit beiden Händen ihre Schamlippen auseinander und drückte dann ihre geile Pflaume in mein Gesicht. Nun griff sie nach unten und zog an meinen Brustwarzen. Vor Schmerz öffnete ich meinen Mund noch weiter und sie drückte ihre Fotze tiefer in mein Gesicht. Ja machs mir du Sau. Sie hatte mich buchstäblich in der Hand. Meine Nase und mein Kinn pflügten ihre Spalte. Durch ziehen, zwirbeln und quetschen meiner Titten dirigierte sie mich nach ihrem Willen. Sìe benutzte mich wie einen Dildo und rieb mir ihren Mösensaft über das ganze Gesicht. Mit der Zunge spürte ich wie ihr Loch zuckte und ihre Klitoris immer größer wurde. Plötzlich griff sie nach hinten und drückte mit beiden Händen meinen Kopf zwischen ihre Schenkel. Wie besessen rieb sie sich ihre Pussy an meinem Gesicht und raubte mir den Atem. Sie bebte und zuckte mit dem ganzen Körper und stöhnte laut auf, als es ihr endlich kam. Na bitte Vivian, mit der richtigen Ausbildung wird aus dir eine gute Fotzenleckerin. Dein Gesicht ist ja ganz verschmiert. Ich werde dich mal ein wenig sauber machen. Schon spreizte sie ihre Schenkel und pisste mir lachend mitten ins Gesicht. Schön mit beiden Händen verreiben Schlampe. Schade das du nicht geschminkt bist. Ich würde zu gern deine Wimperntusche runterlaufen sehen und deinen roten verschmierten Lippenstift. Dir scheint die Sauerei richtig zu gefallen Sissy, denn deine Klitty steht immer noch wie eine eins. Warum hast du noch nicht abgespritzt? Ich denke du bist eine vorzeitige Versagerin. Gefällt dir etwa meine Pussy nicht? Nein Herrin Katrin sie haben eine wunderschöne prachtvolle Muschi. Madame Mireille Lapute hat mich gezwungen meine Klitty mit Betäubungscreme einzureiben, damit ich nichts fühlen kann. Sonst wäre ich schon durch den Geruch ihres dreckigen Slips gekommen. Du bist wirklich eine dumme Kuh, Vivian. Ich kann jetzt wirklich mit deiner Klitty spielen und du hast nichts davon? Ja Herrin Katrin. Ich spüre nur die Bewegung ohne Genuss. Dann ist deine Klitty nichts weiter als ein sehr realistischer Dildo, prima Idee von Madame. Das werde ich mir nicht entgehen lassen. Leg dich wieder hin, damit ich dich reiten kann. Ihre klitschnasse heiße Lustgrotte fühlte sich wundervoll an. Bist du schon drin Vivian? Ja Herrin Katrin. Es ist mir sehr peinlich, dass sie meine zu kleine Mädchenklitty nicht spüren können. Das ist ja als wenn man eine Wienerwurst in eine Turnhalle wirft. Jetzt verstehe ich deine Frau vollkommen. Als Mann bist du ein totaler Versager. Es ist wirklich kein Wunder, dass sie keine Verwendung für dich hat. Da spüre ich ja mehr, wenn ich mir einen Tampon reinstecke. Fick mich mal ein wenig mit deinem Babypimmelchen. Ich gab mein Bestes, während sie sich ihren Lustknopf und Titten rieb. Es war irre, wie sich ihre dichten schwarzen Schamhaare an meinem nackten Hügel anfühlten. Ihre Pussy sonderte vor Geilheit immer mehr Liebessaft ab. Es war als wenn ich mit einem Strohhalm versuchte Sahne steif zu schlagen. Ich fühlte nur nassen heißen Schleim an meiner tauben Klitty, ohne jeglichen Genuss. Gibst du dir Versager überhaupt Mühe mit deinem Zahnstocher? Ja Herrin Katrin ich ficke sie so doll wie ich kann. Ich glaube das war das erste und letzte Mal, das du meine Fotze ficken durftest. Es ist wirklich erbärmlich Vivian.

Teil 6

Zum Ficken bist du nicht zu gebrauchen, du Versager. Pech für dich, ich hätte dich sogar in meine Muschi spritzen lassen. Belohnung scheint bei dir nicht zu funktionieren. Dann versuchen wir es eben mit Bestrafung als Erziehungsmethode. Ich geh kurz in die Küche und wehe du spielst heimlich an deinem Babypimmelchen. Was für eine Blamage beim ersten Fick nach 15 Jahren als totaler Versager zu enden. Zur Strafe ziehe ich dir die nutzlosen Eier lang. Stell dich hin und spreize deine Schenkel. Sie fummelte an meinen abgebundenen Eiern rum und öffnete den Schnürsenkel etwas. Dann band sie eine 1 Liter Brauseflasche fest. Langsam senkten sich meine Eier und es zog mächtig am Sack. So jetzt wollen wir mal sehen, ob du damit abspritzen kannst. Du bekommst 5 Minuten Zeit, dann folgt die nächste Stufe der Bestrafung. Du darfst mir dabei zusehen, wie ich es mir mit deinem schwarzen fetten Dildo besorge. Ich will dich betteln hören. Vielen Dank für die Bestrafung Herrin Katrin. Es ist sehr gnädig von Ihnen, das ich mein wertloses Pimmelchen anfassen darf. Ich bin Ihnen sehr dankbar für die Dekoration meiner unfruchtbaren Eier. Wix dich härter! Ich will die Flasche richtig hin- und herbaumeln sehen. Du hast noch 3 Minuten. Es war unglaublich, mit welcher Leichtigkeit sie sich den Dildo in ihre Fotze schob. Schon nach ein paar Stößen zog sie das fette Teil vollgeschleimt aus ihrem Loch. Schau mal wie geil mich ein echter Schwanz macht. Hier leck ihn mal ab du Schwanzlutscher. Vielen Dank Herrin Katrin das ich ihren dreckigen Schwanz sauber lecken darf. Sieh her wie geil er meine Möse fickt und stell dir vor wie er tief in mir drin abspritzt. Da bist du neidisch, du kleine perverse Schwanzhure. Ja Herrin Katrin ich kann es kaum erwarten ihre wundervolle vollgespritzte Lustgrotte sauberzulecken. Ich würde den dreckigen Schwanz zu gern in meine Maulfotze gesteckt bekommen, um ihn steif zu blasen. Dann würde ich mich hart in die Sissyfotze ficken lassen. Das glaub ich dir gern du Schlampe. Noch eine Minute, jetzt spritz du Sau. Sie rammte sich den Prügel mit beiden Händen tief hinein. Es sah unglaublich aus, wie der Schwanz ihre prallen Schamlippen auseinander drückte und ihre kleinen Lippen beim Rausziehen mitgezogen wurden. Ich war kurz vorm Kommen und wixte wie besessen. Stopp! Nimm sofort deine Finger von deiner Klitty. Deine Zeit ist um du Versager. Hier du Schwanzlutscher, leck meinen dreckigen Pimmel sauber und bedanke dich bei mir. Vielen Dank Herrin Katrin das sie mich mit Sperma füttern. Ich bin eine geile Schwanzhure und möchte gefickt werden. Ok dann zeig mir wie du es dir besorgst. Schwanz an die Kacheln heften und dann schön heftig mit der Sissyfotze abreiten. Du bekommst wieder 5 Minuten. Schön hart und schnell die Klitty wixen. Kurz vorm Abspritzen darfst du mich anbetteln kommen zu dürfen. Los geht es und stöhn schön wie eine echte Frau. Es war einfach geil endlich den Schwanz in meine Fotze zu rammen. Mein innerer Lustknopf wurde kräftig massiert und schon nach ein paar kräftigen Stößen zeigte sich ein Lusttropfen auf meiner Klitty. Gierig lutschte ich ihn ab und stöhnte laut auf. Du bist einfach eine kleine perverse Schwanznutte. Steck dir mal zwei Finger in deine Maulfotze und fick dich. Stell dir vor wie es dir die Kerle richtig hart besorgen. Du stehst doch auf die harte Tour, du Pissfotze. Ich will den fetten Schwanz ganz in deiner Fotze verschwinden sehen. Gib dir mehr Mühe Miststück. Die Mischung aus Lust und Schmerz machte mich wahnsinnig. Meine Eier wurden mit jedem Fick lang gezogen und meine geile Dreckfotze aufgerissen. Meine Finger tief im Hals brachten mich zum Würgen und der Schleim tropfte mir vom Kinn. Ich war ein einziges Loch, das sich hemmungslos befriedigte. Kurz vor meinem Höhepunkt zog ich meine Finger aus der Maulfotze und bettelte. Bitte Herrin Katrin darf ich abspritzen? Ja Sissysklavin, spreize deine Arschbacken mit beiden Händen und ramm dir den fetten Schwanz bis zum Anschlag in deine gierige Möse. Wie von Sinnen riss ich mir den Arsch auf und fickte mich zum Orgasmus.

Teil 7

Genau in dem Moment als meine Klitty zuckte, kniff mir Herrin Katrin in meine Brustwarzen und zog sie in die Länge. Vor Schmerz hörte ich auf zu ficken und blieb still stehen. Doch es war zu spät und aus meinem Schwänzchen tropfte mein Liebessaft heraus. Herrin Katrin fing mein Sperma mit einer Hand auf und zog noch stärker an meinem Nippel. Dadurch öffnete ich meinen Mund noch weiter und Herrin Katrin entleerte ihre Hand voll Sperma in meine Maulfotze. Den Rest wischte sie mir quer über mein Gesicht. Na Sklavin, ich hoffe dir hat dein ruinierter Orgasmus gefallen? Ja Herrin Katrin. Vielen Dank das ich spritzen durfte und sie mich mit Sperma gefüttert haben. Zur Belohnung kannst du den dreckigen Schwanz sauber lecken. Danach darfst du deine Babyeier vom Gewicht befreien. Vielen Dank Herrin Katrin das ich meinen Fotzensaft vom Schwanz ablecken darf. Gut du kleines Dreckstück, für heute bin ich mit dir fertig. Jetzt erkläre ich dir wie es weiter geht. Als erstes schreibst du mir deine und die Handynummer deiner Frau auf. Ich werde dir Anweisungen als Whatsapp schicken. Zweitens will ich eine Liste deiner Pornoseiten und die Passwörter dazu. Drittens wirst du nur noch abspritzen, wann und wie ich es will. Viertens wirst du jeden Tag Frauenunterwäsche tragen und dreimal am Tag wixen bis ein Lusttropfen an deiner Klitty zu sehen ist. Dabei wirst du dir die Eier lang ziehen und in die Brustwarzen kneifen. Wehe du kommst ohne Erlaubnis. Fünftens wirst du jeden Abend einen dreckigen Slip von mir in meinen Schuhen finden. Sollten keine weiteren Anweisungen dabei sein, ziehst du dir den Slip so über den Kopf, das du meine Möse riechen kannst. Dann gehst du mit den Knien auf den Fußabtreter vor meiner Tür und sagst: Vielen Dank Herrin Katrin das ich ihren dreckigen Slip lecken darf, bitte benutzen sie mich. Dabei darfst du meinen Slip ablecken, dich wixen und die Titten lang ziehen, aber nicht kommen. Du bleibst mindestens zwei Minuten dort. Ich werde dich durch den Spion beobachten. Früh morgens wirst du mir den sauber gewaschen Slip auf meine Wäscheleine hängen. Sechstens wirst du dich bei Google anmelden und den Chrombrowser für deine perversen Surfausflüge benutzen. Du wirst dort alle deine Passwörter speichern und wehe du surfst im Privatmodus. Ich werde regelmäßig deine Aktivitäten kontrollieren, um noch mehr über deine ekligen Neigungen zu erfahren. Siebtens wirst du Teamviewer installieren und mir vollen Zugriff erlauben. Wenn du schlafen gehst, machst du nur den Monitor aus und hoffst das deine Frau nicht in der Nacht aufwacht und sieht was ich sehe. Wenn du dich weigerst meinen Anweisungen zu gehorchen, lade ich deine Bilder und Videos mit deinem echten Namen und Adresse auf deine Pornoseiten hoch und ändere die Passwörter. Dann spreche ich mit deiner Frau, über dein perverses Doppelleben. Kannst du dumme Sau dir das alles merken, oder brauchst du es schriftlich? Ich habe alles verstanden Herrin Katrin. Vielen Dank für die Anweisungen und das ich jeden Tag ihre wundervolle Pussy schmecken darf. Schön du dauergeile Schlampe. Meinen dreckigen Slip von heute kannst du gleich mitnehmen. Es ist schon kurz vor sechs und deine Frau soll dich ja nicht gleich bei mir erwischen. Du darfst jetzt gehen. Vielen Dank Herrin Katrin. Schnell ging ich in unsere Wohnung zurück und stellte mich unter die Dusche, um den verräterischen Geruch nach Sperma und Pisse abzuspülen.

Teil 8

Ich war gerade fertig geduscht und hatte meine Sissy Sachen verstaut als meine Frau nach Hause kam. Beim Küssen fiel mir ein, dass ich meine Zähne nicht geputzt hatte. Sofort hatte ich das Bild von Herrin Katrins haariger Pussy vor Augen und glaubte noch immer ihre Pisse und Fotzensaft zu schmecken. Die Erinnerung trieb mir die Schamesröte ins Gesicht und meine Klitty wurde ganz steif. Meine Frau schien zum Glück nichts davon zu merken. Nach dem Abendessen setzte ich mich an den Computer und führte die von Herrin Katrin geforderten Veränderungen durch. Die Zugangsdaten schickte ich ihr sofort per Whatsapp zu und schaltete nur den Bildschirm aus. Du bist eine sehr artige Sissy, antwortete sie prompt. Als Belohnung darfst du dir nochmal meinen dreckigen Slip über den Kopf ziehen und meine Möse über Nacht riechen. Als Mantra wirst du ab heute immer wenn du geil wirst folgendes denken oder sagen: Vielen Dank Herrin Katrin das ich ihre Fotze lecken darf. Bitte benutzen sie mich. Vielen Dank Madame Mireille Lapute das ich ihren Schwanz blasen darf. Bitte spritzen sie mich voll. Ich bin eine perverse dauergeile Schlampe. Bitte ficken sie alle meine Löcher. Ab Morgen wirst du jeden Tag eine Slipeinlage tragen. Aber nicht diese neumodischen dünnen, sondern die richtig dicken Teile. Am besten du kaufst die extra dicken Inkontinenzeinlagen im Drogeriemarkt und gleich ein 40er Paket extra dicke Tampons, denn nächste Woche bekomme ich meine Regel. Dann wirst du für eine Woche mit mir leiden und dir alle 4 Stunden einen neuen Tampon in deine Sissyfotze schieben. Wenn du ab morgen Abend meinen dreckigen Slip vor meiner Tür sauber leckst, wirst du dich dabei mit dem Handy filmen und das Video auf deinem Pornokanal hochladen. Träum was schönes Vivian. Total aufgeregt zog ich mir im Bett das Höschen meine Herrin über den Kopf und sog das herrliche Aroma ihrer Pussy ein. Wie gefordert murmelte ich mein neues Mantra vor mir her und schlief langsam ein. In meinen Träumen vermischten sich die Eindrücke des Tages von Herrin Katrin und Pornofilme von meinem Vorbild Laura Teen. Dabei spielte Herrin Katrin meine Mutti und stellte mich ihren Freunden als Sexpuppe zur Verfügung. Sie kamen einfach an mein Babybett, zogen meinen Nuckel aus dem Mund und steckten mir ihre Schwänze rein. Manche zogen mir meine Gummihose und Windel runter und schoben mir ihren fetten Prügel in meinen Hintern. Andere setzten mich auf mein Schaukelpferd. In der Mitte war eine Halterung für Dildos in verschiedenen Größen. Außerdem konnte man die Vibration fernsteuern. Es machte ihnen mächtig Spaß mich zu quälen. Wieder und wieder wurden meine Löcher gefickt und mit Sperma gefüttert, bis ich satt war und es mir die Schenkel hinunter lief. Dann wickelten sie mich in dicke Windeln und legten mich wieder in die Krippe. Am nächsten Morgen erwachte ich verschwitzt und mit steifer Klitty. Es war herrlich vom Duft einer Möse geweckt zu werden und sofort geil zu sein. Meine Frau schlief noch und so konnte ich im Bad mein Babypimmelchen reiben, bis ein Lusttropfen zu sehen war. Artig murmelte ich dabei mein Mantra und zog abwechselnd meine nutzlosen Eier und Nippel lang. Total geil leckte ich meinen Liebestropfen ab und ging in die Dusche. Ich legte mich hin und pisste mir mitten ins Gesicht. Dabei schluckte ich auch ein paar mal was in meiner Maulfotze landete. Es war sehr salzig und bitter, was mich zum Würgen brachte. Trotzdem schluckte ich brav weiter und dachte an mein Mantra. Nach dem Duschen wusch ich den Slip meiner Herrin von Hand und verstaute ihn in einem Gefrierbeutel, bis ich ihn auf dem Dachboden aufhängen ging. Herrin Katrin hatte mir noch in der Nacht eine Nachricht geschickt. Dein Computer war eine Fundgrube für mich und ich kann ihn jetzt komplett fernsteuern. Wenn du nicht willst, dass deine Frau deine Schweinereien sieht, solltest du immer den Bildschirm ausschalten. Ich kann jetzt deinen PC nach belieben Ein- und Ausschalten. Ich habe uns einen gemeinsamen Ordner angelegt und Meinhobby genannt. Dort wirst du die von mir geforderten Videos und Bilder speichern.

Teil 9

Als erstes machst du Fotos von deinem Ausweis und Führerschein. Dann von deinem Gesicht und mit deinem Ausweis daneben. Als nächstes schreibst du auf ein Sc***d Vivian Tootinyforher Windel Sissy Sklavin und Diapersissyslave darunter. Zusätzlich schreibst du auf andere Sc***der die Pornovideo Internetseiten die ich als Ordner angelegt habe. Dann machst du auch damit Fotos und ein kurzes Video wie du dich einmal drehst und einen Knicks machst. Jedesmal ein paar vom Gesicht, mit und ohne Perücke, vom ganzen Körper angezogen mit Windelhose und ganz nackt. Außerdem Fotos mit dem riesigen, schwarzen 30 cm Dildo im Vergleich neben deinem 5 cm Pimmelchen und dem süßen kleinen Keuschheitskäfig. Dann darfst du dir den Metallanalplug mit dem roten Kristall in deine Sissyfotze schieben und zur Arbeit gehen. Vergiss nicht deine anderen Aufgaben und das Video heute Abend vor meiner Tür. Ich musste mich ganz schön beeilen und schaffte es gerade noch vor der Arbeit in die Drogerie. Es war total peinlich wie die junge Kassiererin die Tampons und Einlagen über das Band zog und mich dabei angrinste. Ich glaube ich wurde total rot im Gesicht und stopfte den Einkauf schnell in meine Tasche. Auf Arbeit ging ich schnell ins Klo und rieb meine Klitty während ich mein Mantra murmelte und mir die Titten und Eier lang zog. Plötzlich kam jemand und pisste direkt vor meiner Tür ins Pinkelbecken. Es plätscherte mächtig und ich stellte mir vor wie ich auf den Knien von dem Fremden angepisst werde. Das machte mich total geil und sofort trat ein Lusttropfen aus meiner Klitty. Ich kniff mir sofort in die Brustwarzen und konnte gerade noch den Orgasmus verhindern. Gierig schleckte ich den Tropfen ab, während sich der Fremde seinen Schwanz schüttelte. Ich musste ein wenig warten bis mein Pimmelchen nicht mehr steif war, um selbst im Sitzen pissen zu können. Es war total laut den Plastikschutz vom Klebestreifen der Einlage abzuziehen. Ich drückte mir meine nutzlosen Eier nach oben vom Sack in den Bauch hinein und zog meine Klitty straff nach hinten zwischen meine Arschritze. Dann zog ich mein Höschen mit der dicken Inkontinenzeinlage nach oben. Jetzt sah ich untenrum wie eine Frau aus und mit jedem Schritt rieb die Einlage an meiner Klitty. Zusätzlich drückte der Analplug auf meine Prostata und stimulierte sie mit jeder Bewegung. Es war fast unmöglich nicht ständig an Sex zu denken und ich musste mich anstrengen keine Fehler bei der Arbeit zu machen. Beim nächsten Gang zur Toilette stellte ich fest, dass mein Pimmelchen die Einlage total vollgeschleimt hatte. Es dauerte nur ein paar Minuten bis der von Herrin Katrin geforderte Tropfen aus meiner Klitty lief. Es war ein geiles Gefühl wie die feuchte Einlage mein Pimmelchen ständig stimulierte. Zum Glück war es nicht mehr lang bis zum Feierabend. Ich konnte es kaum erwarten nach Hause zu kommen. Schnell ging ich die Treppen hinauf und startete die Videoaufnahme. Wie versprochen lag ein benutzter Slip von Herrin Katrin in ihrem Schuh. Wie von Sinnen zog ich ihn über meinen Kopf und wurde vom Geruch ihrer Möse überwältigt. Gierig streckte ich meine Zunge heraus und leckte das Stück Stoff sauber, welches noch vor kurzem die Fotze meiner Herrin bedeckte. Ich war unbeschreiblich geil und traute mich kaum meine Klitty zu wichsen. Ich war durch die ständige Stimulation am Tag kurz vorm Abspritzen. Nur durch kräftiges kneifen in meine Zitzen und langziehen der Eier konnte ich die geforderten zwei Minuten Masturbation vor der Tür meiner Nachbarin durchhalten. Es fühlte sich wie eine Ewigkeit an und das Blut rauschte in meinen Ohren. Wie versprochen speicherte ich das Video im neuen Ordner Meinhobby und lud es auf meine Pornoseite hoch. In der Nacht verfolgten mich wieder Sexträume und ich wachte wie gerädert auf. Der nächste Tag verging wie im Flug und ich erwischte mich mehrmals, wie ich den Männern gierig auf ihre Beule in der Hose glotzte. Im Klo wartete ich darauf, einem Fremden beim Pissen zuzuhören und mich daran aufzugeilen. Ich konnte es kaum erwarten, den Slip von Herrin Katrin endlich sauberzulecken.

Teil 10

Voller Vorfreude stürmte ich die Treppen hinauf und nahm das benutzte Höschen von Herrin Katrin in die Hand. Der Zwickel war diesmal noch feucht und ich stellte mir vor, wie er ihre wunderbare Spalte noch vor kurzem bedeckte. Hoffentlich beobachtete sie mich durch den Türspion. Vielen Dank Herrin Katrin das ich ihre Fotze lecken darf. Bitte benutzen sie mich, begann ich mein Mantra aufzusagen. Insgeheim hoffte ich, sie würde die Tür aufmachen und ihre nasse Pussy über mein Gesicht reiben. Es war so demütigend meine Klitty zu reiben und das ganze zu ihrer Belustigung auf Video festzuhalten. Gleichzeitig machte es mich noch geiler, jeden Moment von den Nachbarn erwischt zu werden. Ich stellte mir auch vor, wie sich hunderte Wixer beim Anschauen meiner Videos abspritzen und mich als billiges Sexspielzeug benutzen. Was würde ich tun, um endlich einen Orgasmus haben zu dürfen. Plötzlich wurde ich aus meinen Gedanken gerissen, als die Haustür zuklappte und jemand die Treppen hinauf kam. Ich schaffte es gerade noch rechtzeitig in meine Wohnung. Im Badezimmer zog ich mir den Slip vom Kopf, als meine Frau unerwartet die Tür öffnete. Das war knapp, dachte ich und steckte das Höschen meiner Herrin in meine Hosentasche. Ich wusch mir das Gesicht und den Mund, aber hatte das Gefühl immer noch nach Fotzensaft zu riechen. Meine Frau schien zum Glück nichts zu merken. Sie hatte früher Feierabend gemacht und wollte mich mit Kaffee und Kuchen überraschen. Am Abend erhielt ich eine Nachricht von Herrin Katrin. Das war wohl ganz schön knapp heute, du geile Dreckfotze. Zum Glück wohnen wir ganz oben, sonst hätte dich deine Frau bei deinen perversen Handlungen erwischt. Ich bin sehr zufrieden mit deinen Fotos und Videos, deshalb bekommst du Freitag eine Belohnung. Du wirst dir ein Höschen mit Rüschen anziehen und auf Arbeit eine Stunde vor Feierabend deine Eier mit einem Schnürsenkel stramm abbinden. So darfst du nach Hause fahren und dein Pimmelchen vor meiner Tür mit einem Finger reiben. Wenn du kommst, darfst du alles auflecken. Natürlich nimmst du alles auf Video auf. Um dich ein wenig zu motivieren, wirst du dir die nächsten Tage die Videos anschauen, welche ich in den Ordner Training gespeichert habe. Jeden Abend eine Stunde mindestens, während du deine Klitty mit einem Finger berühren darfst. Aber Abspritzen darfst du erst am Freitag vor meiner Tür. Heute Nacht darfst du wieder mit meinem Slip über dem Kopf schlafen. Träum schön Vivian. Alle Filme zeigten Frauen beim Seitensprung mit dominanten Männern und ihren unterwürfigen Ehemännern. Auffällig waren die extrem riesigen Schwänze der Liebhaber. Jedesmal wurden die Fotzen der Frauen regelrecht aufgerissen und das Sperma lief nach dem Orgasmus aus ihren obzön geweiteten Löchern heraus. Gierig leckten ihre Ehemänner die frisch gefickten Fotzen sauber. Oft mussten auch die Schwänze der Liebhaber saubergeleckt werden. Manchmal wurde dadurch der Schwanz wieder steif und der Ehemann wurde dann vom Liebhaber gefickt. Die Ehemänner hatten einen Keuschheitskäfig an oder einen winzigen Babypimmel. Oft wurden sie beschimpft und ausgelacht, weil sie als Mann ein Versager sind. Sie mussten den Liebhaber anbetteln, ihre Frau zu ficken und zu schwängern. Sie mussten auch dabei helfen, indem sie die Pussy spreizten und den Schwanz reinsteckten. In einem Video war der Ehemann als Sissy gekleidet und durfte seine Frau nachahmen. Sie gab ihm einen fetten schwarzen Dildo und er musste ihn dann oral befriedigen, bevor er ihn mit seiner Sissyfotze ficken durfte. Dabei besorgte es ihr der Liebhaber seiner Frau in alle Löcher. Es war total peinlich wie sie sich hinterher auf sein Gesicht setzte und er ihre Sperma triefende Möse sauber leckte. In der Nacht verfolgten mich die Filme in meinen Träumen und der Fotzengeruch durch den Slip meiner Herrin prägte sich tief in mein Unterbewusstsein zusammen mit den Bildern von riesigen Schwänzen und Sperma triefenden Mösen ein. Die nächsten Tage auf Arbeit waren durchsetzt von sexuellen Tagträumen und meine Klitty sonderte immer mehr Liebessaft ab.

Teil 11

Donnerstag Morgen erhielt ich wieder eine Nachricht von Herrin Katrin. Du hast dir brav die Videos angeschaut Sissy, deshalb habe ich auf deiner Pornovideoseite bei pornh… ein paar Playlisten angelegt. Jetzt kannst du auch unterwegs und auf der Arbeit in der Pause ein bisschen üben. Da du morgen endlich dein Sperma lecken darfst, wirst du heute als Einstimmung die Videos von Laura Teen schauen. Stell dir vor das du selbst Laura bist und wie die Männer dich immer und immer wieder mit Sperma füttern. Präge dir genau ein, wie genussvoll sie alles schluckt und nach noch mehr leckerer Wixe bettelt. Heute und morgen wirst du 6 mal deine Klitty reiben bis dein Lusttropfen kommt und ihn wie Laura voller Genuß ablecken. Wehe du spritzt ab. Wenn du schön brav bist und am Freitag dein Sperma von deiner Hand ableckst, bekommst du eine Überraschung. Ich war total aufgeregt und freute mich total über die Videos meiner Lieblings Pornodarstellerin. Schon vor langer Zeit habe ich die Videos von Laura Teen auf mein schmutziges Hobby gesehen. Sie war einfach wundervoll geil auf Sperma. Das erste Video von ihr Geburtstagsüberraschung hat mich einfach nicht mehr losgelassen. In der Geschichte Vivian Tootinyforher wird erwachsen habe ich meine Fantasie verarbeitet. Bestimmt hat Herrin Katrin meine Geschichte gelesen. Wenn sie das alles mit mir vor hat, lag ein langer Weg vor mir. Die nächsten Tage waren die Hölle. Ich konnte nur noch an Laura Teen denken und stellte mir bei jedem Kerl den ich sah, seinen gewaltigen Schwanz vor. Ich war einfach nur noch geil und es war total anstrengend mich zu konzentrieren. Am Freitag zog ich wie gewünscht ein unschuldiges, weisses Baumwollhöschen mit Rüschen an. Wie gefordert ging ich 6 mal zum Wixen aufs Klo und schaute mir auch die Videos von Laura an. Endlich war es eine Stunde vor Feierabend und ich band mir meine nutzlosen Eier mit dem Schnürsenkel ab. Schön einzeln, über Kreuz abgeschnürt und mit einem Knoten und Schleife sahen sie einfach lächerlich aus. Wegen der täglichen Masturbation wurde meine Klitty sofort steif und das Höschen spannte obszön als ich es hoch zog. Meine Eier fühlten sich total prall an und machten mich noch geiler. Schnell zog ich meine Hose hoch und ging zurück zur Arbeit. Bei jedem Schritt wurden meine Eier massiert und mein knappes Rüschenhöschen rutschte weiter nach oben in meine Arschritze. Die letzte Stunde konnte ich mich überhaupt nicht mehr konzentrieren und ich zählte förmlich die Minuten. Als ich endlich aus der Firma kam, stand meine Frau vor der Tür. Hallo Schatz, ich habe unterwegs unsere Nachbarin Katrin getroffen und sie hat von dem neuen Pizzarestaurant geschwärmt. Komm wir gehen heute Abend essen. Oh mein Gott, dachte ich. Was für eine tolle Idee sagte ich zu meiner Frau. Es war bestimmt kein Zufall, das Herrin Katrin genau heute meine Frau traf. Also gingen wir Pizza essen. Der Weg dorthin war gut mit dem Fahrrad zu erreichen, aber leider nur über eine Kopfsteinpflaster Strasse. Es war die Hölle für meine abgebundenen Eier. Ich musste zwischendurch im Stehen fahren, weil ich die Schmerzen kaum noch aushielt. In meiner Tasche brummte das Telefon und vor dem Restaurant schaute ich schnell die Nachricht von Herrin Katrin an. Ich wünsche dir einen geilen Abend mit deiner Frau und vergiss unser Video nicht. Wehe dir wenn du den Schnürsenkel von deinen Eiern abmachst. Wie ich es mir gedacht hatte, wollte sie mich noch etwas quälen bevor ich endlich abspritzen durfte. Das Essen war wirklich köstlich, aber meine Eier schmerzten und ich wollte einfach nur noch nach Hause. Noch einmal ging es über die Holperstrecke und ich fuhr fast nur noch im Stehen. Total fertig kam ich mit dicken Eiern zu Hause an. Ich geh mich Duschen Schatz sagte meine Frau. Bring doch noch den Müll runter, der wird doch Morgen abgeholt. Das passte mir prima, denn dadurch hatte ich 10 Minuten Zeit. Schnell rannte ich mit dem Müll die Treppe runter. Endlich wieder oben angekommen, lauschte ich nach dem Wasserrauschen der Dusche. Wie von Sinnen zog ich mir den Slip meiner Herrin über den Kopf und meine Hose nach unten. Trotzdem meine Eier total rot und blau angeschwollen waren, stand meine Klitty pervers steif in meinem Höschen ab. Der Geruch der Fotze von Herrin Katrin war überwältigend. Sofort rieb ich meine Klitty mit einem Finger und murmelte mein Mantra. Die Bilder von spritzenden Schwänzen und Sperma schlürfenden Frauen schossen durch meinen Kopf. Ich musste mir derb in die Brustwarzen kneifen, um nicht gleich abzuspritzen. Es ging einfach unheimlich schnell und schon spritzte ich total hilflos in meine Hand. Gierig leckte ich alles ab und schluckte mein Sperma hinunter. Keine Sekunde zu früh, denn schon verstummte die Dusche. Es war einfach unglaublich erregend, bei offener Wohnungstür im Flur vor der Tür meiner Nachbarin pervers zu masturbieren. Während eine Tür weiter meine Frau nackt unter der Dusche stand und mich jeden Moment erwischen konnte. Oder noch schlimmer ein anderer Bewohner des Hauses die Treppe hinauf gehen könnte. Es war berauschend und mein Herz schlug bis zum Hals. Als meine Frau fertig war, ging ich auch ins Bad. Es war die Hölle, die Eier vom Schnürsenkel zu befreien. Die Dusche tat richtig gut und ich kühlte meine geschrumpelten Eier ab. Ich konnte es kaum erwarten das meine Frau schlafen ging und ich das Video hochladen konnte. Diese Nacht schlief ich wie ein Baby völlig erschöpft durch.

Teil 12

Am nächsten Morgen konnte ich es kaum erwarten die Nachricht meiner Herrin zu lesen. Du bist wirklich eine vorzeitige Abspritzerin Vivian, aber du hast brav die zwei Minuten durchgehalten und dir deine Überraschung verdient. Ich hoffe du freust dich darüber, dass ich dich auf allen Pornoseiten mit deinem echten Namen, Adresse und Konto angemeldet habe. Die Besucher sehen nur deinen Sissynamen Windel Sissy Sklavin Vivian Tootinyforher, aber wenn du nicht gehorchen solltest, werde ich das sofort ändern und deine Frau verständigen. Bestimmt hat sie eine passende Bestrafung für dein Versagen. Die Einnahmen gehen auf ein spezielles Konto und wenn du lieb bist, kaufen wir schönes Sexspielzeug und sexy Wäsche davon ein. Ich habe bei Amazon schon eine Wunschliste für dich erstellt. Ich hoffe du fühlst dich jetzt wie eine echte Hure, die für ein Taschengeld anschaffen geht. Damit du auch schön gesund bleibst, wirst du nun morgens und abends eine Vitamintablette einnehmen. Das Fläschchen habe ich dir in meinen Schuh gesteckt. (Ich fand erst nach einem halben Jahr heraus, was die Tabletten wirklich waren. Es waren die Antibabypillen von ihr und meiner Frau.) Im nächsten Video darfst du erst nach 15 Minuten abspritzen und dein Sperma als Belohnung schlucken. Deshalb wirst du dein Babypimmelchen mit Emla Betäubungscreme einreiben, einen dicken Dilator in dein Pissrohr schieben und deine nutzlosen Eier fest abbinden. Dann bindest du eine volle 1,5 Liter Flasche an deinen Sack als Gewicht und wackelst schön mit deinem Sissyarsch beim Wichsen. Wehe du kommst zu früh, dann leckst du deine Sahne vom Boden und bekommst eine Strafe. Nächste Woche bekommst du zusammen mit mir deine Regelblutung. Dafür kaufst du noch ein paar Dinge ein. Du brauchst mindestens 7 einfache Baumwollhöschen. Am besten kaufst du typische Omaschlüpfer mit Bein und hüfthoch geschnitten in weiß oder mit Blümchenmuster. Dazu kommen dicke Tampons und die einfachen dicken Inkontinenzeinlagen. Zusätzlich brauchst du einen Trainingssport BH der sehr eng anliegt, 4 runde Aufbügelflicken mindestens 10 cm Durchmesser und ein Paket Reißzwecken. Dann stichst du so viele Reißzwecken wie möglich durch zwei der Flicken und bügelst sie mit den anderen Flicken zusammen. So fallen die Reißzwecken nicht ab und du hast dann zwei Einlagen für den Sport BH. Wenn wir Frauen unsere Regel haben, sind unsere Brüste besonders empfindlich und die Brustwarzen schmerzen. Nächste Woche wirst du jeden Tag die Einlagen in den BH stecken und die Spitzen werden deinen Titten auch Schmerzen bereiten. Damit du dich auch unsauber wie eine echte Frau fühlst, wirst du auf deine Inkontinenzeinlage einen Teelöffel Joghurt verteilen. Leider brauchst du das Klopapier zum Einwickeln der benutzten Tampons. Deshalb wirst du deine Pissetropfen mit deinem Finger abwischen und ablecken. Während unserer Regel ist Geschlechtsverkehr eklig, deshalb wirst du diese Woche nicht abspritzen. Im nächsten Video solltest du also deinen letzten Orgasmus und Sperma geniessen. Du sollst aber auch etwas haben worauf du dich nach der Woche freust. Deshalb erlaube ich dir Stringtangas zu kaufen. Diese Woche bekommst du bei Hunkemöller einen geschenkt, wenn du drei kaufst. Kaufe gleich sechs ein, dann bekommst du acht Tangas insgesamt. Die reichen dann für die Woche danach. Frage die Verkäuferin, welchen sie besonders sexy findet. Kaufe auf alle Fälle ein paar durchsichtige Slips in weiß und schwarz, sowie mit Spitze verzierte in rosa oder pink. Als besondere Überraschung wartet schon heute Morgen ein Slip von mir in meinen Schuhen mit den Vitaminen. Ich habe damit meine Fotze gefingert und nach dem Orgasmus sauber gewischt. Den darfst du heute am Tag jedesmal beschnuppern, wenn du zum Klo gehst. Am besten du schaust gleich mal nach und schluckst deine Vitamine. Ich wünsche dir viel Spaß beim Einkaufen. Meine Güte dachte ich, da hat sich die Mühe gelohnt und holte sofort den nassen Slip meiner Herrin und meine Vitamine. Ich ging gleich ins Bad und schluckte die Pille. Dann wichste ich meine Sissyclitty und roch am Slip.

P.S. Leider bin ich eine perverse dauergeile Spermaschlampe und kann kaum einen klaren Gedanken fassen ohne an Schwänze zu denken. Ich bin ständig geil und kann mich nicht konzentrieren. Es fällt mir total schwer die Geschichte zu schreiben ohne an meinem Babywürmchen zu spielen. Ich bin total gespannt, was andere mit mir machen würden. Bitte teilt eure geilen Gedanken mit mir. Ich werde die Geschichte dann nach euren Wünschen fortsetzen. Diapersissyslave Vivian Tootinyforher

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *