Überraschung im Swingerclub

Meine Frau machte sich nach fünfzehn Jahren Ehe nicht mehr viel aus Sex mit mir, ansonsten sind wir beiden tatsächlich noch sehr glücklich miteinander. Es dauerte fast zwei Jahre um meine Frau dazu zu bringen einfach mal etwas neues auszuprobieren um eventuell wieder Schwung in unser Schlafzimmer zu bekommen. Ich hatte ihr vorgeschlagen einmal einen Swingerclub zu besuchen. Nachdem wir einen für uns passenden Club etwa vierhundert Kilometer von uns entfernt gefunden hatten legten wir auch die Regel fest, das nichts passieren muss, damit sich niemand unter Druck gesetzt fühlt.
Wir hatten einen Termin im Sommer genommen, da dieser Club einen sehr schönen Außenbereich hatte, der aufgemacht war, wie in einem Tropenurlaub. Das besagte Wochenende rückte näher und meine Frau würde immer nervöser, aber auch immer neugieriger. Wir packten unsere Sachen zusammen und machten uns auf den Weg. Am Club angekommen empfing uns das Betreiberpärchen sehr nett und zuvorkommend.
Marina war 38 und eine ehemalige Fitnesstrainerin, was man ihrem Körper natürlich ansah, er war 8 Jahre jünger als sie und sie hatten sich im Fitnessclub kennengelernt. Meine Frau war fast augenblicklich hin und weg von Fabian. Die beiden führten uns durch den gesamten Club und zeigten uns alle Zimmer und den Außenbereich. Meine Frau war dann doch wohl etwas überfordert und meinte, dass das nichts für sie ist. Aber Fabian hatte anscheinend eine sehr einfühlsame Ader, denn er brauchte nur Minuten, wofür ich zwei Jahre gebraucht hatte. Also blieben wir und der Club füllte sich nach und nach.
Wir saßen an der Theke als ein etwas älterer Herr auf meine Frau zukam und anfing mit ihr zu flirten und zu meiner Verwunderung war meine Frau nicht abgeneigt. Die beiden unterhielten sich sehr angeregt und auf einmal schaute meine Frau fragend zu mir rüber. Ich nickte und die beiden verschwanden in den Außenbereich. Nun war ich überfordert, da ich mit so etwas nie gerechnet hätte. Marina kam auf mich zu, als sie sah wie verwirrt ich aussah. wir unterhielten uns über Gott und die Welt, da fragte sie mich plötzlich, ob wir nicht auch in den Außenbereich gehen wollten. Draußen angekommen versuchte ich, meine Frau zu erblicken, aber ohne Erfolg. Marina ging mit mir zu einer abgelegenen Grotte, die der in der Playboy-Mansion schon sehr nahe kam. Dort saß meine Frau im Wasser und war leicht am stöhnen. Nach kurzer Zeit kam der Kopf des älteren Herrn aus dem Wasser, da wusste ich natürlich auch, warum sie stöhnte. Zu meiner Verwunderung kam dann noch ein zweiter Kopf aus dem Wasser, der von Fabian. Meine Frau stieg aus dem Wasser und ich sah, das sie nur noch ihr Bikinioberteil anhatte, das Höschen hatte sie schon ausgezogen. Mich machte die ganze Situation natürlich auch an, so das meine Hose sich deutlich ausbeulte. Meine Frau legte sich auf einen Liegestuhl und spreizte ihre Beine soweit, dass man das rosa Pfläumchen in voller Pracht sehen konnte. Der ältere Herr nahm diese Einladung sehr gern an und stieg über meine Frau die vor Geilheit anfing schwer zu stöhnen. Man sah ihr richtig an, dass sie mehr wollte als nur gefickt werden. Fabian nahm das auch wahr und ging zu ihr rüber. er zog sich seine Shorts runter und steckte ihr seinen Schwanz ohne Vorwarnung in den Mund. Ein Schwanz oben, ein Schwanz unten, ich konnte es nicht glauben, meine Frau wurde zu einer sexgeilen Schlampe. Fabian war anscheinen do erregt, dass es ihm sehr schnell kam. Der ältere Herr war aber anscheinend noch lange nicht fertig, er zog seinen Schwanz aus meiner Frau und legte sich auf den Boden. Er wollte, dass meine Frau ihn reitet.
Dieses Spektakel blieb im Club nicht unbemerkt und es kamen einige der Paare nach draußen. Eine ziemlich junge Frau (ich schätze so um die zwanzig und mit gemachten, aber doch wirklich sehr schönen und geilen Titten) ging auf meine Frau zu und stellte sich vor sie hin, so dass ihre rasierte Muschi direkt auf Mundhöhe war. Meine Frau nahm die Herausforderung an und leckte ihr die Muschi feucht. Die junge Frau zitterte von Minute zu Minute mehr. Anscheinend war meine Frau auch in dieser Sache ein Naturtalent. Als es der Frau kam, war ich auch so geil, dass ich gar nicht bemerkte, wie ich mir vor aller Augen selbst einen runterholte. Mittlerweile waren ziemlich viele der Paare im Außenbereich damit beschäftigt, sie gegenseitig zu lecken oder zu ficken. Fabian war wieder zu Kraft gekommen und trat hinter meine Frau, die immer noch den Herren ritt. Er drückte ihren Oberkörper nach vorn, so dass er ihren Arsch schön weit geöffnet vor sich hatte. Er nahm seinen Schwanz in die Hand und führte ihn ganz behutsam und mit viel Gefühl meiner Frau in den Arsch. Sie zeigte kurz einen Anflug von Unwohlsein, welches sich aber schnell wieder in Geilheit verwandelte.
Ich traute meinen Augen nicht, meine Frau hatte zwei Schwänze in sich und war so geil, wie ich es in unsere Ehezeit nicht geschafft habe. Es schockierte mich doch etwas, dass so zu sehen. Über das ganze Wochenende hatte meine Frau noch des öfteren noch Sex mit mehreren Männer und auch Frauen, aber davon mehr in einer Fortsetzung, wenn diese gut ankommt.

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *