Geschenk zum Jahrestag

Meine Freundin Jana lässt sich immer zu unserem Jahrestag was einfallen. Mal ein schöner langer Striptease. Mal eine ausgefallene Sex-Praktik, die wir nicht so oft machen. Dann auch mal was an ausgefallenen Orten. Diesmal freute ich mich schon morgens auf den Abend, ich hatte irgendwie bock sie Anal zu ficken. Den ganzen Tag auf der Arbeit konnte ich nur an ihren geilen knackigen Arsch denken und wie mein Schwanz in ihm steckt.

Normalerweise ist sie immer vor mir zuhause, aber diesmal kam ich in eine leere Wohnung. „Na super, ausgerechnet heute macht sie Überstunden!“ dachte ich. Ich bereitete schonmal das Schlafzimmer vor, die Heizung etwas höher als sonst, die Decken weg, die braucht man für unseren Spaß heute nicht und das Gleitgel wurde auch schon hingestellt. Dann hörte ich die Tür, aber sie war nicht allein. Da war noch eine zweite Stimme, sie kam mit unserer besten Freundin. „Jetzt hat sie auch noch unseren Abend vergessen und macht was mit Marie“ ging mir durch den Kopf und Enttäuschung machte sich breit.

 

Ich ging ins Wohnzimmer und da saßen die Beiden. „Überraschung!“ schlug es mir entgegen. „Maria ist heute unser Gast! Super, was?“ Ich konnte meine Enttäuschung nicht gut verbergen „Toll! Jana, du weißt was heute ist?“ Da grinste Maria plötzlich und antwortete für Jana „Euer Jahrestag. Heute bin ich das besondere Geschenk! Du wolltest doch Jana immer schon mit einer anderen Frau sehen. “ Ich war total baff, jetzt gab es tatsächlich einen Dreier, genial.

„Aber du darfst nur zusehen!“ sagte Jana. Ich dachte mir meinen Teil „Das werden wir ja sehen..“ Wir leerten die ein oder andere Flasche Sekt und dann standen die beiden Frauen auf und gingen wortlos ins Schlafzimmer. Ich schlenderte hinterher, die beiden zogen sich bis auf den Slip aus und fingen an sich zu küssen. Ich zog mich auch aus und legte mich aufs Bett um die Show zu genießen. Jana lag jetzt breitbeinig unter Maria und die Beiden küssten sich heftig. Ich war schon richtig geil, hielt mich aber zurück. Ich wollte mitmachen, die Beiden berühren. Vor allem Marias Titten machten mich geil. Jana hat schöne kleine B-Cup Brüste, wohlgeformt mit tollen Nippeln. Aber Marias waren riesig im Vergleich zu Janas. Und trotz der Größe waren sie total prall und hingen nicht rum wie alte Schläuche.

 

Maria nuckelte schon an Janas Titten, was mich richtig geil machte, und Jana lächelte mich an. Maria arbeitete sich runter zwischen Janas Beine und zog ihr den Slip aus. Zärtlich begann sie meine Freundin zu lecken, die sofort leicht anfing zu stöhnen. Dann drehte sich Maria um damit Jana sie lecken konnte, dabei holte sie einen großen Vibrator aus ihrer Tasche. Langsam führte sie ihn Jana ein, die vor lauter Geilheit aufhörte Maria zu lecken. Ich massierte mir schon meinen harten Schwanz, und konnte nicht mehr, ich musste jetzt mitmachen. Ich streichelte Janas Busen, die jetzt laut stöhnte. Sie sah mich an und sagte „Fick sie! Ich will, dass du sie fickst!“ Ich wandte mich Maria zu, die mir mit ihrem Blick sagte, dass ich loslegen könne. Ich streichelte Maria, die zwischen Janas Beinen kniete, mit der einen Hand über den Rücken und mit der anderen über ihre Titten. Dann begann ich sie zu fingern und zu lecken. Jetzt stöhnten beide Frauen, ich steckte meinen Schwanz in Maria und nahm sie richtig ran. Während ich sie nahm, kam Jana heftig. Sie schrie und zuckte. Dann küsste sie Maria, während ich sie von hinten stieß.

Dann wechselte ich die Frau, es war einfach nur geil, die Beiden abwechselnd zu bumsen. Maria und Jana knieten vor mir auf dem Bett, und jede bekam abwechselnd meinen Schwanz zu spüren. Dann legte ich mich hin damit Jana mich reiten konnte. Maria setzte sich auf mein Gesicht und ich leckte sie. Die Beiden küssten und streichelten sich und Marias Saft lief mir übers Gesicht als sie nur durchs Lecken kam. Sie stieg von mir runter und begann meine Eier zu lecken, während Jana immer schneller ritt. Dadurch konnte ich nicht mehr, ich musste einfach abspritzen. Maria zog meinen Schwanz aus Jana und lutschte mich leer, die ganze Ladung kam in ihren Mund. Dann küssten sich Jana und Maria und genossen dabei mein Sperma. Wäre ich nicht schon gekommen wäre es mir bei diesem Anblick noch mal gekommen. Mein Sperma lief den beiden halb aus dem Mund und tropfte auf ihre Brüste. Kurz darauf gingen die beiden duschen, zum Glück ist die Dusche groß genug für uns drei gewesen. Ich ging mit und die beiden lutschten mich noch einmal zum Orgasmus.

 

Maria blieb über Nacht und wir haben wenig geschlafen. Ich musste einfach noch auf ihre mächtigen Titten spritzen. Es war ein herrlicher Jahrestag, vielleicht sollten wir Maria jetzt öfter mal einladen, bzw. wissen wir jetzt was wir an den Abenden machen, wenn sie vorbei kommt..

 

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *