Telefonsex mit einem Chatuser

Ich war gerade 22 Jahre alt geworden und irgendwie wollte es in der Liebe nicht so wirklich bei mir klappen. Manchmal hatte ich das Gefühl ich wäre beziehungsunfähig. Aber eine sehr gute Freundin riet mir, mich doch mal in diversen Chats anzumelden, dort könnte man sehr schnell neue Kontakte finden. Zuerst dachte ich in so einem Chat meldet sich eh nur jemand an, der keine andere Chance mehr sieht. Aber na gut, nach einigen Überlegungen dachte ich mir, das ist eigentlich genau das richtige für mich. Denn ich fand ja auch nicht meinen Traumprinzen. An einem Abend mitten in der Woche lief mal wieder nur Mist im Fernsehen und ich ging ins Internet. In einer Suchmaschine gab ich dann flirtchat ein und ich war über die große Auswahl erstaunt.

Zuerst schaute ich mir genauer an, welcher Chatroom die meisten User hatte, denn so hatte auch ich die Auswahl, so war mein Gedanke. Nach einigen Überlegungen meldete ich mich dann in einem Single Chat mit dem Nicknamen Susanne an, so hieß ich natürlich nicht wirklich, aber ich wollte ja anonym bleiben. Mein richtiger Name ist Simone. Mein Alter ließ ich real denn mit 22 muss man ja noch nicht schummeln. Es dauerte sage und schreibe 2 Minuten, bis ich das erste Mal angeschrieben wurde. Thomas hieß er. Ich fühlte mich sofort geehrt und dachte, dann musst du ja doch nicht so schrecklich sein.Thomas und ich kamen sehr schnell ins Gespräch. Er war 27 Jahre alt, mein Gedanke war sofort das ist das perfekte Alter. Wir unterhielten uns stundenlang und ich erschrak als ich gegen 3 Uhr auf die Uhr schaute. Wir verabschiedeten uns und verabredeten uns für den nächsten Abend im Chat. Punkt 20 Uhr ging ich schon etwas nervös in den Chat, auch Thomas war schon da und wir nutzen sofort die private Chatfunktion. Ich hatte zeitweise echt das Gefühl, wir würden uns schon Jahre kennen. Irgendwann kamen wir an den intimen Punkt, wo wir uns über Sex Vorlieben unterhielten.

Thomas sagte mir, dass er gerne Sex am Telefon macht. Das hatte ich noch nie gemacht und machte daraus auch kein Geheimnis. Thomas fragte mich, ob ich es mit ihm probieren möchte. Ich überlegte kurz und entschloss mich dann es einfach mal zu probieren. Ich gab Thomas meine Nummer und er rief mich an. Etwas nervös war ich schon aber diese geile männliche Stimme die mich da erwartete ließ mich dann doch wieder ein wenig entspannen. Zuerst redeten wir über belanglose Dinge und ich entspannte mich immer mehr. Langsam legte ich mich bequem auf mein Sofa, denn ich wollte dieser extrem männlichen Stimme folgen.Thomas fragte mich was ich denn an hätte, ich antwortete ihm, dass ich ein dünnes Kleid an hatte und sehr knappe Dessous. Da sagte er mir, dass er sich das sehr gut vorstellen können und schon jetzt sein Schwanz sehr hart werden würde. Dieser Gedanke machte mich heiß, denn ich konnte mir genau vorstellen, wie geil sein Schwanz gerade stehen würde. Langsam streichelte ich mich über meinen Körper. Meine Nippel wurden hart und das hauchte ich jetzt auch ins Telefon. Ich fragte Thomas wo er seine Hände hätte, er antwortete mir, dass er sich gerade seinen Schwanz streichelt. Daraufhin erwiderte ich das ich meine Brüste zärtlich streichelte, doch er forderte mich auf, ich solle jetzt mein Höschen ausziehen, damit ich meine Muschi berühren konnte.

Ich gehorchte und war völlig willenlos, denn nur noch diese Stimme am Telefon leitete meine Geilheit. Thomas fragte mich jetzt ob ich vielleicht einen Dildo oder einen Vibrator hätte, ja den hatte ich. Also ging ich ins Schlafzimmer und holte meinen Dildo. Dann legte ich mich splitternackt auf mein Sofa und spreizte leicht meine Beine. Den Dildo legte ich erst noch auf den Tisch, denn ich wollte auf den Befehl von Thomas warten. Doch er wollte zuerst, dass ich mich selbst fingere und mindestens 4 Finger reinstecke, denn ich sollte meine enge Muschi schön weiten, damit der Dildo auch ganz tief eindringen konnte. Langsam fing ich an mich mit den Fingern zu verwöhnen.Dabei stöhnte ich schon leicht in den Hörer. Ich merkte auch am Telefon wie geil das Thomas machte, denn ich bekam genau mit, dass er sich seinen Schwanz immer intensiver wichste. Seine Eier klatschten immer lauter und sein Stöhnen war die pure Leidenschaft. Mittlerweile hatte ich auch alle 4 Finger in meiner Muschi und sie rutschten immer tiefer in meine geile Pussy. Mein Mösenschleim wurde immer mehr und er lief mir schon an meinen Fingern herunter. Dann befahl mir Thomas ich solle jetzt meinen Dildo nehmen und damit meinen Kitzler massieren. Das tat ich sofort, denn ich war in diesem Moment so geil, dass es kaum noch zum aushalten war.

Ganz weit streckte ich meine Beine auseinander und ich ertastete sofort meinen dicken Kitzler, also rieb ich den harten Dildo ganz fest gegen meinen Kitzler und genoss es. In diesem Moment beim Telefonsex mit Thomas hatte ich wirklich alles um mich herum vergessen. Immer heftiger massierte ich meinen Kitzler und ich stöhnte extrem laut. Thomas sagte auf einmal HÖR AUF! Ich wusste gar nicht warum, aber ich machte es, bis Thomas mir sagte ich sollte den Schwanz jetzt in den Mund nehmen und mir vorstellen, dass ich gerade seinen Schwanz lutschen würde.Immer tiefer schob ich mir den Dildo in den Mund und ich musste schon meinen Würgereiz unterdrücken, denn ich spürte den Dildo in meinem Rachen. Thomas stöhnte immer lauter und er wichste sich seinen dicken Schwanz sehr extrem. Er sagte noch zu mir jetzt fick dich du Schlampe. Und ich fing an mich echt hart mit meinem Dildo in die Muschi zu ficken. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich echt das Gefühl, Thomas würde mich gerade wirklich ficken. Ich hatte völlig vergessen, dass ich gerade nur Telefonsex mit einem eigentlich völlig fremden hatte. Dies war mein erster Telefonsex und wir kamen beide zu einem Höllen Orgasmus. Vorher hätte ich wirklich nie gedacht, das Sex am Telefon so geil sein kann.

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *