Die Töchter meiner Freundin entjungfert

Es begann wie es schöner nicht beginnen konnte. Ich lernte beim Einkaufen eine nette, gut aussehnde 38 Jahre alte Frau kennen, die mit ihren beiden hübschen 18 und 19 Jahre alten Töchtern im selben Laden einkaufen ging. Sie sprach mich spontan an und fragte, ob ich mich mit PCs auskennen würde. Ich sagte ihr, dass ich mich sehr gut auskennen würde, also beriet ich sie beim Kauf einer Festplatte. Jetzt musste die nur noch eingebaut werden. Seline, die jüngere Tochter sagte, dass sie einen alten PC mit einer kleinen Festplatte habe. Sie freute sich darauf, dass ich ihr die Platte einbaue.

Ich sollte gegen 19 Uhr bei ihnen sein sagte sie, dann verabschiedeten wir uns. Ich konnte es kaum erwarten bis es endlich 19 Uhr war. Die drei waren echt heiß und ich hatte das Gefühl, dass dabei mehr rauskommen sollte als nur der Einbau einer Festplatte. Ich war pünktlich kurz vor 19 Uhr bei ihnen. Katja, so hieß die Mutter, machte mir in einem knappen Shirt die Tür auf und bat mich herein. Im Wohnzimmer angekommen fragte ich, wo denn der PC sei. Sie lächelte nur und sagte „Wir haben gar keinen PC.“ Da wurde es mir klar und ich wurde erregt. Da lud mich diese Frau zu sich nach Hause ein in dem Gedanken, dass ich es mit ihr treibe. Warum sagte sie das nicht vorher, ich wäre auch so zu ihr gefahren. Wir setzten uns auf die Couch und begannen uns zu küssen. Ich merkte vor Geilheit nicht einmal, dass ihre beiden Töchter uns dabei zusahen. Sie begann mir die Hose aufzumachen und meinen 24×8 cm langen Prachtprügel aus der Hose zu befreien. WOW, Wahnsinn, sagte sie nur, man ist das ein Teil, damit kann man bestimmt sehr viel Spaß haben. „Seline, Melanie, schaut euch diesen Prachtschwanz mal an“ sagte sie plötzlich. Ich hielt inne. Sie rief ihre Töchter dazu, und ich zitterte am ganz Körper. Warum rief sie ihr Töchter dazu? Vor lauter Geilheit war es mir aber egal. Seline und Melanie kamen ins Wohnzimmer, nackt wie Gott sie geschaffen hatte. Beide Mädchen hatten wie die Mutter eine recht große Oberweite. Die beiden sahen mich an und grinsten. Mein Schwanz stand mittlerweile empor. Der Anblick der beiden Girls machte mich unendlich geil. Katja fing an sich meinen steifen Prachtschwanz in den Mund zu schieben, während die beiden Girls zusahen.

Nach einer Weile sagte Seline „Mama, ich will auch mal, was muss ich machen?“ Katja erklärte es ihrer jüngsten Tochter und Seline fing an meinen Schwanz in den Mund zu nehmen. Sie saugte sehr zaghaft und man merkte, dass sie noch keine Erfahrung mit Männern hatte. Ich genoss das Blasen der Kleinen und knetete ihre großen, festen Titten. Melanie schaute interessiert zu als ihre junge Schwester mir den Schwanz blies. Katja sagte ihr ab und zu was sie machen sollte. Ich hielt es nicht mehr aus und sagte Seline sie solle sich auf den Rücken legen. Ich begann ihre kleine Muschi zu lecken und sie dabei leicht zu fingern. Sie stöhnte mehrmals auf. Als Katja sagte „So, jetzt entjungfere sie“, drang ich mit meinem riesen Schwanz in die kleine Fotze ein. Ich kam kaum rein so eng war die. Sie schrie auf und stöhnte heftig als ich meinen Schwanz in ihr hatte. Ich fing an sie zu stoßen, immer schneller und tiefer hab ich zugestoßen, ihr Blut lief ihr die Beine herunter. Ich stieß immer heftiger zu bis Seline einen heftigen Abgang hatte. Sie konnte nicht mehr, ihr kleiner Körper zuckte und zuckte. Ich zog mein Schwanz aus ihrer kleinen engen Fotze und schaute in Richtung Melanie. Sie verstand und kam zu mir, legte sich vor mich und fing an meinen Schwanz zu wichsen. Ich umfasste sie, legte sie nach hinten und drang in sie ein. Auch sie kam mehrmals und blutete ihre Beine voll. Ich wollte jetzt nicht mehr aufhören. Ich stieß sie lange und hart bis Melanie nicht mehr konnte. „Ich kann nicht mehr“, ich hörte die Worte aber nur im Unterbewusstsein. Ich war so geil dass ich sie weiter fickte. Die Kleine konnte nicht mehr aber ich fickte sie weiter, was ihrer Mutter zu gefallen schien. Katja sagte nur „Ja, fick sie durch fick sie durch“. Ich war schon kurz vorm abspritzen als Melanie anfing zu weinen. Ich fickte sie so hart, dass es ihr wehtat. Ich zog meinen Schwanz raus und spritzte ihr meine Ficksahne mitten auf die Titten. Katja wollte jetzt natürlich auch etwas von dem Kuchen abhaben und fing an meinen Schwanz wieder zu Blasen. Zu meinem Erstaunen stand der auch gleich wieder. Während ich mit Katja beschäftigt war, versuchten sich Seline und Melanie zu erholen. Katja kam in einem mega Orgasmus und ich spritzte ihr meine Sahne mitten in den Mund. Wir mussten uns danach erstmal alle ausruhen.

Ich bleib zwei Tage und fickte noch vier mal mit den dreien, es war einfach nur geil. Seitdem treffen wir uns öfter zum Sex. Ich habe es nie bereut und durch die drei sogar noch Gleichgesinnte gefunden, ebenfalls Mütter mit jungen Töchtern.

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *