Ein weiteres Treffen mit Tom

Ja eine Woche ist vergangen von unseren letzten Treffen mit Tom.
Dann komm ich freitags vom Büro Nachhause freue mich schon auf einen gemütlichen Abend und da sagt mir Mona das wir heute ein Treffen haben. Natürlich war ich verdutzt da ich auch schon ein wenig Müde war nach diesem Tag. Aber was soll´s, ich fragte Mona mit wem wir uns treffen würden. Mona grinste und sagte sie hätte mit Tom heute geschrieben und er sei wieder am Teich. Ich fragte Mona ob sie schon wieder Lust auf nen dreier hätte. Mona lächelte und meinte nur, na wennst zu Müde bist dann fahr ich halt alleine. Aber das wollte ich nicht da es doch fast 1 Stunde Fahrzeit war. Also entschloss ich mich mit Mona hinzufahren. Aber bevor wir zu Tom fuhren musste ich noch etwas essen. Um ca. 19 Uhr sagte ich dann zu Mona das wir in einer halben Stunde losfahren könnten. Mona ging noch ins Schlafzimmer und kam nach einigen Minuten hinunter und meinte wir könnten jetzt fahren. Wir fuhren los, nach einer halben Stunde fahren wurde ich noch müder als zuvor aber ich wollte ihr den Abend nicht versauen und dachte mir Zuhause wären wir auch vor den Fernseher gesessen. Egal was solls. Nach weiteren 40 Minuten trafen wir wieder beim Standort wo sich Tom befand ein. Tom erwartete uns schon mit einen Getränk für jeden. Ich bekam ein Fläschchen Cola und Mona einen Eristoff. Tom begann gleich zu reden und wir unterhielten uns köstlich über dies und das. Nach fast 2 Stunden Gerede war ich aber dann soweit einzuschlafen. Mona merkte dies und meinte nur, na wollt ihr mich jetzt oder nicht. Tom schaute zu Mona und meinte nur, na dann begebe dich in den Bus und wir kommen nach. Mona stand auf und begab sich in den Bus. Tom und ich beschlossen noch eine zu rauchen. Während dessen bekam ich eine Nachricht aufs Handy. Ich schaute drauf und sah das mir Mona eine Nachricht gesendet hatte. Mona schrieb mir ob ich einverstanden wäre wenn sie mal alleine mit Tom ficken dürfte. Am Anfang dachte ich mir nur na was soll das jetzt, aber dann viel mir ein das wir schon darüber gesprochen hatten. Nur wie soll ich das jetzt machen. Ich kann ja nicht Tom sagen Mona will nur dich. Also blickte ich zu Tom auf uns sagte ihn das ich heute nicht mitmischen will da ich schon ziemlich müde sei. Tom blickte mich an und fragte nur ob dieses Ernst meinte. Ich sagte Tom das ich kein Problem damit hätte. Tom grinste und begab sich zu Mona in den Bus. Ich machte mir in der Zwischenzeit noch ein Cola auf. Nach ungefähr 10 Minuten hörte ich schon ein leises stöhnen aus dem Bus. Nach weiteren Minuten begann sich der Bus langsam an zu bewegen. Jetzt hielt mich nicht mehr und ich stand auf und schaute ob ich wo hineinschauen konnte. Bei den Seitenfenster sah ich nicht wirklich hinein aber ich sah das beim Fahrerfenster kein Vorhang war. Ich ging zu diesen Fenster und konnte alles sehen. Mona saß auf Tom und bewegte ihren geilen Arsch. Die mit der Hand hielt sie sich am Dach fest und bewegte sich auf seinen Schwanz. Mona bewegte sich immer mehr und man konnte ihre Lust auf diesen Schwanz hören. Ihr stöhnen wurde nicht nur lauter sondern auch heftiger. Sie ritt seinen Schwanz mit voller Lust. Der Bus wackelte immer mehr. Ihr stöhnen wurde immer lauter, ihre Bewegungen immer schneller. Dann der Augenblick des ersten Orgasmus. Mona schrie vor lauter Wollust man spürte ihren Orgasmus. Mona legte sich neben Tom, nahm seinen Schwanz in die Hand und massierte in. Mit der anderen Hand nahm sie Tom im Gesicht und begann ihn innig zu küssen. Tom hielt es nicht mehr aus und legte sich auf Mona. Jetzt sah ich nicht mehr so richtig hin, aber als ob sie mich spürten das ich nicht sehe drehten sie sich so dass ich was sah. Mona spreitze ihre Füße nahm Tom beim Arsch und führte mit der Hand seinen großen harten Schwanz zu ihrer Möse. Als Tom in ihr eindrang hörte ich von Mona ein leises aufstöhnen. Tom begann sie sanft zu ficken. Mona stöhnte wieder immer lauter. Ihre Hände ergriffen nach einigen Minuten Toms Arschbacken und jetzt deutete sie Tom an das er kräftiger Zustoßen sollte und das machte Tom auch. Ich konnte sehen wie er Mona hart und tief fickte. Beide waren vereint. Mona zog Tom zu sich und Küsste ihn inne. Ich spürte wie sehr Mona diesen Moment genoss. Tom fickte sie mit seinen Schwanz in den 7 Himmel. Mona umschloss Tom mit ihren Füßen sodass Tom keine Chance hatte von ihr loszukommen. Die Küsse und Bewegungen wurden immer inniger bis beide einen lauten Schrei von sich ließen. Beide Küssten dann noch weiter. Aber ich wusste dass beide ihren Orgasmus hatten. Ich setzte mich wieder auf den Sessel und wartete bis einer von den beiden ausstiegen. Es dauerte noch fast eine halbe Stunde bis Tom aus dem Bus kam. Mona kam einige Minuten später. Wir unterhielten uns dann och fast ne Stunde. Nach dem wir uns verabschiedet hatten stiegen wir in unser Auto und traten den Heimweg an. Im Auto fragte ich dann Mona ob es ihr gefallen hatte. Mona sah mich an und sagte nur Danke das ich es mit ihn alleine treiben durfte. Ich meinte nur ob es anders war. Mona sagte ja es war einfach ein geiler Fick mit ihm. Zwei Super Orgasmen. Sie spürte seinen Schwanz ganz tief und fest als letztens zu dritt. Ich sagte nur dass es mich freue wenn es ihr gefallen hat. Mona sah mich an und fragte mich ob ich nicht böse sei das sie mit ihn alleine gefickt hat. Ich meinte nur das sie auch öfters mit ihn alleine ficken darf. Mona nahm das Angebot an und meinte Zuhause geht es weiter.

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *