Eine Fantasie mit meiner Frau….

Als ich mit meiner Frau vor kurzem bei Karstadt Klamotten für sie einkaufen war, kam in mir diese geile Fantasie hoch….
Meine Frau will sich für die Weihnachtsfeier neue Klamotten kaufen. Wir sind im Kaufhaus in der Damenabteilung und sie will paar Sachen in der Umkleidekabine anprobieren. Es ist wenig los, von Mitarbeitern des Kaufhauses ist auch nichts zu sehen.
Weil es mit der Größe und so nicht immer passt, gehe ich ab und zu von der Kabine weg und suche für sie neue Blusen, Hosen und Röcke an den Ständern. da fällt mir ein großer junger Kerl auf, der und schon die ganze Zeit beobachtet hatte, wie meine Frau Martina die Sachen anprobierte und vor dem Spiegel außerhalb der Kabine stand. Als ich an ihm vorbei gehe, sagt er zu mir:“ Du hast ja ne süße Maus, die gefällt mir.“ Ich bin etwas verwundert, sage aber höflich:“Danke, freut mich, wenn sie dir gefällt.“
Ich gehe zu Martina und gebe ihr die neuen Klamotten und sie gibt mir andere zu Weghängen. Wie ich ca. 10 Meter von der Umkleidekabine am Ständer die Klamotten einsortiere, sehe ich, wie der Typ zur der Kabine geht, die Tür ausmacht und reingeht. Ich denke, nanu, da ist doch noch Martina drin… ich gehe zur Kabine, mache die Tür auf und sehe, wie Martina vorne über gebeugt steht, sich mit den Armen an der Kabinenwand abstützt und ihr Slip hängt auf Höhe der Knie…hinter ihr steht der junge Kerl mit einem großen dicken Schwanz, bestimmt 18x5cm, der aus seiner Jeans herausragt…und ich sehe in dem Moment, wie er von hinten in Martina Fötzchen eindringt. Martina dreht ihren Kopf zu mir, sieht mich wortlos an und verdreht genussvoll die Augen, während der Kerl immer wieder seinen dicken Prügel in Martina reinrammt. Der Kerl sieht mich an und sagt:“ Man, macht die Tür zu, ich bin gleich fertig!“
Also mache ich die Tür zu und setzte mich gegenüber der Umkleidekabine auf einen Sessel und warte. Aus der Kabine höre ich leise das Klatschen von Martinas Arsch während der Kerl immer wieder in sie reinstößt, von ihr um ihm kommt leises Stöhnen, dann stöhnt er etwas lauter:“JAAAA!“
Kurz darauf geht die Tür auf und der Kerl kommt raus, grinst mich an, sagt zu mir:“Danke, Alter!“ und geht.
Ich stehe auf und gehe zur Kabine und mache die Tür auf. Da steht Martina immer noch in der Stellung, die Beine etwas breiter gestellt und ich sehe direkt auf ihren Arsch und auf ihr Fötzchen.
Aus ihrer leicht geschwollenen Möse Tropft die weiße Sahne des jungen Burschen herunter auf ihren Slip, der noch zwischen ihren Beinen auf Höhe der Knie hängt.
Sie dreht ihren Kopf herum und sieht mich leicht verschwitzt an und lächelt, sagt aber nichts.
Ich stelle mich hinter sie, knie mich hin, siehe ihre Arschbacken auseinander und beginne die fremde Ficksahne mit der Zungenspitze ab zu lecken. Als ihr Fötzchen äußerlich sauber ist, stecke ich meine Zunge ganz in ihr frisch geficktes Loch und schmecke noch mehr Sperma.

Nachdem ich ihre Möse saubergeleckt habe, sieht sie sich wieder den Slip hoch und sagt:“So, jetzt suchen wir mal weiter, habe ja immer noch nichts gefunden.“

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *