Die Doldoparty

Früher trafen sich die Hausfrauen bei Tupperpartys, wir veranstalteten eine Dildoparty.
Wenn neun Freundinnen so eine Party veranstalten, bleibt garantiert keine Möse trocken.
Stattfinden sollte das ganze bei mir. Organisiert hatte das allerdings Simone. Zugesagt hatten Charlotte, Simone, Sandra, Eva, Nicole, Luise und Claudia. Luise kam alleine, ihre Freundin die vor einem halben Jahr entbunden hatte und mit Luise zusammen war, blieb beim Baby. Fehlte nur noch Isabella.
Ein Anruf bei ihr sollte genügen.
Mittwoch morgen, die Sonne schien schon kräftig und es sollte sehr heiß werden. Ich war fröhlich gelaunt als ich Isabellas Nummer wählte.
„Ja?“
„Isabella!“
Bevor ich etwas sagen könnte, fiel mir Isabella schluchzend und heulend ins Wort und bat mich vorbei zu kommen.
Sie öffnete mit Tränenverschmiertem Gesicht ihre Haustür.
Eine Kaffeetasse mit dem Aufdruck „Fabio“ hatte sie schon in der Küche zertrümmert, denn Fabio war ihr Freund und der hat’s ihr letzte Nacht wieder mal nicht besorgt. Wie sie mir berichtete.
„Meinen letzten Sex hatte ich vor vier Wochen und die damalige Nummer war auch nicht mehr als fünf Minuten betreutes Muskelzucken gewesen!“ jammerte sie.
„Heute Morgen habe ich erfahren dass er eine achtzehnjährige fickt!“ ist das denn zu fassen?
Ok, ob ich jetzt mit der Einladung zur Dildoparty gerade richtig war zeigte sich jetzt.
Isabella dachte kurz nach und meinte: „ Klar komme ich, brauche jetzt schließlich Ersatz für diesen Schweinehund!“
Die Woche drauf waren alle bei mir versammelt. Neun Freundinnen, eine schärfer als die andere. Fast alle waren in kurzem Mini, Latexkleid, Strapse oder wie ich, mit einer knallenden Latexhose und einem Spitzenbustier. Alle hatten, wie ich auch auf Unterwäsche verzichtet.
Punkt 18 Uhr klingelte es an meiner Tür und davor stand eine Vertreterin für Erotikartikel die Simone auf einer Erotikmesse kennen gelernt hatte.
Heidi, ein schwarzhaarige Vamp mit asiatischen Wurzeln kam mit einer Menge Musterkoffer und im Schlepptau zwei muskulöse Kerle, die eine Fickmaschine herauf trugen.
„Dirk und Sven sind meine Partner und wenn es euch nicht stört, bauen sie uns die ganzen Geräte auf und erklären dann auch die eine oder andere Handhabung!“
„Vorgestern waren wir bei einer älteren Damengruppe, die begeistert in unseren Spielzeug-koffern rumgestöbert haben!“, also keine Scheu meine Ladys forderte Dirk freundlich auf.
Auf meinem vorbereiteten Tapetentisch, den ich ein wenig dekoriert hatte, wurden bunte, große, lange und dicke Dildos, mit und ohne Motor, sowie Clitvibratoren ausgelegt. Reizwäsche, Spitzenbodys und Negligees, Zubehör für Bondage Spielchen, Seile und Peitschen wurden präsentiert. Eigentlich alles was das Frauenherz höher Schlägen lässt. Zu guter Letzt packte Sven noch einen Silikon Pferdeschwanz aus. Fünfzig Zentimeter lang und circa neun Zentimeter dick und dazu noch eine Frauenhand aus Silikon.
Die Fickmaschine wurde aufgebaut und an den Strom angeschlossen.
Heidi, mit einer Spitzencorsage, Strapsen und Highheels bekleidet fing auch sofort mit der Präsentation an.
Wir alle hatten es uns auf meiner Wohnlandschaft bequem gemacht und starrten alle fasziniert dem Geschehen zu.
„Ladys, das ist mein exklusives Angebot für euch!“ ruft sie. Wer einen Dildo heute erwirbt, bekommt die Schwänze von Dirk und Sven gratis dazu!“
Die Fickmaschine hatte es allen angetan, verschiedene Geschwindigkeiten und Dildos die man wechseln konnte, Einfach Genial für eine Frau, die von Männern genug hatte. Ein verstohlener Blick, ging dabei an Isabella.
Heidi bereits ohne Höschen, erklärte jetzt jedes Teil genau in Handhabung und Wirkung, an ihr selbst.
Isabella, ausgehungert nach Sex war die erste die aktiv wurde, kniete sich vor die Fickmaschine, stopfte sich vor unseren Augen den bereits angeschraubten Dildo in die Möse. Sven und Dirk boten ihr sogar an, ihr zu helfen. Isabella forderte die beiden nur auf, das Gerät einzuschalten und die Geschwindigkeit zu regeln.
Sven spielte am Schalter, mal langsam, mal schneller. Isabella flippte bereits nach zwei Minuten aus, während Dirk sich seiner Kleidung entledigt hatte und sich seinen steifen Pint von Isabella blasen ließ.
Jede von uns hatte sich inzwischen eines der angebotenen Teile geschnappt und mein Wohnzimmer war eine einzige stöhnende Lusthöhle.
Jede machte es sich selber, Heidi jedoch nahm einen Rabbitvibrator, setzte ihn an meiner Möse an und fickte mich damit. Die Vibrationen verteilten sich durch meinen ganzen Unterleib und bescherten mir einen wundervollen Orgasmus. Die Spitze drehte sich dabei in meinem Tunnel und strich dabei immer wieder über meinen G-Punkt.
Das komplette Sortiment würde getestet. Entweder alleine oder zu zweit.
Isabella die ihre erste Ladung von Dirk bekam wechselt nun zu Sven. Ließ sich dabei jetzt aber von Dirk und Maschine in Muschi und Popo in Doggy hart ficken.
„Schaut euch unser Sortiment ruhig an, probiert alles aus, es ist bestimmt für jede etwas Passendes dabei was Vergnügen bereitet!“ pries Heidi ihre Ware an.
Der Anblick von Liebeskugeln, Nippelklemmen, Dildos und Vibros ist für Sandra einfach zu viel, die mit weichen Knien auf das Fell sinkt.
„Darf ich ein Spielzeug für sie aussuchen?“ fragt Sven höflich, löst sich von Isabella und greift zu einem langen Luststab, als Sandra wie in Trance nickt.
„Wollen sie das Ding etwa in meine Möse stecken?“ hechelt Sandra und bekommt zur positiven Antwort die Empfehlung, dass sie dafür ihr sexy Kleid ausziehen sollte.
Weil Sandra etwas unbeholfen ist, hilft Sven ihr beim Entkleiden. Da kommen prachtvolle Brüste zum Vorschein und eine exquisite glatte Muschi, die sich zuckend nach einer Füllung sehnt.
Sven tut dem Fötzchen den Gefallen und schiebt den blauen Dildo vorsichtig in die nasse Fotze, lässt sich dabei jetzt von Sandra den Schwanz blasen.
Unsere Party ist in vollem Gange. Entweder machen sich die Mädels es selber mit den mitgebrachten Spielzeugen, oder die beiden Kerle, Sven und Dirk, sind mit behilflich.
Isabella zum Beispiel wird gerade immer noch von der Maschine in die Möse gefickt, während Dirk über die Maschine steigt und seinen harten Schwanz in ihrem Arsch versenkt. Die Kleine hat doch tatsächlich eine eigenartige Art um Fabio zu trauern. Sie genießt es wie Dirk ihr mit der Maschine die Fotze fickt und dazu seinen Schwanz in ihrem Arsch stecken hat.
Sandra dagegen hat nun den blauen Dildo und den Schwanz von Sven in ihrer Fotze. Dabei hört man auch den Motor heftig Summen, dadurch wird Sandra an die Grenzen der Belastbarkeit gereizt. Sie wimmert und wirft den Kopf nur so hin und her. Simone und Eva liegen in der 69-Position, haben jede ein Vibroei im Arsch und lecken sich gegenseitig die Mösen.
Charlotte steckt sich gerade den gewaltigen Gummi Pferdepimmel in ihre nasse Möse und pustet dabei, weil das Ding doch große Ausmaße hat.
Nicole reitet auf einem Pimmel. Der sich auf dem Parkett festgesaugt hat.
Luise? Die sitzt mit gespreizten Beinen auf der Couch und hat einen Butterfly Vibrator in ihrer Fotze, der gerade in vollem Tempo rumrührt und dabei den Kitzer reizt. Claudia sitzt dabei vor ihr und leckt kräftig mit an ihrem Kitzler, dabei macht sie es sich mit den Fingern selber.
Und ich? Heidi, unsere Präsentatorin fickte mich gerade mit einem Umschnalldildo so richtig fest in meine Möse.
Diesen Bonus den Heidi am Anfang angepriesen hatte, findet Nicole dermaßen klasse, dass sie auf einmal aufsteht, zu Isabella geht, sich Sven packt und anfängt seinen Ständer zu blasen. Weil Sven auch ihre Muschi lecken möchte legen sich beide aufs Parkett und alles geht wie von selbst. Bald schwingt sich Nicole auf Svens Schwanz und legt einen rasanten Galopp hin, der ihren Orgasmussaft in Strömen fließen lässt. Auch Spucke produziert sie in Mengen, denn Dirk hat sich zu ihnen gesellt und fickt sie in den Mund, und das hat Nicole schon lange nicht mehr erlebt.
Nunmehr völlig enthemmt, will Eva sogar anal gebügelt werden. Echt hart wie Dirks mit Spucke glänzender Schwanz den zarten Arsch von Eva nagelt, und die Blondine stöhnt dabei total in Ekstase.
Heftiges Stöhnen erfüllt mein Wohnzimmer. Und jede weiß, dass Männer bei mir keine Chance haben, trotzdem lassen Sie es sich nicht nehmen mir eine Spermadusche zu verpassen. Dirk und Sven stehen neben mir, während mich Heidi immer noch mit dem Gummipimmel fickt, spritzt mir Sven seine ganze Sahne auf meinen Bauch und den Titten. Als es bei Dirk soweit ist klatscht der erste Spritzer voll in mein Gesicht. Weitere Fontänen gehen in die Haare und der Rest verteilt sich auf meinem Dekoltee und rinnt zwischen den Titten runter in den Bauchnabel.
Jede von uns hat dann anschließend seine Favoriten gekauft und die Gastgeberin bekommt als Präsent Ein Negligee und den Umschnalldildo geschenkt.
Alles in allem war es eine gelungene Party, einfach mal was anderes als die langweiligen Tupperpartys.

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *