the offer of my friend

Guten morgen ihr Lieben, vielen Dank für die scharfen Bilder. Aber ihr wisst schon, dass ihr mich als passionierten Bi-Mann vor eine schwere Wahl stellt. Ich frage mich gerade, würde ich jetzt lieber an dieser herrlich prallen Eichel lutschen, oder doch lieber an dieser zuckersüßen Muschi naschen. Fragen über Fragen. Jedenfalls ist mein Schwanz infolge meiner versauten Phantasien gerade dabei, deinem nachzueifern, Nick! Liebe Grüsse, Micha.
O.K Nick, ich interpretiere die letzte Bilderserie so, dass du mir damit die Entscheidung der Reihenfolge abnimmst. Du möchtest also zuerst wissen, wie ich diesen glattrasierten, prallgeschnürten Prachtschwanz zum Abspritzen bringe. Sehe ich das richtig?
23:21
Ich könnte mich vom Wahrsagen ernähren. Wusste doch, das du ein duch und durch verdorbener Geilbock bist der ständig mit prallem Schwanz in der Hose rumläuft und möglichst keine Sauerei auslässt – genauso, wie ich es eben auch mache. Na gut, dann willich dir mal erzählen, wie ich dir die Ficksahne aus den Eiern hole. Zunächst einmal würde ich mich vor dich hinknien, damit ich das geile Teil auch richtig bearbeiten kann. Dann würde ich mit einer Hand deinen Schaft umfassen und das ganze Gehänge stramm nach oben ziehen. Ich weiss, das ist ein wenig schmerzhaft, wenn die Eier so abgebunden sind, aber, dicht am Schmerz liegt auch die Lust! Außerdem komme ich so besser an deine Hoden. Die sauge ich, so weit es geht in meinen Blasemund und massiere sie abwechselnd mit der Zunge. Dabei bemerke ich, dass deine Eichel noch praller wird, obwohl das eigentlich gar nicht mehr geht. Ich lasse nun von deinen Eiern ab und lecke dir mehrfach an deinem Schaft entlang. Schließlich finde ich das empfindliche Bändchen und massiere es mit meiner Zunge. Dabei bemerke ich, dass mir bereits der erste Vorsaft auf die Zunge läuft – mmmhhh, lecker. Ich stülpe nun meine Lippen über deine Eichel und beginne, daran heftig zu saugen. Darauf hin beginnst du……. Nein, nein, nein, das ist nicht fair, ich besorgs dir und bleib mit meiner eigenen Geilheit und meiner zum bersten harten Latte auf mich allein gestellt. Bevors weitergeht, lass dir bitte mal was einfallen, wie du das wieder gutmachen kannst!
16:14
……mir dein hartes Teil tiefer in den Rachen zu schieben. Du beginnst, erst langsam und dann immer schneller meine Maulfotze zu ficken. Ich muss vorsichtig sein, damit du mir nicht zu früh abspritzt, schließlich will ich ja noch meinen Spaß mit dir haben. Also entlasse ich deinen Schwanz und lecke wieder an deinem Schwanz rauf und runter. Ja das gefällt dir gar nicht, du bist jetzt so geil, dass du mich nur noch ficken willst. Genau an diesem Punkt wollte ich dich haben. Ich knie mich in einen Sessel und präsentiere dir meinen Knaack
16:31
Knackarsch. Du schiebst mir deine Latte genüsslich in meine Arschfotz und beginnst, mich hemmungslos zu ficken. Mein Schwanz beginnt bei dieser scharfen Nummer auch schon an, zu tropfen. In diesem Moment erreichst du den Höhepunkt und schießt mir Schübe von Ficksahne in meinen Darm.

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *