Die geile Physikstunde

Hi, ich bin Sunny und meine Zwillingsschwester Bella sitzt neben mir. Wir sind beide 16 Jahre alt, sehen uns aber gar nicht ähnlich. Ich bin sonnengebräunt, zierlich und habe einen dunkelbraunen Pagenschnitt. Sie ist groß, goldblond mit blauen Augen und großen Brüsten. Wir haben mit jedem Jungen und fast jedem Mädchen aus unserer Klasse schon mal gefickt. Das reichte uns aber nicht. Wir standen beide ziemlich schlecht in Physik und versuchten unseren Lehrer zu einer besseren Note zu verführen.

Als er eines Tages in die Klasse kam, saßen wir auf seinem Pult in Strapsen und sexy Unterwäsche. Er war noch recht jung und verdrehte die Augen, aber Bella sprang gleich auf, umarmte ihn und flüsterte imn zu „Du willst es doch auch..“ Er wollte widersprechen, aber sie hatte schon seine Hose geöffnet und zog sie samt Unterhose herunter. Die gesamte Klasse hielt den Atem an, als sie seinen steifen Lümmel sah. Sie fing an ihm einen zu blasen. Ich stellte mich hinter sie und führte eine elektrische Zahnbürste zu ihrem Kitzler, zog ihren Slip aus und leckte ihr nebenbei die Spalte. Sie stöhnte laut auf. Ich sah, wie er ihre prallen Titten knetete. Wir waren alle ziemlich geil. Ich befriedigte mich mit meinem Vibrator. Jetzt drehte sie sich zu mir um, und wir kneteten und leckten uns gegenseitig. Er spritze voll ab. Auch die anderen Schüler hatten schon ihre Hand in der Hose, und ein paar Mutige entkleideten sich, doch unser Lehrer wurde blass als es an der Tür klopfte. Wir hatten alle vergessen, dass heute meine Eltern und die Direktorin zu Besuch waren. Erst waren sie geschockt, doch dann bemerkte ich den Steifen meines Vaters. Ich ging zu ihm und holte ihm einen runter. Er spritzte meiner Mutter auf die Brüste. Diese fing an sich mit der Direktorin zu begrapschen.So wurde aus einer öden Physikstunde ein geiles Schäferstündchen und eine eins auf dem Zeugnis 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *