Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Footjob einer Klassenkameradin Teil 5

Sowas nennt man also &#034Gerechtigkeit&#034…
Ich wohne nun schon 2 Wochen bei Jana und habe ich regelrecht eingelebt. Wenn sie zur Schule ist, helfe ich ihren Eltern im Haus oder vergnüge mich im Keller, wo ihr Dad so ziemlich die geilsten Flippertische und Dartscheiben aufgebaut hat..

Heut kam Jana aber schon um 10 wieder nach Hause.
Sie wurde nach unserer Aktion auf der Feier wegen &#034Erregung öffentlichen Ärgernisses&#034 sowie &#034sexuellen Handlungen auf dem Schulgelände&#034 von der Schule verwiesen. Dabei haben sich viele heimlich auf der Party vergnügt, aber anschwärzen ist auch nicht das richtige.

Ihre Eltern waren zwar besorgt, aber nicht wütend. Ihr Dad meinte sogar, wenn die Schulleitung wegen so einem Pillefax abdreht, ist sie eh die falsche Lehranstalt.
Zum Glück ist eine neue Schule schnell gefunden, und wie ein 6er im Lotto ist es zufällig auch die Schule, die ich bald besuche, und noch besser: Dieselbe Klasse!

Morgen früh möchte ich im Rathaus mal nachfragen, ob ich nicht dauerhaft bei Jana wohnen könnte. Keine Gewalt und Drogen, ein ruhiges Umfeld, all das, was mir in meinem alten zuhause fehlte.
Ihre Eltern zumindest haben nichts dagegen!

Wir würden uns sogar beim Möbel-Schweden ein Doppelbett kaufen und dann fortan in einem Zimmer pennen! Sofern da nicht wieder tausend Teile fehlen…

Auch sexuell hat sich bei uns einiges getan: Zwar ist uns der gemeinsame Sex sehr wichtig, aber wenn einer von uns mal &#034nicht will&#034 oder außer Haus ist, ist es vollkommen okay, sich selbst ein wenig zu bearbeiten.
Jana hat ihre alte Kommode mittlerweile für einen neuen Einsatz umfunktioniert: &#034Hier pack ich einfach alle Socken, Schuhe oder Shirts rein, die ich nicht mehr trage. Wenn du also mal Lust hast, nimm dir ruhig was raus&#034 Allerdings sind ihre roten Sneaker noch nicht da drin.. Sie möchte die lieber tragen, um mich damit zu wichsen, was mir recht ist. Mittlerweile haben wir mit ihrem zerrissenen T-Shirt alle schmutzigen Spuren abgewischt, sodass sie ohne nachzudenken einen Shoejob geben kann.

Wie es sich für den Juli gehört, brennt die Sonne heute extrem vom Himmel. Jana und ich beschlossen, heute ein wenig in die Stadt zu gehen. Eigentlich würde ich bei den Temperaturen nackt draußen rumlaufen, aber das lassen wir besser…

Nachdem wir die Zeit in der Stadt verloren haben und nach diversen Eiscafés wieder auf dem Heimweg waren, mussten wir (leider) noch mal in´s Schuhgeschäft. So ein &#03490% Rabatt&#034-Sc***d wirkt wohl wie eine Droge auf die Frauen.

Also suchte ich den besten Freund des Mannes im Schuhladen: Den Sitzsack und nahm mir ein Buch, welches ich vorhin erst gekauft hatte. Gelegentlich sollte ich meine Meinung zu gewissen Schuhen aussprechen, aber der Bummel streckte sich extrem. Zumindest hatte ich fast das gesamte Buch durch, als sie endlich sagte, sie sei fertig.

Daheim wurde dann der Einkauf fein säuberlich in den Schrank verfrachtet. Ich verstehe nicht, was Frau mit so vielen Schuhen will, aber egal. Günstig ist Günstig und das will man nutzen.
&#034Weißt du, so ein Bummel kann schon toll sein&#034,meinte sie schüchtern,&#034 immerhin habe ich heute 5 Paar Schuhe gekauft, und nur so viel wie 2 bezahlt! Hier, die 2 Paar hab ich für uns gekauft, ich denke, die kann man gut benutzen&#034 meinte sie und zeigte mir ein neues paar Sneaker in Blau, sowie offene Ballerinas in Rot.

&#034Aber erst heut Abend&#034 meinte sie..

Heut Abend musste das Essen leider ausfallen, da ihr Dad beim Versuch, etwas in der Mikrowelle zu erwärmen, das ganze Gerät hat in die Luft fliegen lassen. Alufolie entfernen bitte!

Also verbrachten wir die Zeit auf ihrem Zimmer und zockten einige Spiele, die ich zusammen mit meiner Konsole von &#034daheim&#034 mitgebracht hatte. Man merkte, dass ich daheim nur gesuchtet habe, denn egal ob Fußball oder Rennspiel: Jana hatte keine Chance…

Irgendwie hat mich der Bummel heut ein wenig müde gemacht und so legte ich mich schon in´s Bett, während sie sich im Bad frisch machte. Doch noch sollte der Tag nicht enden… Sie schaltete das Licht aus und nur durch die Lampe in der Ecke entstand eine ruhige gedämpfte Helligkeit. Auch wenn ich schon todmüde war, fasste sie mir langsam in den Schritt &#034na, bereit, nun die neuen Dinger einzuweihen&#034, raunte sie und zog mir die Hose gekonnt runter. Mit einem Ruck riss sie von der bereits aufgerissenen blickdichten Feinstrumpfhose ein Bein ab und zog es sich wie einen Handschuh über, um mich gekonnt in Stimmung zu bringen. Der etwas dickere Nylon-Stoff rieb herrlich an der Eichel, und so dauerte es nicht lange, bis ich wieder richtig Lust hatte. Wie gewohnt der Überraschung zuliebe, sollte ich mir nun die Augen wieder verdecken. Dann wurde es auch wieder etwas kälter am Schwanz. Ich durfte dieses Mal absolut nicht hinsehen, und diese geheimnisvolle Sache machte mich geil. Anstatt wie gewohnt nur mit beiden Füßen zu wichsen, trat sich manchmal auch nur auf die Eichel, um dann die Sohle kräftig an ihr zu reiben, bis ich meinen ersten Orgasmus auf ihre Füße legte. Nun durfte ich hinsehen und staunte nicht schlecht, denn statt der neuen Schuhe, waren die All-Stars von unserem ersten Treffen total vollgesaut. &#034Ich denke, die Teile kann man besser nehmen, als die neuen Sneaker. Daher bleiben diese hier besser hier im Zimmer&#034 stöhnte sie und verdeckte mir die Augen

Wieder merkte ich etwas festes am Schwanz, aber es fühlte sich unbekannt an. Als ich endlich hinsehen durfte, sah ich, dass sie nun mit ihren neuen Ballerinas am Schwanz zu schaffen war, und anscheinend hat sie herausgefunden, dass ich total darauf abfahre, wenn Frauen Socken in offenen Ballerinas tragen. Sexy gestreifte Socken verpackt in den neuen roten Ballerinas machten sich nun erneut an der Eichel zu schaffen, um mich wieder kommen zu lassen. Doch kurz vorher sollte ich wieder den Rest machen: &#034Ich hab grad Bock mich selbst zu fingern. Nimm einfach meine Chucks zum wichsen und sau mir die Socken und die neuen Schuhe voll!&#034 befahl sie.

Ich steckte meine Hand in einen der nun für´s Wichsen degradierten All Stars und fing an, mich mit der Sohle an der empfindlichsten Stelle zu reiben, bis ich kräftig gekommen bin und die neuen Ballerinas samt Socken vollgesaut habe. &#034Kannst du noch einmal?&#034
Sie zog einen Schuh aus und wies mich an, diesen nun wie eine Fotze zu ficken. Das war mir zwar neu, aber irgendwie habe ich dann verstanden. Ich legte mich auf den Bauch , den Schuh unter mir und legte den Schwanz hinein. Nun begann ich langsam mich zu bewegen, wodurch die Innenseite des Schuhs sanft die Eichel rieb. Es war ein neues, aber unbeschreiblich geiles Gefühl. Während ich ihr beim fingern zusah, kam ich noch 2 Mal und saute die neuen Ballerinas kräftig von innen ein.
&#034So gefallen sie mir schon viel besser&#034 meinte sie zufrieden und wischte ein paar danebengegangene Tropfen mit dem zerfetzten T-Shirt weg. &#034Morgen probieren wir mal was anderes&#034 meinte sie und deutete dabei auf den Schrank. Was auch immer sie vorhatte, ich war gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *