Der etwas andere Spaziergang

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Ich bin ein wenig rum gelaufen und wollte einfach mal in den Wald um ein wenig in die Pilze zu gehen. Musste den Kopf frei kriegen und die schien mir nahe zu perfekt zu sein. Ich musste einfach mal raus, ich war so mega geil ich habe schon 4 mal zu hause es mir selbst gemacht aber auf dauer macht es dann keinen Spaß und in der Stadt findet man einfach keinen für ein Spaß ab und zu. Die frische Luft tat mir auf jeden fall gut, auf dem Weg in dem Wald sah ich viele nette Leute und auch sehr schöne Frauen mit echten Prachtärschen, das war echt unfair, überall wo ich nur hinsah sah ich erotische Dinge und wurde immer geiler. Ich lief schon extra etwas schneller zum Wald. Als ich endlich angekommen bin legte sich die Lust zum Glück und ich konnte mich mal ein wenig ablenken. Ich bin kein sehr guter Pilzsucher wie ich feststellen musste da ich nach 3 Stunden erst 2 Pilze gefunden hatte. Als ich dann realisierte das es schon ziemlich spät ist, wollte ich mich auf dem Heimweg machen … doch nur wo lang?! Ich schaute auf mein Handy, aber wie so üblich in so einer Situation kein Netz. Ich beschloss einfach in einer Richtung zu laufen die mir als gut erschien. Es dämmerte schon und ich Idiot mache mir langsam Vorwürfe. Es wird immer dunkler und dunkler und bald werde ich schon mein Handylicht benutzen um etwas zu sehen. Nach einiger Zeit wurde der Wald immer dichter und dichter. Und ich bildete mir so langsam auch Geräusche ein. Zum anfang waren es noch knacks Geräusche und der Wind wie er durch die Kronen wehte. Doch dann hörte ich in einer Entfernung eine Stimme. Ich lauschte genau weil genau so auch ein paar Horrorfilme anfingen. Doch dann bemerkte ich das es eine Frauenstimme ist. Ich lief vorsichtig in der Richtung und sah dann auch ein Licht. Mitten im Wald stand ein Van ganz unauffällig und die Kofferraumklappe war offen. Ich beobachtet es aus der Entfernung und sah in dem kleinen Licht eine Frau in Dessous die Foto von sich macht wie sie sich selbstbefriedigt. Ich schaute immer genauer hin und versuchte noch unbemerkt etwas näher zu kommen. Ich kam leider auf einen Stock der dann auch zerbrach, ich versteckte mich ganz schnell und ich schien nicht entdeckt geworden zu sein. Ich wollte noch ein wenig weiter ran um es alles genauer zu sehen. Ich war dann nur so ca. 30m nur noch weg. Jetzt sah ich alles und was ich sah war einfach der hammer. Sie war verdammt heiß und so wie sie es sich machte, machte es mich richtig geil. Ich holte meinen Schwanz raus und fing an es mir zu machen. Als sie von ihrem Dildo so richtig stark kam streckte ich mich um es besser zu sehen und genau in diesem Moment hat mein Handy wieder Empfang und ich bekam eine Nachricht. Ich versuche so schnell wie möglich das Handy aus zu machen doch da hatte sie schon zu mir rüber geleutet. Nun war ich entdeckt und ich gab mich zu erkennen. Sie zog sich schnell ein Kleid über und leutete mich wieder an. Sie stellte mich zur rede und ich habe ihr meine Geschichte erzählt. Wir saßen dann hinten im Auto und sie hörte mich an. Dann hat sie gefragt was ich alles gesehen habe. Ich habe ihr erzählt was ich alles gesehen hatte. Und sie bot an mich nach hause zu fahren weil ich mich doch total verlaufen habe. Aber dafür müsste ich was tun. Ich sollte ihr bei ein paar Bilder und Videos helfen und dazu kann ich nicht nein sagen. Sie zog sich wieder aus und fing an sie nahm Plugs und Dildos und penetrierte sich richtig, es viel mir sehr schwer die Kamera ruhig zu halten und ich fass mir dauernt am Schwanz. Sie drückte sich einen großen Plug hinten in ihren üppigen Arsch hinein und kam dann wie eine Katze zu mir rüber geschlichen und fasste mir an dem Schwanz. Sie rieb ihn durch die Hose und machte sie dann auf. Ich sollte immer weiter filmen. Doch ich konnte kaum noch grade halten als sie meine pulsierende Eichel umschlung und ihn immer und immer tiefer in sich drückte. Dann konnte ich einfach nicht mehr .. ich wollte sie … JETZT und das merkte sie auch. Sie drehte sich um und streckte mir ihren prachtvollen Arsch entgegen. Sie spielte an sich rum und ich drung gleich tief in ihre warme triefende Muschi ein und habe sie ganz hart gefickt. Das war mit der beste Tag in meinem Leben. Dann zog sie den Plug aus ihrem Arsch und führte mich sofort da hinein. Dieses Gefühl war einzigartig und ich wollte sie wieder da raus. Sie drückte dann vorne noch einen dicken Dildo hinein und ich merkte nur das es sehr sehr eng wurde. Dann kam sie heftig und drückte dabei ihre Arschbacken zusammen da kam ich dann auch und spritzte ihren Arsch komplett voll. Dann danach hat sie mich dann nach hause gefahren.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *