Erotische Abenteuer im Urlaub

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Erster Teil: Die Ankunft

Wie immer musste mein Mann noch &#034einige Tage arbeiten&#034 und schickte mich deshalb vorab in unseren Urlaub. Da ich das bereits von ihm gewöhnt war, flog ich ohne zu murren in die Sonne und beschloss schon auch ohne ihn meinen Spaß zu haben.

Endlich angekommen in unserem Ferienhaus zog es mich direkt an den Pool wo die Sonne im Mittag stand und prall auf die Erde herabknallte. Ich trug meinen neuen weißen Bikini, der eigentlich mehr zeigt als er verdeckt, aber auf Bikiniabdrücke oder sonstige Einschränkungen hatte ich nun wirklich keine Lust. So dauerte es auch nicht lange bis ich das ohnehin schon knappe Oberteil ablegte und damit Beginn meinen Oberkörper einzuölen und sparte meine schönen, festen Brüste dabei natürlich nicht aus.

Ich war mir sofort der lüsternen Blicke sämtlicher Herren und der neidischen Kommentare der dazugehörigen Damen sicher. Irgendwie gefiel es mir für etwas Unruhe am Pool zu sorgen und Teil der Fantasie so machen Paares zu werden. Nun brauchte ich aber selbst etwas Abkühlung, legte das Oberteil wieder an und quetsche meine zwei 80C Körbchen zurecht und sprang ins kühle Nass. Ich merkte natürlich, dass mich 2 junge Teenager nicht aus den Augen lassen konnten. Nach 2 Runden im Pool stieg ich genau vor ihnen aus dem Wasser. Ganz genüsslich und langsam damit sie mich ungeniert beobachten konnten. Zuerst klebte ihr Blick auf meinen Brüsten doch als ich auch meine Hüfte aus dem Wasser erhob fiel ihr Blick augenblicklich auf mein Höschen. Ich hatte schon damit gerechnet dass der weiße Stoff etwas transparent werden könnte, aber dass er komplett durchsichtig wurde, das hatte ich nicht erwartet. Oops, eigentlich wollte ich doch nur ihre Fantasie anheizen aber für Fantasie blieb bei dem Anblick wohl keinerlei Platz mehr. Der Stoff war komplett durchsichtig und offenbarte nicht nur einen Einblick in die neueste Intimfrisurenmode (ich habe zur Zeit einen schmalen Landestreifen stehen der den Weg zu den Lippen zeigt) sondern eben auch meine Spalte die sich durch das kühle Nass etwas zusammengezogen hatte und nun trotz meiner 35 Jahre eher an die einer 18jährigen Girls erinnerte.

Überall am Pool wurde getuschelt und ich versuchte souverän zu blieben. Doch einigen Damen wurde das Schauspiel zu viel sodass sie mich wütend anstarrten oder mir freche Ausdrücke entgegenzischten. Ihre Männer schienen jedoch weniger erbost und genossen den Anblick meiner Schnecke und meines prallen Hinterns sichtlich.

Ich schnappte meine Tasche, stolzierte cool davon und beschloss mich erstmal ins Zimmer zurück zu ziehen. Nun hoffte ich dass mein Mann nicht zu schnell nachkommen würde und die Leute diese Aktion nicht zu lange in ihren Köpfen behalten würde. Ein frommer Wunsch und eine vergebliche Hoffnung wie sich später herausstellen sollte…

Jedenfalls hatte mich diese Aktion trotz der Peinlichkeit ganz wuschig gemacht, sodass ich nicht anders konnte als mir das nasse Höschen abzustreifen und es mir schnell und heftig zu besorgen. Zum Glück hatte mir meine Freundin Beatrice letztes Jahr ein tolles Spielzeugset geschickt was ich bis zu diesem Tag nur selten probiert hatte. Vor lauter Geilheit fummelte ich die Liebeskugeln aus dem Nachtkästchen, die ich mir direkt in die feuchte Spalte schob und immer wieder genüsslich herauszog.

Im Moment der größten Lust, klingelte es an der Tür. Ich ärgerte mich über die Störung meines Spiels, aber entschloss mich dazu den Bademantel überzuwerfen und die Türe zu öffnen, ließ die Kugeln aber meiner Spalte, da ich darauf hoffte mein Spiel gleich fortsetzen zu können. Ich dachte es wäre das Empfangspersonal was mir die Post bringen wollte, doch wurde von den 2 Teenagern überrascht, die mir vom Pool aus nachgelaufen sind und wohl als Alibi mein Handtuch unter dem Arm trugen, was ich am Pool hatte liegen lassen. Sie stellen sich schüchtern vor: Es war ein Pärchen, beide 18 Jahre jung und unverschämt knackig gebaut. Sie feierten ihr bestandenes Abi hier im Haus ihrer Eltern, doch ihren Namen wollte ich nicht erfahren. Ich bat beide in meine Wohnung und Ihnen ein Glas Champagner als Finderlohn an. Schnell stellte sich der wahre Grund für Ihren Besuch heraus: sie waren neugierig geworden und wollten mehr erleben…

Keine 10 Minuten später lagen die zwei nackt in unserem Ehebett und warteten auf meine Anweisungen, wie sie es sich zu besorgen haben. Ich bat die Süße sich auf alle Viere zu knien und ihm ihren Hintern entgegen zu schieben sodass mich beide in meinem Ledersessel gut sehen konnten. Während er ihr Hinterteil packte und sein Schwanz langsam zu voller Stärke anwuchs, öffnete ich meinen Bademantel, zeigte den beiden meine Brüste, die sie ja schon vom Pool kannten und nun auch meine nackte Perle aus der das Bändchen der Liebesperlen hervorlugte. Neugierig wollten sie wissen mit was ich da spielte. Als er begann die Süße langsam zu stoßen, zog ich meine Perlen Stück für Stück aus meiner Spalte und spielte mit meinem Kitzler. Ihr immer lauter werdendes Stöhnen und die Blicke der beiden machten mich immer geiler und ließen mir das Wasser im Schoß zusammenlaufen. Schließlich wurden auch die Teenies immer wilder und weniger schüchtern. Sein Schwanz klatsche in ihre blitzeblanke Muschi und ihre kleinen Titties schaukelten herrlich. Als ich sie fragte ob sie auch gerne mit meinem Spielzeug spielen würden, es aus meiner Muschi zog und genüsslich sauber leckte wurde es ihm zu viel und er spritzte seiner Freundin einen kräftigen Schluck seiner Sahne in die enge Spalte. Ich schon die Kugeln wieder sanft in meine nasse Muschi, bat sie zu mir und erklärte ihr dass sie die Kugeln behalten könnte wenn sie es schafft sie nur mit ihrem Mund aus mir herauszuziehen. Das süße Ding stellte sich dabei so ungeschickt an sodass sie für 5 Minuten an mir herumschleckte und ihr der Saft ihres Freundes langsam aus der Spalte tropfte. Ich bat den Burschen darum ein Foto von diesem Anblick zu machen und schickte es meinem Mann. Der sollte schließlich sehen dass ich auch ohne ihn gut zurecht kommen würde und gleichzeitig wollte ich ihn mit dem Anblick der 18 jährigen rosaroten Fotze aus dem das sperma eines für ihn fremden tropfte anheizen und seine Anreise etwas beschleunigen.

Danach schickte ich die zwei nach Hause und genoss meinen Abend bei einem Glas Wein. Beim online Shopping suchte ich nach neuen Dessous mit denen ich meinen Liebsten bei seiner Ankunft überraschen werde…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *