Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Meine Eltern, meine Freundin und Ich Teil 2

Zwei Tage nach unserer familieninternen Orgie, kam ich am Abend von der Arbeit nach Hause. Im Wohnzimmer sah ich wie meine Freundin gerade rücklings meinen Vater ritt und schrie:” Ich mag deinen dicken Schwanz so sehr, bohr in ganz tief in mir rein, fick mich ganz hart.” Ein Wenig überrascht, stand ich wenige Minuten vor ihnen, bis sie mich bemerkten und mich beide mit “Hallo “ begrüßten. Ich bin süchtig auf den Schwanz deines Vaters, teilte sie mir mit. Ich wollte mich gerade neben sie aufs Sofa setzen, da kam auf einmal die Mutter von Karin aus dem Bad und sagte:” So, jetzt wollen wir aber weiter machen, oh Peter du bist auch gekommen?” Karin hörte plötzlich auf meinen Vater zu reiten und sprach zu mir:” Ich habe meiner Mutter von unserer kleinen Orgie erzählt, sie fand es super geil und teilte mir mit das sie auch auf Inzest stehe, gleich an dem Abend haben wir auch zum ersten Mal miteinander gefickt.” Heute sind wir einfach hergekommen, haben deinen Vater alleine aufgetroffen und haben ihn zu zweit besprungen, sagte Anja, die Mutter von Karin. Was sagt den Mama dazu, fragte ich Alex. Die ist doch stolz auf mich und treibt mich doch noch gerade dazu mit anderen Personen zu ficken, gerade gestern noch, haben wir zu zweit unseren Nachbarn Klaus gebumst.

Willst du jetzt in deinen Klamotten bleiben und dem Schauspiel zusehen, oder mitmachen, ich verspreche dir, die Pussy meiner Mutter ist die geilste, sagte Karin zu mir. Ich schaute kurz auf Anja und fing mich an auszuziehen. Anja half mir aus den Sachen, griff sich meinen Schwanz, wichste ihn kurz und nahm ihn kurz darauf in den Mund. Gierig leckte sie meine schon dicke Eichel und wichste dabei meinen Stab. Positionswechsel: Karin wurde nun von Alex in der Missionarsstellung gebumst und Anja wurde von mir geleckt. Karin hatte absolut recht, die Möse ihrer Mutter war echt einsame Spitze. Sanft fing ich an sie zu lecken, doch sie forderte auf mich immer härter und schneller zu lecken, ihr die Zunge ganz tief rein zu stecken. Kurz darauf kam sie und der ganze Mösensaft floss mir in das Gesicht. Karin bemerkte dies kurz nach ihrem Orgasmus und half mir den Saft zu schlucken. Danach flüsterte Karin mir ins Ohr, das mein Vater auf mich wartete und endlich seinen Schwanz in mich bohren wolle. “ Ich weiß doch genau das du eine Schwäche für dicke Schwänze und kräftige Männer hast,” sagte sie zu mir und schubste mich auf Alex, sodass ich genau mit meinem Gesicht auf seinen Schwanz fiel. Oh, mein Sohn , du bist ja voreilig, du brauchst dich nicht zu hasten, blas ihn einfach ganz zärtlich. Ich konnte der Verlockung nicht widerstehen und fing an ihn schön zu blasen und ihm dabei einen Finger hinter dem Anderen in das Poloch zu stecken. Alex begleitete dies mit leisem Stöhnen. Karin sagte kurz darauf, das sie ihre Mutter nach dem Abend schon auswendig kenne und sie jetzt lieber mit Männern ficken wolle. Ihre Mutter befürwortete ihr und schlug ihr vor , sich auf die Männer zu stürzen, sie aber nicht in ihrer Handlung zu stören. Karin bewegte sich in Richtung meinen Hinterns und fing an diesen gierig zu lecken und ab und zu Finger hinein zu stecken. Anja setzte sich auf das Gesicht von Alex und fing an zu stöhnen. Gleich nachdem Alex seinen Orgasmus ausschrie und mir eine Ladung ins Gesicht spritzte kam Karin zu mir und leckte mein Gesicht ab. Stellungswechsel: Anja nahm Alex jetzt in der Reiterstellung, ich leckte Karins Pussy und Alex blies diesmal meinen Schwanz. Da diese Position auf dem Sofa nicht mehr ging , legten wir uns auf den Teppich.

Nach ungefähr 10 min. hörte man die Tür zuschlagen und meine Mutter reinkommen sehen. Na was treibt ihr den für ein Spiel, fragte sie. Wir kümmerten uns gar nicht um sie, nur Karin schlug ihr vor bei uns mitzumachen. Sie willigte ein und fing sich an auszuziehen. Ich komme gerade von den Nachbarn und wurde dort richtig durchgefickt. Der Sohn und der Vater des Hauses haben mich gleichzeitig genommen, während ich die Fotze von Petra schleckte, sagte sie. Sie haben mir mitgeteilt das sie in einer stunde zu uns stoßen werden um die Orgie anzutreiben. Nur der Sohn kann aufgrund eines wichtigen Termins nicht kommen, fügte sie hinzu. Na endlich hast du dich und dein Vater mal gefunden, sagte sie zu mir. Außerdem sagte sie , das gleich Sophie meine Schwester , Sara meine Cousine und Jochen mein Cousin vorbeikommen würden und das dann eine richtige Orgie werden würde. Als sie mit ausziehen fertig war, schlug sie vor die Positionen zu wechseln. Karin ergriff die Situation und nahm sich die Frauen zur Seite, damit ich und mein Vater uns ficken können. Die Frauen fingen an sich im Dreieck hinzulegen und sich gegenseitig zu lecken.

Mein Vater holte die Gleitcreme hervor rieb seinen Prügel und mein Loch damit ein. Kurz darauf stieß er ganz vorsichtig in mich hinein, und wurde immer schneller. Als sich die Frauen Dildos vorholten kam mein Vater in meinem Darm. Dann rieb ich mir meinen Schwanz mit Creme ein und stieß in meinen Vater hinein. Als auch ich kam und wir dabei das Stöhnen der Frauen hörten , stießen wir zu ihnen hinzu. Ich nahm meine Mutter von Vorne und Alex bumste mit Karin und Anja. Ich konnte von der Pussy meiner nicht genug kriegen und sie von meinem dicken Prügel scheinbar auch nicht. Brigitte genoss es förmlich ihren Ehemann mit zwei fast Fremden ficken zu sehen, während sie von ihrem Sohn durchgerammelt wird. Kurz darauf hörten wir die Tür zuschlagen. Auf einmal kamen alle Gäste herein und glotzten verstohlen auf unsere Körper. Zuerst war mir die Situation sehr peinlich, vor meinen Nachbarn und meinen Verwandten, meine Mutter zu rammeln, doch dann genoss ich die aufregenden Blicke. Danach sagte Sophie zu den restlichen noch angezogenen Personen, das sie sich ausziehen sollen und zu der Orgie hinzu stoßen sollen. Alle fingen sich an auszuziehen. Da sah ich nun meine Cousine und meinen Cousin, sowie meine Nachbarn, nackt auf mich zukommen. Früher, als wir noch junge Teenager waren, haben wir, meine Schwester ich, meine Cousine sowie mein Cousin Jochen, Docktorspiele getrieben. Damals waren wir noch nicht alle so bestückt wie jetzt, außerdem ist es nie zu etwas ernstes gekommen. Sie jetzt nackt vor mir zu sehen, machte mich unheimlich geil, und ich spritze meine ganze Ladung vor ihnen, in die Möse meiner Mutter.

Sophie nahm die Hand von Jochen und riss Karin vom Schwanz meines Vaters und legte die beiden aufs Sofa. Wir machen es uns jetzt richtig gemütlich, du wirst sehen, wie groß der Prügel von Jochen ist, teilte sie Karin mit. Zusammen fingen sie an ihn zu wichsen, sodass er immer größer wurde und seine volle Größe erreichte. Dann umschlossen sie nacheinander die riesige Eichel mit ihren Lippen und fingen ihn langsam an zu blasen.
Ich nahm die Hand meiner Cousine Sara und führte diese zu der Pussy meiner Mutter, langsam fing sie an sie zu reiben und mit dem Kitzler zu spielen. Ich leckte dabei die wundervoll geformten Brüste meiner Cousine. Tantchen, du hast eine affenscharfe Pussy, die ich jetzt lecken werde, sodass du mir deinen Saft ins Gesicht spritzen lässt, sagte sie mit einem scharfen Ton. Ich genoss es so welche Wörter aus dem Mund von Sara zu hören und stieß von hinten in ihr ein, während sich meine Mutter vor stöhnen auf dem Teppich wand. Herrlich fickte ich sie in den Darm und fand die Wärme und Enge wunderbar.

Unsere Nachbarn packten sich meinen Vater und die Mutter meiner Freundin.
Dieter nahm sich Anjas geile Möse in der Missionarsstellung vor, während Alex die 69- Stellung mit Petra ausprobierte. Sie lutschte gierig seinen Prügel und er leckte ebenfalls mit hastigen Bewegungen ihre Pussy.
Währenddessen wechselten Karin, Jochen und Sophie die Position. Sophie ritt seinen enormen Schwanz ganz langsam, bis sie sich gewöhnt hatte und immer schneller ritt. Dabei ließ sich meine Freundin die Pussy von Jochen massieren und lecken. Schwesterherz, lass mich dich bitte jeden Tag bumsen, ich brauche deine geile Möse, sagte er und rief mir zu, das Karin eine wunderschöne weiche Pussy hätte und das er sie gerne öfter verwöhnen würde. Auch ich wechselte die Position. Meine Mutter ritt meinen Prügel nach allen Regeln der Kunst und meine Cousine setzte sich auf mein Gesicht, sodass ich ihre 16 jährigen Schamlippen lecken und mit ihrem Kitzler spielen konnte.
Mein Vater Alex und Dieter führten Petra und Anja zu dem Esstisch und legten sie mit dem Rücken darauf. Danach fickten sie sie abwechselnd durch und spritzten nacheinander in die Fotzen. Auch die Frauen kamen danach stark hörbar. Sofort standen die beiden vom Tisch auf und revangierten sich bei den Männer mit einem Blaskonzert.

Nachdem meine Mutter ihren Orgasmus mit meinem Schwanz erlebte, ging sie zu Jochen und schickte meine Freundin zu mich und Sara.
Mutter lass deinen Neffen richtig durchnehmen, komm schon, setz dich auf seinen Riesenpimmel. Dies tat sie dann auch und begleitete ihr Einfahren mit einem enormen Aufschrei. Sophie ließ sich dabei die Muschi oral von ihm befriedigen, während sie ab und zu die Mutter innig küsste. Karin kam zu mir und blies meinen Schwanz zusammen mit meiner Cousine, küsste sie dabei manchmal, bis ich sie beide voll spritzte und sie sich gegenseitig alles ableckten. Danach leckte Karin Saras Möse und ich rammelte sie in den Darm. Nachdem Sara ihren Orgasmus ausschrie, ging sie zu den Erwachsenen vieren neben dem Tisch und löste Anja und Petra von ihrem Blaskonzert ab. Dann fing sie an die Pimmel von Dieter und Alex zu lutschen und zu wichsen. Kurz darauf fickten beide Hengste sie auf dem Tisch. Alex nahm sie von unten, während Dieter die 16 jährige von hinten durchnahm. Ihr Stöhnen kam mir eher vor wie ein Schreien vor.

Petra ging zu meiner Schwester und zu ihrer Freundin Brigitte. Dabei nahm sie die Arbeit Jochens, meine Mutter durchzunehmen, ab und setzte sich selber auf den mächtigen Prügel. Brigitte schnappte sich ihre Tochter und leckte sie nach aller Herzenslust.
Anja kam zu mir und ihrer Tochter und sagte:” ich liebe den Schwanz deines Freundes, er wird ein wunderbarer Schwiegersohn, komm schon Peter fick mich durch, am liebsten in den Arsch!” ich führte sie zur Pussy ihrer Tochter, die sie schnell und ausgiebig leckte. Dabei gab ich meine Höchstleistung und rammelte meinen Schwanz tief in ihren Darm.
Nachdem ab und zu Orgasmen zu hören waren, besonders der von Sara war nicht zu überhören, denn sie schrie dabei:” Eure zwei Prügel sind der Hammer,” schlug ich vor eine große Runde zu machen, und uns dabei die Geschlechter zu lecken. Alle stimmten fröhlich zu.
Zirka 30 min. lagen wir zusammen auf dem Teppich und leckten uns gegenseitig. Ich leckte die Möse meiner Mutter, die dabei die Möse meiner Freundin verwöhnte. Karin blies den Schwanz meines Nachbarn, der dabei die Pussy meiner Schwester leckte. Die gierige Sophie blies den Schwanz ihres Vaters, der Anja oral verwöhnte. Anja lutschte den mächtigen Pimmel von Jochen, der dabei seine scharfe Schwester leckte. Sara spielte mit der Pussy von Petra, die mir dabei ein Blaskonzert lieferte.
Danach verschwanden wir einzelnd aus dem Wohnzimmer.
Meine Mutter ging zuerst in ihr Schlafzimmer und sagte dabei ganz scharf: Wenn mich jemand besuchen kommen will um mich durchzuvögeln, denn verspreche ich, das er es nicht vergessen wird.”
Daraufhin folgten ihr Dieter und Jochen mit lächelnden Gesichtern.
Danach sagte ich zu meinem Vater:” Jetzt ´haben wir noch 5 wunderschöne Frauen am Start, welche möchtest du ficken?” Alex suchte sich meine Freundin, sowie meine Schwester Sophie und sagte dabei:” Eure jungen Pussys werde ich jetzt richtig durchnehmen.”
Ich schlug Sara, Anja und Petra vor in den Pool zu hüpfen, weil es richtig feucht, doch viel mehr Spaß mache. Alle Mädels riefen aus, dass sie meinen Schwanz zum Glühen bringen werden und dass ich diese Party nie vergessen werde.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *