Reife Frauen Fetisch – Teil 1

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Was ich hier schreibe ist mir wirklich passiert und war für mich etwas vom geilsten, was ich je erlebt habe.
Trotzdem kann ich mich natürlich nicht an alles wahrheitsgetreu erinnern und einiges habe ich auch zusammengefasst oder abgekürzt. Ich hoffe das sei mir verziehen und einigen gefällt es trotzdem :).

Reife Frauen haben mich schon immer sexuell angezogen. Ich habe einen Fetisch für grosse Altersunterschiede beim Sex. Neben meinen Fantasien für reifere Frauen schaue ich mir auch sehr gerne an, wie jüngere Frauen von älteren Männern gefickt werden. So weit so unspektakulär – viele Jungs träumen ja davon es einmal mit einer älteren Frau zu treiben – und nichts weswegen man jetzt hier eine Geschichte schreiben müsste…Aber beginnen wir von vorne. Angefangen hat es damit, dass ich in einer Studiumspause übergangsmässig einen Job angenommen hatte. Zu meinen Aufgaben gehörten unter anderem Administration von verschiedensten Dingen und auch Haus- und Gartenarbeiten. Die Frau um die es hier geht kam einige Zeit nach dem ich dort zu arbeiten begonnen hatte in unser Team. Sie zu diesem Zeitpunkt 47 Jahre alt und ich gerade 25. Als ich Sie das erste mal sah waren wir gerade bei der allmorgendlichen Tagesbesprechung und sie kam zur Tür hinein. Wie meistens, war sie unauffällig aber doch sehr körperbetont gekleidet, so dass ihr wohlgeformter Körper mit den ausladenden Hüften und ihrer stattlicher Oberweite sofort meine Aufmerksamkeit erregte. Als sie an diesem Morgen also das Büro betrat, meinte ich eine Art sexueller Spannung zwischen uns wahrzunehmen. Jedoch konnte ich nicht sagen, ob es nur meine eigene Geilheit war oder ob ich ihren Blick tatsächlich richtig interpretierte.
Es kam, dass wir von da an oft miteinander zu tun hatten und uns etwas besser kennen lernten. Ich erfuhr, dass sie zu dieser Zeit in einer Beziehung war. Mittlerweile hatte sich auch die von mir wahrgenommene Spannung abgeflacht und ich nahm sie einfach als Arbeitskollegin wahr. In dieser Situation hätte ich mir auch nie vorstellen können, was einige Zeit später noch geschehen würde. Wir neckten uns zwar oft und es gab einige Situationen in welche man eine sexuelle Dimension hineinlesen hätte können. So bemerkte ich, dass, als ich an einem heissen Nachmittag Gartenarbeit zu erledigen hatte und sie vom Balkon herunterschaute um mit mir zu plaudern, ihr Blick doch das eine oder andere Mal etwas länger an meinem nackten Oberkörper hängen blieb. Es passierte jedoch nie etwas offensichtliches oder etwas was mich veranlasst hätte etwas zu unternehmen. Sie erzählte mir dann auch dass die Beziehung inzwischen beendet war und einige Zeit später von ihren Bettgeschichten. Nach einem halben Jahr war dann meine Zeit in besagter Firma wieder vorbei und ich nahm mein Studium wieder auf. Wir verabredeten, dass wir nach Möglichkeit mal ein Bier trinken würden um sogleich auch darüber zu sprechen, dass solche Sachen dann auch oft nicht klappen. Auf jeden Fall dachte ich dann, dass diese zu den Begegnungen gehört bei denen man Personen kennenlernt, welche man eigentlich mag, aber wenn sich dann die Umstände ändern man sich nicht mehr sieht. Die Begegnung mit ihr gehört definitiv nicht dazu obwohl wir dann doch nie ein Bier zusammen trinken waren.
Nach einiger Zeit meldete sie sich nämlich bei mir und schrieb, ob ich nicht einen Text den sie schreiben müsste korrigieren könnte, da er thematisch mit meinem Studium zu tun hatte. Daraus ergab es sich dann, dass wir hin und her zu schreiben begannen.
Eines Abends, als ich schon im Bett lag wurden sie plötzlich etwas forscher. Sie fragte mich, auf was ich denn so im Bett stehen würde. Ich sagte ihr, dass ich auf viele Dinge stehen würde, unter anderem auch auf reifere Frauen. Schon in diesem Moment als die erste Ahnung dessen, was sich da eventuell entwickelte aufkeimte wuchs mein Schwanz sofort und war steinhart. Als das Eis schon ziemlich gebrochen war und es nicht mehr zu übersehen war, dass auch Sie in diesem Moment geil war, sagte ich ihr wie scharf ich ihr Arsch und ihre Titten immer fand und spielte dabei an meinem Glied. Sie gestand mir, dass ich sie als ich damals mit freiem Oberkörper im Garten stand tatsächlich scharf machte und sie gerne zwischendurch etwas versautes mit mir angestellt hätte. Ich fragte sie was sie sich denn da vorgestellt hätte und sagte ihr, dass sie ruhig etwas länger erzählen solle, denn es fiele mir sowieso schwer zu schreiben, da ich nur eine Hand zur Benutzung frei hätte. Also fing sie an. Sie erzählte mir, wie sie sich vorstellte, dass ich bei ihr zuhause sei und sie sich entschuldigen würde und mich alleine auf der Couch zurücklassen würde. In dieser Zeit würde sie sich ihres Kleides entledigen und darunter käme ihre Unterwäsche und ihre Strapsen zum Vorschein. So würde sie sich mir dann präsentieren. Langsam käme sie zu mir und öffne meine Hosen um meinen Harten Schwanz zu bearbeiten. Langsam würde sie meine Eier lecken während sie mich wixte. Sie würde meinen Schaft genüsslich lecken bis sie es vor Geilheit nicht mehr aushalten würde. Dann würde sie ihren String abziehen und mir ihren geilen Arsch auf allen vieren auf dem Sofa liegend präsentieren. Ich würde ihr dann schön von der Rosette bis zu ihrer Pussy lecken und anschliessend meinen Schwanz in ihre nasse Spalte schieben. Danach würde ich sie mit heftigen Stössen von hinten nehmen, so dass sie laut aufstöhnen müsse. In der Zwischenzeit war ich schon bis zum platzen gespannt. Der Gedanke an den Altersunterschied an ihren geilen Körper und was wir zusammen anstellen würden liess mich dann heftig abspritzen.

So begann das alles…mehr erfahrt ihr in Teil 2 :). Kommentare sind natürlich herzlich willkommen :).

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *