Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Schwimmbadbesuch

Mein erster Boy in MG
Nun war es soweit, habe mein Rentenalter von 65 erreicht und auch einen ellenlangen Rechtsstreit gewonnen und bin nach Mönchengladbach gezogen, Zurück zu den Anfängen, wie man so schön sagt. Habe mir ein Traumhaus gekauft, 3 Zimmer, 174 qm verteilt über 2 Etagen mit Schwimmhalle, Sauna, Solarium und Fitnessraum. Abgerundet wird das durch eine Terrasse und einen nicht einsehbaren Parkgelände.
Der Sommer begann im Mai und ganz schön heftig mit Temperaturen von über 25 Grad, also fuhr ich morgens um 10.00 Uhr in das öffentliche Freibad, da noch nicht so viel los war konnte ich einen guten Liegeplatz in der Nähe der Männerumkleide und Duschanlage finden.
Decke placiert und mich soweit ich dran kam mit Sonnencreme eingerieben. Kopfhörer auf und Buch raus, tat das gut.
Nach ca. 1 Std. legte sich, ein wirklich süßer Junge von etwa 18 Jahren, schlank, groß (schätze mal 183 cm), blonde mittellange Haare und irrsinnig schöne blaue Augen, neben mich.
Als er sich auszog mußte ich mich auf den Bauch legen, sonst hätte man meine Riesenlatte trotz der weiten Boxer-Schwimmshort sehen können, aber es war ein wirklich geiler Anblick, genau meine Kragenweite.
Bevor er sich hin legte kam er zu mir und bat mich ihm doch den Rücken einzucremen, dem ich natürlich sofort nachkam, wow, fühlte sich seine samtene Haut geil an, fast hätte ich schon davon abgespritzt. Als ich fertig war bot er an auch mir den Rücken einzucremen, hätte nicht besser kommen können.
Als er fertig war ging er auf seine Decke und holte diverse Schulbücher aus dem Rucksack und lernte fleißig.
He, sagte ich, ist der Tag net zu schön um ihn sich mit Bücher studieren zu versauen?, Recht hast Du, aber wir schreiben morgen einen Latein-Test, aber Latein ist nicht wirklich mein Lieblingsfach und da heute die Lehrer ihren Jahresausflug machen hab ich halt noch ein wenig Zeit um mich besser vorbereiten zu können.
Er lernte also und ich hörte Musik und las meinen Krimi, so gegen Mittag fragte er mich ob ich ein wenig auf seine Sachen aufpassen kann, er würde gerne ins Wasser gehen, klar meinte ich.
Als er wieder kam legte er sich naß auf seine Decke und meinte, das hat echt gut getan und jetzt ist auch Freizeit angesagt, dann meinte er noch, wenn Du auch mal ins Wasser möchtest passe ich auch auf Deine Sachen auf, ich nahm das Angebot gerne an, denn ich mußte mich eh abkühlen, hatte fast durchgehend eine Dauererektion.
Nachdem ich aus dem Wasser zurück kam, kamen wir locker ins Gespräch, hatte richtig geschätzt, er war gerade 18 geworden und machte im nächsten Jahr sein Abi, was er danach machen wußte Er noch nicht so genau, BWL oder Jura, vlt. Auch eine Mischung von beidem. Er wohnte in Giesenkircken und liegt hinter meinem Wohnort von Rheydt, beides durch Eingemeindung Ortsteile von MG. Seine Schule liegt in der Hugo Junkers Allee, Luftlinie von meinem Haus ca. 800 Meter entfernt.
Als ich mich so gegen 17.00 Uhr auf den Heimweg machte fragte er mich, ob ich Ihn bis Rheydt mitnehmen kann, klar sagte ich, also machten wir uns auf den Weg, unterwegs fragte Er ob ich auch morgen wieder ins Bad komme, ich sagte, glaube nicht, bin eher FKK-Fan und werde mich wohl lieber textilfrei auf meiner Terrasse sonnen, he, das klingt gut, kann man sich da anschließen?, gerne sagte ich und gab ihm meine Adresse. Habe ihn dann bis Giesenkirchen gefahren und er verabschiedete sich dann mit „bis morgen“
Am nächsten Tag klingelte so gegen 11.30 Uhr mein Telefon, hallo hier Max, der vom Schwimmbad, also bleibt das bei Heute?, klar sagte ich. Ok, dann bin ich so etwa gegen 14.00 Uhr bei Dir, ach übrigens, die Lernerei hat sich gelohnt der Test ist super gelaufen, also dann bis gleich.
Kurz vor 14.00 klingelte es und ich sah über den Monitor das es Max war und drückte ihm auf, habe ihn an der Türe lediglich mit einem Handtuch um den Lenden empfangen. Sind dann durchs Haus auf die Terrasse gegangen wo er sich dann sogleich völlig unbefangen komplett auszog, er hatte nicht nur einen schönen Body sondern auch eine rasierte Scham und einen absolut göttlichen Schwanz, im Ruhezustand schätze ich mal so 12 cm, wow, mir wurde ganz heiß und mußte mich auf die Liege mit dem Bauch legen weil sich unter dem Handtuch mein Schwanz aufrichtete.
Wenn Du was trinken möchtest, bedien Dich, gekühlte Drinks mit u. ohne Alk stehen dort.
Wow, Du hast ja einen echt teuren Champagner, darf ich, klar bring mir auch ein Glas mit. Er kam mit beiden Gläsern und setzte sich auf die Liege, muß noch erklären daß es sich um eine große 2×2 m Liege handelt, hast nix dagegen wenn ich mich auch hier hin lege? Nein sagte ich.
Wohnst Du in dieser Pracht alleine, ja, das ist aber doch schade, also hier würde ich auch gerne wohnen, dann zieh doch ein sagte ich mit einem Lächeln, he pass auf was Du sagst, sonst nehme ich Dich noch beim Wort. Wir tranken und unterhielten uns über dies und das, klar kam auch das Gespräch auf Mädels und so, Er meinte, er hätte keine Freundin, ich hab auch keine sagte ich.
Fast hätte ich vergessen, mich einzucremen meinte Er, legte sich auf den Rücken und ließ sich sich von mir eincremen, machste echt gut, an Dir ist ein Masseur verloren gegangen, ich habe Ihm beginnend vom Kopf runter über seinen geilen Arsch zu den Beinen gearbeitet und dann zurück zu seinem Arsch den ich kräftig walkte, er stöhnte das tut gut und drehte sich auf den Rücken, was ich da zu sehen bekam ließ mir den Atem stocken, seine Latte war voll ausgefahren, ein echter Prachtschwanz und aus seiner Nülle tropften schon die ersten Lusttropfen raus, kannst ruhig auch vorne weiter machen, dieser Aufforderung bin sofort nach gekommen, Brust zuerst dann runter zu seinem Lustständer, wenn Du so weiter machst komme ich gleich, laß Dir Zeit, jetzt werde ich Dich erst mal eincremen, gesagt, getan, Rücken, Po und Beine, umdrehen und Brust und Scham, als er meinen Schwanz massierte konnte ich mich net mehr zurück halten und habe eine Fontäne abgesetzt. Da hat es aber einer nötig gehabt, lachte Er. Ich nahm Ihn in die Arme und wir küßten uns, ließen unsere Zungen tanzen, dabei haben wir unser Körper gegenseitig gestreichelt, obwohl ich zwar schon abgespritzt hatte, stand meiner wie ne 1, er saugte dann an meinen Nippels und ging langsam zu meinem Schwanz und leckte und lutschte ihn, leckte meinen sack, ich drehte mich so, daß wir uns gegenseitig blasen und lecken konnten, nach wirklich kurzer Zeit wollte er seinen Schwanz aus meinem Mund ziehen, ich ließ das aber nicht zu deshalb bekam ich eine volle Ladung Boysahne in meinem Mund.
Das war irre, meinte er, sogar besser als ich mir das vorgestellt habe, wie meinte ich, Du hast vorher noch nie, nein, gewollt schon aber nie getraut, jetzt weiß ich das war ein Fehler, das ist ja wirklich 1000 mal besser als wichsen.
Dann sind wir in meine Schwimmhalle gegangen, haben geduscht und eine Runde geschwommen und im Wasser rumgealbert. Danach habe ich was zu essen gemacht und dann sind wir wieder auf die Terrasse gegangen, haben uns wieder gegenseitig eingecremt, meinst Du, Du schaffst noch Runde in deinem Alter, fragte er verschmitzt lächelnd, und wenn es das Letzte wäre was ich in meinem Leben machen würde, klar doch.
Diesmal ließen wir es aber trotzdem einwenig ruhiger angehen, wir küßten uns, wieder Stellung 69 und mit dem Mund Schwanz + Sack verwöhnt, während er mich blies, steckte er mir einen Finger in den Po, worauf ich ihm sein Poloch mit meiner Zunge verwöhnte, wow ist das geil, meinte er, er wurde mutig und leckte mir auch meinen Arsch, dann fragte er mich ob ich was dagegen hätte wenn er mich ficken würde, nein, darauf habe ich die ganze Zeit gewartet. Also ging ich in Hündchen-Stellung und er setzte seinen Schwanz an und stieß ganz langsam seine Riesenlatte rein, zuerst bewegte er sich langsam, als ich aber gegen drängte wurde er schneller und vögelte mich was das Zeug hielt, als ich merkte das er kommen würde zog ich ihn raus und drehte mich um und habe seinen Schwanz in den Mund genommen und mir wieder eine geile Ladung in den Rachen schleudern lassen. Dies hat mich so sehr erregt das ich selbst gekommen bin.
Schweißnass haben wir dann noch eine Weile küßend zusammen gelegen, und er meinte das war gigantisch, hätte nix dagegen das zu wiederholen.
Haben dann zusammen geduscht und ich habe ihn dann nach Hause gefahren.
Wollt Ihr wissen wie´s weiter ging?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *