Balkon – Teil 12

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Alleine durch die Massage von Angies Händen an seinem harten Kolben musste Florian schon wieder laut aufstöhnen. Als Angie seinen gut verpackten Pint gut eingefettet hatte, packte sie die erwartungsvoll keuchende Tina an ihren prallen Arschbacken, zog diese auseinander und verteilte den Rest der Gleitcreme großzügig in ihrer Pospalte.

Immer näher kam sie dabei Tinas intimsten Löchlein, bis sie schließlich die kleine Rosette erreicht hatte und mit ihren Fingern rieb.

Verwundert stellte sie fest, dass Tinas scheinbar gut trainiert auf einen Arschfick war, denn nach kurzer Zeit entspannte sich die Rosette und Tinas forschender Finger drang immer tiefer in den engen Kanal ein.

&#034Du geiles Luder, dein Arsch ist einfach wundervoll!&#034 stöhnte Angie und brachte einen zweiten Finger unter, den sie in einem langsamen, genüsslichen Fickrhythmus mit in Tinas immer weicher und weiter werdende Öffnung schob.

Flo wichste seinen harten Kolben stöhnend und sah den beiden sexy Frauen genüsslich zu, die sich nur für ihn bereit machten. Er sah, wie sich Tinas Becken immer wieder Angies fickenden Fingern entgegenschob, sah in ihr von Geilheit verzerrtes Gesicht und grinste mit einem diabolischen Lächeln, als Tina sich langsam Angies Fingerfick entzog und auf seinem steil nach oben ragenden Pint niederließ.

Angie packte Flo’s Schwanz und dirigierte ihn gekonnt an die Rosette, ein dumpfes Stöhnen aus Tinas Kehle zeigte an, dass die fette Eichel jetzt an ihrer Rosette angesetzt war.

&#034Ooooh, wie geil, so nah hab‘ ich das noch nie gesehen!&#034 sagte Angie, die immer noch Florians Schwanzwurzel sanft wichste, während sich die Eichel ihren Weg in die aufgefingerte Rosette bahnte. Angie zog ihre Finger langsam zurück, je mehr sich Tina mit ihrem Knackarsch auf Florians hartem Prügel niederließ.

Ein Schatten aus Richtung der Schlafzimmertüre ließ erkennen, dass auch Marco – nach einer kurzen Reinigung – wieder anwesend war und gespannt zusah, wie Tina sich immer mehr von Florians hartem Kolben pfählen ließ.

&#034Wow, Tina, du heiße Schnecke! Dein Arsch ist soo verführerisch, ich kann verstehen, warum Flo ihn dir so richtig durchficken möchte!&#034 sagte er mit einem frechen Grinsen.

Tina grinste erst zu Florian und dann zu Marco, stöhnte und sagte: “Du bist doch genauso geil drauf, Erst durch dich habe ich erfahren, wie geil ein Arschfick sein kann!”

Mit einem Ruck stieß Florian seinen dicken Kolben jetzt in Tinas aufnahmebereiten Po, was sie dazu veranlasste, einen spitzen Schrei der Lust auszustoßen und fast vollständig auf ihn zu sinken.

Angie, die immer wieder zwischen Florians prallem Sack und Tinas offener Möse hin und her gewandert war, sagte: “Hmmmm, komm Flo, stoß‘ sie richtig, ich glaube, das kleine Luder braucht wirklich einen Schwanz in ihrem Arsch!”

Florian ließ Tina ein wenig Zeit, sich an den Prügel in ihrem Darm zu gewöhnen, dann legte er los und animierte die sexy Südländerin dazu, seinen Rhythmus mitzugehen.

Tina stöhnte im Rhythmus der kräftigen Stöße und begann nun ihrerseits auf Florian zu reiten.

Angie und Marco sahen fasziniert zu, wie Florians geschwollener Pint immer wieder in ihren engen Kanal einfuhr, begleitet vom heftigen, tiefen Stöhnen der Beiden nackten, miteinander verbundenen Menschen.

&#034Wow, nur mal zuschauen ist auch ganz geil!&#034, sagte Marco leise zu Angie und lehnte sich neben sie an den Kleiderschrank.

Angie grinste ihn an, sagte: “Oh ja, auch wenn man gerne tauschen möchte…”, wandte sich dann sofort wieder Tins und Flo zu, die inzwischen einen wilden Ritt auf dem breiten Bett veranstalteten und sich immer intensiver miteinander vergnügten.

&#034Aaaahh, du bist so schön eng, Tina!&#034 stöhnte Flo und schob seinen Schwanz wieder bis zum Anschlag in ihren Arsch, erhöhte das Tempo und fickte sie immer schneller von unten herauf, während sich Tina mit ihrem ganzen Körper auf ihn drauffallen ließ.

Tina versuchte, ihre Rosette immer wieder zu entspannen und anzuspannen, um die Stimulation auf Florians Schwanz immer mehr zu erhöhen, was ihr auch gelang, denn plötzlich bäumte sich Flo auf, umfasste ihre Brüste und hielt sich förmlich an ihnen fest, während er mit einem a****lischen Schrei seinen Schwanz bis zum Anschlag in Tinas Po schob, um dort seinen Samen in das Kondom zu verströmen.

Mit ein paar mächtigen Stößen brachte Florian Tina noch einmal zum Aufstöhnen, dann brach er förmlich unter ihr zusammen und stammelte: “Das war der Wahnsinn!”, während Tina seinen Schwanz langsam aus ihrem Darm gleiten ließ.

Angie und Marco sahen sich lächelnd an, Marco sagte: “Wow, so eine geile Vorstellung habe ich selten gesehen, ich wüsste gar nicht, an wessen Stelle ich lieber gewesen wäre!“

Angie sagte lachend: “Ich schon!”, hakte sich bei Marco unter und setze sich mit ihm gemeinsam an den Rand des Bettes, auf dem sich Tina und Florian nach einem intensiven Kuss langsam voneinander lösten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *