Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

das Fotoshooting

Charly ein Bekannter rief mich an: „Du, Du hast doch mal gesagt dass Du auch nackt posen würdest, wenn zumindest eine Frau mitmacht. Ich habe so was letzt mal bei meiner Frau während einer erotischen Session – ok, wir haben dabei gebumst- erwähnt. Nun wie soll ich sagen, sie ging dann richtig geil ab – ich natürlich auch“

Ach ja bevor ich weiter berichte. Charly und ich fotografieren gerne und sind daher auch immer mal wieder privat unterwegs, um nette Locations festzuhalten. Charly hat sich zudem auf Personenfotografie spezialisiert. Bei einem unserer Fototouren hatte ich wohl mal gesagt dass ich nix dagegen hätte mich auch nackt vor der Kamera zu zeigen, wenn denn zumindest eine Frau dabei wäre.

Charly führte weiter aus: „Wir haben dann danach noch mal drüber gesprochen und ja, wie soll ich sagen, sie fand das ganz zu Anfang zwar komisch aber auch sehr elektrisierend. Selbst beim Reden wurde sie wieder geil und ich musste noch einmal ran. Sie meinte, dass sie zwar nix versprechen kann aber zumindest posen mit einem anderen Mann, noch dazu wenn der nackt ist, würde sie auf jeden Fall mal probieren wollen. Ich habe ihr dann Dich vorgeschlagen, weil Du es mal gemeint hast. Und ja, sie war einverstanden, weil sie auch von Dir keine Gefahr für unsere Beziehung erwartet. Die ganze Sache hat aber auch noch einen Haken. Ihre Mutter ist sexuell noch gut aktiv unterwegs. Hier muss ich Dir jetzt was sagen, was Du aber für dich behalten musst“ Ich sagte einfach mal ja. „Also sie ist sehr aktiv und verwitwet und da habe ich mich ihrer angenommen. Meine Frau fand das auch in Ordnung. Und jetzt ficke ich eben beide, aber getrennt. Auf jeden Fall haben die Frauen drüber gequatscht und da waren sie der Meinung, dass sich meine Schwiegermutter das ganze zumindest auch mal mit ansehen möchte, wenn ich dann Bilder mache. Kannst Du dir das auch vorstellen?“ war seine abschließende Frage. „Nun wenn ich schon für eine Frau nackt bin und sie es auch zumindest mal beobachtender Weise sehen möchte, warum nicht. Ich habe ja mit nackt sein kein Problem“, erwiderte ich ihm.

„Und wenn sie mehr wollen?“, fragte er noch einmal explizit. „Dann auch nicht, ich bin Mann und unabhängig. Da hat man nix gegen entsprechende erotische Ansprachen“. Dabei musste ich grinsen denn ich wusste ja was er meinte. Ich sagte also zu und meinte er solle mir mal ein Bild von seiner Frau und der Schwiegermutter schicken, was Charly dann auch umgehend tat.

Ich sah mir das Bild von seiner Frau an und war echt angetan. Eine klasse Frau, so um die 30..35 würde ich sagen, gut proportioniert sah sie aus in ihrem Business-Kostüm. Und dann das von der Schwiegermutter. Sie war sogar halb nackt abgebildet wie sie auf dem Bett saß – nur in sexy Unterwäsche und wohl ihn erwartete. Auch nicht schlecht dachte ich mir – das wird eine spannende Fotosession, dachte ich bei mir, denn bisher war da nur ich nackt. Alles andere ging nach dem Motto alles kann, nichts muss.

An dem Tag des Shootings stieg ich noch mal unter die Dusche und rasierte mich, Dreitagebart, Sack und Schwanz haarlos ebenso wie der Bauch, zog mich wieder an und machte mich auf den Weg. Als ich am Haus vorfuhr, wurde ich schon erwartet und ging ins Haus. Dort standen Charly, Bettina und ihre Mutter Sarah und begrüßten mich. &#034Da hast Du aber einen klasse Mann mitgebracht&#034 sagte Bettina zu Charly. &#034Schön gross, da muss ich ja sogar aufsehen und ich bin schon 1,70&#034. Ja ich denke er wird gut ins Shooting passen. &#034Was meint ihr, fragte Charly, wollen wir erst ein paar Bilder von ihm schießen und dann zusammen mit Bettina, oder sollen wir erst einen Begrüßungsschluck zu uns nehmen damit die Scheu wegfällt, schließlich machen wir ja erotische Bilder&#034. &#034Erst einen Sekt&#034, meinte Bettina und führte uns ins Wohnzimmer. &#034Hier können wir auch die ersten Bilder machen&#034, meinte sie.

Wir bekamen alle einen Sekt eingeschenkt und prosteten uns zu. &#034Schon mal gemacht?&#034, fragte Bettina mich. &#034Also nackt sein ist für mich kein Problem da ich auch FKK mache und da gibt es auch entsprechende Bilder – klar. &#034Na dann leg einfach mal ab&#034, meinte sie grinsend und alle sahen mir jetzt zu wie ich mich auszog. Charly machte auch schon die ersten Bilder von mir sowie von der illustren Gesellschaft.

Die beiden Frauen sahen sehr interessiert zu und es war Sarah die zuerst meinte: „Der alte Sack ist geil mit den Klöten. Wenn der auf eine feuchte Frau trifft mmmmm – ich darf doch, oder?“ Ich nickte und schon hatte sie die beiden Eier in der Hand.. Charly machte auch gleich Bilder wie sie mich packte und auch als Bettina sich dazu gesellte, um alles aus der Nähe zu betrachten, wie ihre Mutter mit den Eiern spielte und sich mein Schwanz langsam aufstellte.

Dann packte sie auch zu, sie hatte den Schwanz jetzt in der Hand, schob die Eichel zurück und leckte mit ihrer Zunge die Eichel, fuhr in den Schlitze ein. Charly meinte „ Hey das macht ihr beiden gut, da bekomme ich ja auch ne Latte“. „Dann zieh Dich auch aus, ich will sehen wie es Dich geil macht wenn wir an Deinem Freund rummachen“, sagte Bettina zu ihm und schob den Schwanz in ihren Fickmund, wobei sie Charly immer im Auge hatte. Sein Schwanz stand ab. „Ja so ein rasierter Schwanz ist noch mal was Anderes“ meinte Bettina. Und Sarah ergänzte nachdem meine Klöten aus ihrem Mund purzelten: „Kann ich bestätigen, du solltest Deine Eier auch rasieren“.

„Komm stell Dich dazu und laß mich die Bilder machen“, meinte Bettina zu Charly. Bettina schoss jetzt Bilder wie Sarah uns beide bearbeitete. „Klasse, und jetzt zeig den geilen Böcken wie geil Du bist“. Sarah lies sich von Charly ausziehen und auf den Tisch legen. Dabei spreizte er ihre Beine und meinte zu mir „bedien Dich, das Loch ist schon so was von feucht“. „Oh ja meine Fotze läuft auch schon über, aber das will ich noch im Kasten haben“, kam aus der Fotografenecke. Sie zog sich gerade den Slip unter dem Rock aus und warf ihn zu uns rüber.

Ich war schon zwischen ihren Schenkeln und leckte sie tief, weil das Fickloch auf Grund der Stretchingübung von Charly weit offen stand. Sarah windete sich und rief mir zu „komm in die 69 und gib mir das Fickrohr, damit ich es für Bettina klar machen kann. Ich wechselte die Position und spürte wie sie saugte. Charly stand jetzt auch vor ihrem Loch, streifte sich den Slip von seiner Frau über die Latte und stieß zu, während ich Sarahs Kitzler leckte. „Du geile Schlampe brauchst es“ rief Charly und schon entlud er sich in ihr. „Jetzt will ich“ rief Bettina lies die Knipse stehen und streifte das Tshirt und den Rock ab und legte sich auch auf den Tisch neben Sarah. Charlys erschlaffender Schwanz stieß nun auch in ihre glitschige Möse, während ich Sarah noch vollends durch das Lecken abschoss. „Komm runter von ihr“, Bettina ist jetzt dran“, meinte Charly zu mir. Ich also runter von Sarah und schon war ich in seiner vorherigen Position mit steifem Schwanz vor ihrer Ehefotze.

Charly griff die Knipse und machte sie schnell vom Stativ los so dass er Nahaufnahmen machen konnte. Sarah rollte sich jetzt anders herum auf Bettina so dass sie ihre triefende und auslaufende Fotze lecken konnte, während ich schon in Bettina steckte und Sarahs Zunge spürte. Hey war das geil.

Es klatschte nur so weil ich mit dem rasierten Körper und den rasierten Klöten natürlich auf eine patschnasse Bettina stieß. Charly hatte jetzt die Videocam an, denn er wollte auch den Ton. Seine Bettina genoss es auch hörbar. „Ich muss wieder abspritzen“, rief Charly und seine Sahne schoss zunächst Sarah ins Gesicht. Der zweite Schuß landete auch auf Bettinias Fotze. Ich zog meinen Schwanz aus ihr raus, schob Charlys Sahne mit dem Fingern vor ihr Loch und fickte sie weiter bis auch ich kam. Bettina kam wohl vor mir, und sie zuckte wie wild. Ich will Euch jetzt schmecken meinte Charly und teilte sich jetzt mit Sarah die Säfte.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *