Eine weitere Geschichte meiner Fantasien

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Heute war ich wieder geil und hab meiner Fantasie wieder freien Lauf gelassen:
Ich bekam eine Nachrricht von nem User hier, ein älterer Herr, laut seinen Bildern relativ kräftig, normal bestückt und groß… sein äußeres sagte mir schon mal zu.
Er wolle Fotos von mir machen für mein Profil und mich zu sich nach Hause einladen. Er schrieb er käme aus dem Saarland, stehe auf Ärsche und hätte einen Analfetisch und deswegen auch viele Toys zu Hause. Im weiteren Chatverlauf stellte sich heraus das er verheiratet ist, seine Frau aber diese Woche nicht zu Hause sei. Ich willigte ein mich mit Ihm noch in dieser Woche zu treffen…
2 Tage später stand ich dann vor seiner Tür, frisch gespühlt, Rasiert und mit 2 Outfits im Rucksack.
Die Begrüßung war herzlich, auch wenn er dabei schon mal meinen Po abgetastet hatte. Es ging alles relativ flott, er sagte die Bilder könnten wir im Badezimmer machen, ich solle Ihm einfach nach gehen. Im Bad angekommen war ich angenehm überrascht. Auf den Fliesen lag ein großes rotes Handtuch, auf einem Schrank standen 1 großer und 1 kleiner Plug, sowie ein Trichter, ein Dildo und eine Flasche sekt mit 2 Gläsern. &#034Umziehen kannst du dich im Gästezimmer, ich warte hier auf dich.&#034 Nach ein paar Minuten stand ich dann fertig angezogen in der Tür. Er staunte nicht schlecht, ich stand da in einer schwarzen nylonstrumpfhose die wie ein Nylon mit Strapsen geschnitten war. Arsch und Schwanz waren frei. Darauf hatte ich mir ein pinkes Hemd angezogen und über dem Bauchnabel verknotet. Er sah meinen immer steifer werdenden Schwanz und meinte nur &#034du bist wohl schon geil du Sau&#034. Er schlug mir auf den Po und fragte was ich denn gern an Bildern hätte. Ich sagte, auf dem Boden kniend, mit Plug und Dildo. Von Fuß bis Brusthöhe. Er merkte das ich sehr aufgeregt war und gab mir zuerst mal ein Glas Sekt. Während ich es trank ließ er seine Hand über meinen Arsch gleiten. Klick, da hatte er schon die erste Aufnahme gemacht. Anschließend sollte ich mich auf das Handtuch knien und meine drallen Po zu ihm strecken, die Pobacken auseinander ziehen und mir mit dem Finger die Rosette streicheln.
Nach ein paar Fotos hielt er es nicht mehr aus und ließ seine Hand wieder über meinen Fickarsch gleiten, bis zu meinem Poloch. Es wurde feucht an meinem Loch, die Sau hatte einfach schon mal Gleitgel auf meiner Rosette verrieben. Und schon hatte er seinen Mittelfinger in meinem Arsch. Nachdem er mich eine Minute bearbeitet hatte holte er den kleine Plug und führte ihn mir langsam ein, da fing ich schon an vor Geilheit zu stöhnen. Nachdem er auch diese Bilder gemacht hatte gab er mir den Dildo in die Hand. &#034So, du kleine Bitch, jetzt ziehst du dir den Plug raus und bearbeitest dein geiles Loch mit dem Dildo&#034. Gesagt getan, ich zog den Plug langsam raus, spreitzte meine Arschbacken noch für eine Nahaufnahmen und führte mir den Dildo ein. Nachdem ich mich damit einige Minuten unter ständigem Stöhnen bearbeitet hatte schaute ich mich zu ihm um. Da stand er da mit Heruntergelassener Hose und wichste sich seinen Schwanz.&#034 Los fick deinen Arsch weiter du kleine Sau&#034. Also fickte ich meinen Arsch weiter, er wichste seinen Schwanz weiter. Nach ein paar Minuten konnte ich nicht mehr und kam unter einem hellen Stöhnen. Ich hatte den Dildo noch nicht aus mir gezogen da spritze er stöhnend über meinen Arsch.
Nachdem er auch von meinem bespritzten Arsch und vom Herausziehen des Dildos Bilder gemacht hatte sagte er, dass ich gerne duschen gehen könnte. Das angebot nahm ich an, er sah mir natürlich dabei zu, und ich musste die Strumpfhose anlassen. Wir waren uns beide einig das es eine geile Idee war uns zu treffen und es nicht das letzte mal gewesen sein muss. Er bekäme ja gern seinen Schwanz bearbeitet und hätte noch viele Ideen was er mit mir umd meinem Arsch anstellen könnte. Ich zog mich wieder an, bekam eine CD mit den Bildern und wir verabschiedeten uns mit den Worten &#034bis demnächst&#034….

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *