Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Emma

Eines Morgens, es war April und die Sonne strahlte warm, es war lange her das Emma sich zum Joggen aufgemacht hatte, heute wollte sie mal wieder was für ihren Körper. Emma zog sich ein schwarze enge Knielage Hose an und drüber zog sie sich nur ein Bauch freies Tanktop an, dass ihren schlanken Bauch gut sichtbar für alle präsentiert. Weil es noch um diese Jahreszeit etwas frisch ist, stülpt sie sich noch schnell ein schwarzes Jäckchen über und läuft los, sie stellt sich 20 Minuten auf ihrer Armbanduhr ein und beginnt ihren Lauf, sie hätte sich eigentlich aufwärmen sollen, aber sie war heute wirklich voller Elan diese Km zu schaffen.

In einem Park etwa 10 Km von ihrer Wohnung entfernt kommt sie langsam aus der Puste, ihre Lunge schmerzt etwas wegen sie sich auf eine Bank setzt. Emma schließt kurz die Augen und merkt dabei nicht wie ein Älterer Herr sich neben sie setzt. &#034Guten Morgen, na haben wir uns etwas überanstrengt?&#034 fragt er sie und schmunzelt sie an, Emma erschrak kurz und setzt sich etwas auf. &#034Ja – Kann man wohl sagen, habe mich etwas übernommen&#034 sie lächelte ihn an und stützt sich mit nach vorne auf ihre Knie. &#034Aber du müsstest dich bei diesem schönen Körper nicht so übernehmen, Kind&#034 dabei mustert er ihren Körper von Kopf bis Fuß, in seiner Hose zeichnet sich schon der Ansatz einer Beule. Emma etwas irritiert blickt den älteren Mann an, natürlich hat sie die Beule gesehen und das ihr Körper diesen alten Kautz hier geil macht, lässt sie nun langsam feucht werden. &#034Ja deswegen trainiere ich auch – um diesen geilen Körper zu behalten&#034 etwas neugierig geworden beugt sie sich vor. &#034Aber sie scheinen großen gefallen an mir gefunden zu haben oder?&#034 haucht sie langsam. Emma fühlte sich gerade in andere höhen versetzt, sie wollte diesen alten Schwanz jetzt rausnehmen und ihn bis zur Besinnungslosigkeit blasen. &#034Kind´chen&#034 sagt er etwas überrascht, verhindert es aber nicht als Emma sich nun vor ihn hockt und sein alten Schwanz aus der Hose befreit, er springt ihr schon fast entgegen, sie merkt das dieser Großvater verschnitt noch keine Potenz beschwerden hat.
Ganz von ihrer Geilheit überrannt nimmt sie diesen alten Schwanz in den Mund und leckt mit der Zunge über seine Leiche, er zuckt kurz und stöhnt auf. &#034Ohja&#034 keucht er. Emma nimmt ihn nun ganz in den Mund, er hat eine beachtliche Größe, sie hätte ihn jetzt auf stolze 15 cm geschätzt und seine Dicke, sie spürte ihre Fotze überlaufen. Langsam nimmt sie seine Hände und legt sie auf seinen Kopf, er versteht und stoßt sie ihn den Rachen, er fickt sie in Maul und sie keucht dabei, während ihre Hand in ihre Hose wandert und sie sich selbst mit zwei Finger fickt. &#034Oh Gott! Ich komme&#034 auf einmal stöhnte er auf und stieß ihr noch einmal fest in den Schlund ehe er sich in ihr ergießt, sie würgte, schluckte aber seine Sahne, etwas viel hatte er abgespritzt, weswegen ihr etwas aus dem Mundwinkel floss. &#034Du bist so scharf&#034 sagte er und beugte sich zu ihr runter und steckte ihr seine Zunge in den Hals, er schmeckt sich selbst und sie, er hielt ihren Nacken fest und zog sie enger zu sich, es entbrannte ein Kampf zwischen ihren Mäulern und sie stöhnte in den Kuss hinein als sie plötzlich seine Finger in ihr spürte, sie tropfte und er stieß sie tief in ihr. &#034Komm&#034 sagte er nahm ihre Hand und zog sich in ein leerstehendes Gebäude. Ein alter Tisch war dort, verstaubt, aber sie störte sich nicht dran, sie legte sich darauf und er zog ihr schnell die Hose, samt Höschen aus. &#034Schnell ich will deinen Schwanz endlich in mir spüren!&#034 bettelte sie schon und er erlöste sie in dem er ihr mit einem kräftigen Ruck seinen Prügel in die Fotze stößt. &#034Gott – Ja!&#034 stöhnte sie und er stieß schnell und heftig, mal langsam. Sie hob ihm ihr Becken entgegen und spreizte dabei ihre Schenkel, er sollte bis zum Anschlag kommen.. Emma wusste nicht wo oben und unten ist, ihr Körper bebte vor Geilheit sie wollte mehr viel mehr, weswegen sie sein, von ihrem fotzenschleim bedeckten, Schwanz aus ihr zieht und sie sich mit dem Bauch auf den Tisch lehnt.. Ihren Arsch hob sie an und er verstand, wie zu vor auch in ihrer Grotte, stieß er mit einem Ruck seinen Schwanz in ihren Hintereingang, sie schrie vor Geilheit und krallte sich mit allem an den Tisch, er rammelte sie wie wie besessen und er grunzte dabei. &#034Ja – Los – Fester!&#034 stammelte sie vor sich und spürte nur noch wie sein Schwanz in einer enormen Geschwindigkeit in ihr reinhämmerte – Bis.. ein heftigen Orgasmus schüttelt sie weswegen sich ihr After zusammenzog, doch er dachte nicht aufzuhören, nein er weckselte den Eingang und stieß dann wieder in ihre Fotze und sie konnte nicht mehr, ihr Orgasmus nahm kein Ende, sie schrie – sie stöhnte – sie schüttelte sich, sie verlor den Verstand bis, es dann zu einer Explosion in ihr kam. Der Alte Sack stieß noch einmal in ihr und ergoss sich mit all seiner Ficksahne in ihrer heißen Fotze, er überflutete sie, atemlos ging sie zu Boden und kämpfte noch immer mit ihrem Orgasmus. &#034Ach du..&#034 fing sie nur an und legte ihre Hand an ihre Fotze sie zuckte, dann nahm sie zwei Finger und nahm sich etwas von seiner Ficksahne.. leckte sie ab, es war noch warm. Er beugte sich zu ihr runter &#034Ich will dich nochmal ficken..&#034 sie nickte und nahm seine Hand und ging mit ihm zu sich…

Ende 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *