Göttin fickt Hurenarsch

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Es war gestern,ich saß da trank einige Bier und spielte mir mit meinen Fingern an meinen Arschloch rum.Ich wusste genau das es schon viel zu lange her war das ich einen prächtigen Gummischwanz in meinen Arschloch gespürt hatte.Ich hatte mich schon seit Jahren immer wieder von Frauen in den Arsch ficken lassen.Ich denke nicht das ich ich schwul bin, aber so richtig geil werde ich nur wenn ich einen kräftigen Gummischwanz in meiner Analfotze spüren darf…..Seis drum, nach einigen Bieren fielen meine letzten Bedenken und ich griff zum Telefon.Ich rief mein Stammcallgirl an…..es läutete und schon hörte ich die vertraute Stimme…Hallo wer ist da?Ich sagte mit bebender Stimme Hallo Herrin Anke,hier ist dein kleines Analflitchen Markus!Ach Markus Du kleine Hure,ist die Zeit wieder heran das ich mich um Dein Arschloch kümmern muss,hörte ich meine Herrin fragen.Ja Herrin Anke antwortete ich Ihr, ich kann nicht länger warten, hätten Sie heute Zeit für mich und mir endlich wieder Euren prächtigen Umschnalldildo in mein Arschloch zu stecken und meine Sklavenarsch nach allen Regeln der Kunst zu ficken?Herrin Anke antwortete mir, Na gut meine kleine Hure weil es mir solche Freude bereitet Deinen kleinen Hurenarsch zu ficken werde ich in einer Stunde bei Dir sein.Allerdings weist Du Sklavenfotze das Dein Arschloch gefälligst fickbereit zu sein hat wenn ich erscheine,also wirst Du Dir umgehend einen Einlauf setzen und den letzten Rest Deiner Scheisse aus meinen Fickloch heraus spülen!Sodann erwarte ich das Du mir in Deinen schwarzen Strapsen und Deinen roten Pumps die Tür öffnest Du kleine Nutte!Ich jubelte innerlich vor Freude und antwortet Jawoll Herrin Euer Fickloch wird empfangsbereit gereinigt präsentiert werden wenn Ihr mir die Ehre erweist meinen kleinen Nuttenarsch mit Euren Umschnalldildo zu ficken!Meine Herrin antwortete kurz..Das will ich Dir auch geraten haben Du kleine Arschfotze und legte auf.Mittlerweile stand mein Schwanz wie eine Eins, in Gedanken hatte mein Arschloch schon unzählige Gummischwänze reingesteckt bekommen und auch wenn es schwer vorstellbar ist, mein Arschloch wurde wirklich feucht wie die Möse einer willigen Fickschlampe.Aber egal ich hatte nicht viel Zeit um mein Fickloch für meine Herrin vorzubereiten.Also ging ich schnell in die Dusche und nahm den Duschkopf ab.Vorsichtig schob ich mir den Schlauch einen guten halben Meter in mein Arschloch hinein und drehte das Wasser auf.Ich spürte wie das Wasser,Litter für Liter in meiner Analfotze verschwand.Ich drehte das Wasser wieder ab, zog den Schlauch aus meiner Analmöse und kniff mein vom vielen Arschficken doch sehr gedehntes Arschloch zusammen um das Wasser halten zu können.Es war ein unglaubliches Gefühl!Nun hielt ich meine Arschbacken über die Toilette und fing an zu drücken, Scheisse und Wasser verließen zusammen mein Loch und nach anschließender Säuberung war mein Arschnuttenloch bereit für den Schwanz mein Herrin!Doch jetzt musste ich mich beeilen,zwar hatte meine Herrin von mir nur Strapse und HighHeels gefordert, doch ich wollte meine Herrin heute überraschen und Ihr mich als völliges Fickschwein präsentieren!Also fing ich sofort an mein Sklavengesicht mit Makeup zu verschönern.Ausser den Strapsen und den HighHeels hatte ich noch ein rotes Lackminikleid und eine blonde Perücke,vorbereitet.Nach knapp fünfzig Minuten war ich fertig, mein Arschloch war frei von Scheisse und wartete nur auf den Gummischwanz meiner Herrin,und auch sonst glaubte ich das ich meiner Herrin gefallen würde.Ich sah mit meiner blonden Perücke, dem MakeUp meinen Strapsen,den roten Pumps und dem Lackkleid aus wie eine billige kleine Nutte die für jeden ihren Arsch auseinander reisst!Wollen wir uns nichts vormachen,genauso eine kleine Nutte war ich auch,nur das mein Arschloch ausschließlich für,den Schwanz meiner Herrin Anke bestimmt war!In diesem Moment schellte die Klingel, und ich ging zur Tür und öffnete.Und da stand Sie,Anke!Meine Herrin trug Ihre schwarzen Haare zum Pferdeschwanz gebunden, Sie hatte schwarze HighHeels an sowie ein rotes Minikleid unter dem sich ein wohl neuer Umschnalldildo abzeichnete!Bisher wurde ich von meiner Herrin maximal mit einen Gummischwanz gefickt der ca. 30 cm lang und etwa 6cm dick war,doch heute hatte Sie etwas umgeschnallt was mindestens die Maße eines Ponys wenn nicht die eines Pferdes hatte!Ihr Umschnalldildo war mindestens 50cm lang und etwa 9-10 cm im Durchmesser!Und dieses Teil wollte Sie mir heute in mein Sklavenloch stecken?Sie schaute mich erstaunt an und sagte Markus Du kleine Fickstute,so wie Du Dich heute rausgeputzt hast siehst Du ja zum anbeissen aus!Ich denke das ich Dich kleine Drecksnutte heute zur Belohnung Manuela nennen werde, während ich Dein Arschfotze vergewaltigen werde!Aber jetzt Du Fickschwein auf die Knie und leck Deiner Herrin zur Begrüssung die Füsse!Ich sank zu Boden und begann Anke Ihren herrlichen Füsse zu lecken,allerdings konnte ich nicht wie sonst richtig abschalten weil der riesige Umschnalldildo zwischen den Waden meiner Herrin seine Eichel hin und her schwang!Anke schien dieses zu merken und verkündete mir…Du minderwertige Analfotze was fällt Dir ein!Na warte zur Bestrafung wirst Du Vieh erstmal meinen Kaviar verspeisen bevor ich Dir Dein Nuttenloch stopfen werden!Los Du Sau hol Deiner Herrin einen Teller!Ich eilte in die Küche und holte umgehend einen Teller für Anke und legte ihm Ihr unterwürfig zwischen Ihre Füsse!Sofort bückte sich Anke, zog den Umschnalldildo beiseite(Unterwäsche trug Sie nicht) und fing an auf den am Boden liegenden Teller zu kacken.Sie setzte einen schönen nicht zu großen festen Haufen hin und befahl mir sofort diesen gefälligst mit meiner Maulfotze zu verspeisen!Vorher allerdings hatte ich noch die Gnade meine Zunge als menschliches Toilettenpapier zu verwenden und meiner Herrin Ihre wunderbare Rosette sauber lecken zu dürfen!Anschließend begann ich Ihren wunderbaren Haufen zu verschlingen,während ich auf allen vieren hockte und die wohlschmeckende Scheisse meiner Herrin aß!Während mein Gaumen den Geschmack des herrlichen Haufens meiner Herrin spürte, merkte ich auf einmal ein wunderbares Gefühl,in meinen kleinen Nuttenarschloch……zur Belohnung das Ich Ihren Haufen aß begann mich Anke ganz sanft in mein Arschloch zu fisten.Es war fast zu schön,soeben durfte meine Zunge in dem Arschloch meiner Herrin kreisen und nun darf ich Ihre Kacke verspeisen und zur Belohnung bekomme ich sogar noch eine Faust in mein Arschloch!Ich vermutete das die Grosszügigkeit meiner Herrin mit meinen Nuttenoutfit zusammen hängen musste!Und gleich wurde meine Vermutung bestätigt,während Sie ihre Faust in meiner Arschfotze hin und her schob sagte Anke…So Manuela-Nutte Dein Outfit macht Deine Herrin heute so richtig geil,ich bin froh das ich heut meinen neuen riesigen Umschnalldildo mitgenommen habe,Dein Sklavenarschloch hat sich heute verdient endlich mal richtig vergewaltigt zu werden!Und jetzt steh auf Sklavenvieh und bück Dich….Ich will Deine Hände sehen wie sie Deine Arschbacken spreizen…los Du Fickschwein……Ich ließ mich nach vorne fallen streckte meinen Nuttenarsch in die Höhe, riß mir meine Arschbacken soweit auseinander wie nur möglich und schrie…Fick mich Herrin, benutze meinen nutzlosen Nuttenarsch,jaaa steck mir Deinen Gummischwanz ganz tief in meine Hurenarschfotze….und auf einmal schrie ich nur noch wie am Spiess…. Anke stand hinter mir und rammt mir ohne Creme Ihren Pferdeumschnalldildo in meine Rosette…..dabei schrie Sie Du dreckiges Nuttenvieh ich fick Deine Arschfotze kaputt, ich fick Dich tot du Sau….und das machte Sie auch…..der riesige Umschnalldildo verschwand bis zum Anschlag in meinen Hurenarsch und genauso schnell zog ihn Anke wieder raus nur um ihn sofort wieder in meinen Arsch rein zu schieben….Sie fickte meinen Hurenarsch als ob es kein morgen gibt……das musste das Paradies sein…..ich vornüber gebeugt und eine wunderbare Frau die mir gnadenlos den grössten Gummischwanz den ich jeh gesehen habe wie ein Spielzeug in meinen Arsch reinsteckt und rauszieht und reinsteckt und wieder rauszieht und wieder reinsteckt……

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *