Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Hausschuhaction

Alles begann an diesem Freitag Nachmittag. Ich bin gerade zum letzten Haus eines Kunden gefahren und freute mich schon auf den Abend. Als ich an der Tür klingelte,öffnete mir eine ältere Dame. Sie hatte schon die ersten Falten im Gesicht, allerdings sah sie sehr hübsch aus. Nach der Begrüssung gingen wir ins Haus und sie zeigte mir den Staubsauger, welcher ich zu inspitzieren hatte. Als ich mich hinkniete um den Staubsauger genauer zu untersuchen und allenfals kapute Teile auszutauschen sah ich es, diese geilen Hausschuhe die die Dame trug. Sie waren blau und extrem flauschig. Oben hatten sie eine türkisfarbene Blume aufgenäht. Ich versuchte mich auf meine Arbeit zu konzentrieren. Mein Glied hatte sich in meiner blauen Arbeiterhose versteifft, ich versuchte mich im Griff zu behalten. Sowas hatte ich noch nie erlebt: Ich wusste ja das ich einen ausgeprägten Schuh und Hausschuhfetisch hatte, aber dass mich ein Kunde so erregt… Naja ich konzentrierte mich auf den Staubsauger. Ein Riemen an der Unterseite war gerissen, so konnte ich weiter auf dem Boden bleiben. Die ältere Dame stand noch immer daneben und schaute zu. Sie fragte mich was kaputt sei, und ich sagte der Riemen. &#034Welcher, dieser?&#034fragte sie und zeigte mit ihrem Fuss auf den richtigen Riemen. Plötzlich fing meine Nase einen Geruch ein: Es war ihr Fussgeruch. Es roch so erregend und geil, dass ich nicht mehr konnte: Ich griff einfach nach ihrem Fuss. Der Hausschuh fühlte sich extrem geil an. Mein Bauch kitzelte und der Drang nach sex stieg auf ein unaushaltbares Niveau bei mir. Die Frau war völlig verdutzt und fragte was ich da mache. Ich entschuldigte mich und fragte ob ich Mal aufs stille Örtchen dürfte, ich musste dringend mastusbieren… Sie beschrieb kurz und ich stand auf, ein Fehler: Mein erregtes Glied stand in der Hose und die Frau schaute mich noch verdutzter an, als sie sowieso schon war, ich lief los.
Auf dem Weg zur Toilette kam ich am Schuhregal vorbei. Ich sah da ein weiteres Paar Hausschuhe, die auch flauschig waren und mindestens Genau so erregend. Jene im Schuhgestell waren Gelb. Nach kurzem Unschauen zögerte ich nicht und ich nahm das Paar. Es war nicht mehr weit bis zur Toilette. Etwa 10 Meter bevor ich endlich loslegen konnte, kam ein dominanter, bestimmter Schrei: &#034Halt&#034 er kam aus dem Munde der Frau, als ich mich umdrehte, stand sie beim Schuhregal, wo ich ihre Hausschuhe entwendet hatte.&#034Was hast du da in der Hand?&#034 Fragte sie böse. Ich versuchte die Hausschuhe noch zu verstecken doch es hatte keinen Zweck. Sie hatte mich entlarft. Darauf Zwang sie mich in ihr Schlafzimmer zu gehen, wo ich mich auf dem Rücken auf ihr Bett liegen musste. Da band sie mir meine Handgelenke und Fussgelenke um die Bettpfosten. Ich konnte mich nicht mehr richtig wehren. Sie schnitt mir nun mit der Schere die Hose und die Unterhose auf. Danach ging sie wieder aus dem Raum.
Als sie wieder kam katte sie ein Tuch in der Hand, indem ein noch unerkennbaren Inhalt war. Ich hatte Angst, hatte meine extreme Geilheit allersdings nicht verloren. Den Inhalt des Tuches lehrte sie num über meinem Glied aus. Es waren Schuhe und Hausschuhe!! Viele von diesen flauschigen hatte es dabei, allerdings auch Birkenstock und high heels, auch eim Paar Uggs und Stiefel waren dabei. Zumächst zog die Frau aber ihre blauen Slippers aus. Einer davon drückte sie mir ins Gesicht, er stank gresslich, aber extrem geil. Mit einem Birkenstock schlug sie mir am Anfang meine Eier rot, dann nahm sie den gelben,flauschigen Hausschuh und rieb ihn mir über den Bauch. Nachher zog sie mir meine vorhaut nach hinten. Ich habe eine extrem lange vorhaut, die vorne eine Verengung hatte, was mir weh tat, ich schrie, dies juckte sie allerdings nicht. Durch die Vorhautverengung hatte ich eine sehr empfindliche Eichel. Nun nahm sie sie den gelben Slipper undzog ihn über mein Schwanz. Ich war geil ohne ende, auch wenn das Gefühl, welches der Slipper auslöste sehr intensiv war. Dann nahm Sie jeden dieser Schuhe und rieb ihn über mein Glied. Dann zog sie sich selbst aus. nun kam die nächste Partie Eierschläge mit dem Birkenstock, es war unaushaltbar, so fest schlug sie zu, doch dann wurde es mir doch zu fiel, ich fragte ob sie wenigerstark schlagen könnte, da wurde sie wild und schlug noch fester, ich schrie. Einer der High heels stekte sie mir in den Arsch. Als sie ihn nach dem Eierspank rein und raus zog, konnte ich nicht mehr: Als sie den Absatz des High heels rauszog, kamm noch eine lange Wurst Kot mit. Blitzschlell Griff sie zu meinem Gesicht und nahm ihren blauen Hausschuh, und hielt ihn an meinen Po. Ich entlehrte meinen Darm auf den Slipper. Zugleich bekam ich einen neuen Slipper ins Gesicht. Sie mahm den Gelben Slipper und riebihn mir über den Schwanz bis ich nicht meht konnte: ich fing an zu schreien und sie rieb schneller, Mein Becken drückte ich so weit nach oben wieh ich nur konnte und dann ging sie zu weit. Ich bekamm den Orgassmus. Mein Sperma spritzte über den ganzen schuhhaufen, Der Blaue Slipper bekann eine dicke Portion, aber auch der Birkenstock war sehr verspritzt auch die uggs und Boots bekamen eine riesen Portion.
Dann begann sie mich loszubinden. Gegen ihr Erwarten sprang ich auf und überwältigte sie. Ich drückte sie in ihr Bett und zug ihre Beine auseinander, dann nam ich den Hausschuh, auf den ich draufgekackt hatte, lies entfernte das gröbste darauf und rieb ihn bis zum geht nicht mehr über ihre Vagina. Auch sie kam bald zum Orgasmus. Danach ging ich zum Auto und fuhr ohne etwas zu sagen weg, das nächste Mal, wenn ihr Staubsauger kaputt ist, werde ich ihn wieder reparieren gehen, dass ist sicher.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *