Der Babyölflutsch oder geil aud Babyöl

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Heute war ein mal wieder so ein trüber Herbsttag wie eben, so es ist Ende Oktober, der Sommer und der schöne Herbst, einfach so dahin. Die schönen Sommertage, vorbei, wo man sonnen und relaxen kann und des Abends auch einmal länger draußen sitzen bleibt, schön bei einen Eis oder einen gekühlten Getränk, das steigert nicht nur das Wohlbefinden sondern auch die sexuellen Gelüste, daran dachte auch Steffi, sie sah aus den Fenster und da war nur das grau, dieses unschönen Tages und die Arbeit ging auch nicht so recht voran, also wirkliche Stimmung nahe dem Nullpunkt.
Doch dann machte sich das Telefon bemerkbar, schon auf den Display erkannte Steffi die Nummer von Mona, einer guten Bekannten, freudig nahm sie den Anruf entgegen und man sprach sehr lange über Freunde, Familie und ja über dieses doch fiese Wetter und wie es einen alle Lust und Laune vermiesen kann und so kam das Gespräch der beiden auf Chrissie und Mona fragte Steffi ob sie diese auch schon mal wieder getroffen habe, Steffi aber entgegnete, sie habe sie schon eine Zeit nicht gesehen, ungefähr so lange, die nicht hier mehr arbeiten würde, darauf erzählte Mona dann, das sie Chrissie getroffen hätte und die beiden sich bei einen Capuccino ganz schön verplauscht haben, dabei wären sie auf allerlei Themen gekommen und Chrissie hatte ihr einiges erzählt, so von ihren neuen Freund und das er ihr ein und das andere, auch im Bereich der Sexspiele gezeigt und beigebracht habe. So hatte er an einen Freitagabend eine Flasche Sekt geöffnet und diese mit Chrissie getrunken, anschließend hätten sie ein wenig geturtelt und er sie gänzlich entkleidet, dann hatte er eine kleine Augenmaske aus Leder bereit gelegt und diese ihr angezogen, danach führte er sie zu einen Stuhl, wo drauf sie sich setzen musste, er zog ihr ein paar super High Heels an und zum ersten mal stand Chrissie auf fast 20 cm hohen Haken und das noch im dunkeln mit der Augenbinde, dann führte er sie ins Schlafzimmer und mit einen sanften Schubs landete sie im Bett, das er mit einen Latexlaken überzogen hatte, Chrissie fand das glatte Material gut und räkelte sich darauf und erwartete das sich ihr Freund sofort dazu gesellte, doch dann merkte sie das etwas warmes, flüssiges auf ihren Körper ohne Ankündigung sich ergoss, aber den Geruch der sich breit machte erkannte sie sofort, es war warmes Babyöl das sich auf ihren Körper verteilte und diesen immer mehr bedeckte und es war so toll glitschig, das sie begann sich zu streicheln, er spritzte so viel Öl auf sie, das ihr Körper ganz damit bedeckt war und sich auch auf den Laken das Öl befand, danach begann er sie zu streicheln und seine Finger flutschten nur so über ihren öligen Körper, dann begann ein Liebesspiel in Öl auf das heftigste. Es dauerte schon eine ganze Zeit bis beide erschöpft auf ihrer öligen Lustwiese lagen, aber er hatte noch ein wenig mit ihr vor, so ölte er sie nochmalig gänzlich ein und mit einen Vibrator verpasste er ihr dann noch eine ölige Zugabe, Chrissie sei dabei ganz von der Rolle geraten und sich wie verrückt auf den Laken gewälzt, für sie war es so heftig, das sie dort einfach liegen blieb.
Mona berichtete dann noch Steffi, das Chrissie seit der Nacht auf glitschige Spielchen mit Öl oder Seifenschaum stand, die beiden sprachen noch ein wenig über alles Mögliche, bis sie das Gespräch beendeten .
Für Steffi war dieser trübe Herbsttag dann doch noch etwas freundlicher geworden, die tolle Story von Chrissie ging ihr einfach nicht aus den Kopf, das mit den Babyöl sprach sie an und sie dachte darüber nach ob sie so etwas nicht einmal selbst versuchen sollte. Doch die Arbeit holte sie ein und schon bald kam ihr Mann und sie musste ja auch noch etwas zum Essen zubereiten.
Einige Tage später stand für Steffi mal wieder ein Großeinkauf in der nahen Stadt bevor, ein wenig shoppen und natürlich Lebensmittel für den täglichen Bedarf. Sie lenkte ihren fast vollen Einkaufswagen durch die Regale des großen Supermarktes, dann kam sie auch an der Drogerieabteilung vorbei und dann dachte sie auch gleich an die Geschichte, die ihr Mona von der Chrissie erzählt hatte, gezielt steuerte sie nun das Regal mit den Pflegeartikeln an, sie wollte nur mal schauen ob dort auch Babyöl zu finden war, da entdeckte sie schon im Regal die Flaschen, aber sie war etwas unschlüssig eine mitzunehmen, was ihr Mann wohl dazu sagte, egal dachte sie, der ist doch öfters länger bei der Arbeit, dann versuche ich es nur für mich, danach fand eine größer Flasche den Weg in ihren Einkaufskorb. Nach ihrer Ankunft in ihren Haus wurde der Einkauf verstaut und die Babyölflasche wurde vor allzu neugierigen Blicken in einen Schrank verstaut .
Den Einkauf fast vergessen, fiel Steffi am Wochenende danach das Babyöl ein, ihr Mann war doch zu einer Geschäftsreise fort und sie dachte sich, das sie so ihre Ruhe hätte es für sich einmal auszuprobieren, aber nur wo, ohne alles einzusauen, da kam ihr die Idee mit den aufblasbaren Plastiksessel und schon war sie dabei alles in die Tat umzusetzen, einige Zeit später saß sie schon ganz nackt in den Sessel, öffnete den Deckel der Flasche und lies sich das Öl über die Brüste und den Bauch laufen, mit der einen Hand streichelte sie ihren immer glatter werdenden Körper, das Öl fand auch den Weg an ihre intimsten Stellen, sie fand es toll, wie das flutschte und schon wenig später erreichte sie ihren ersten Höhepunkt, kurz darauf, noch ganz wackelig auf den Beinen betrachtete sie sich im Spiegel, ihr ganzer Körper glänzte von den Öl und noch immer war das super flutschige Gefühl im Schritt, das fühlte sich einfach gut an, das regte ihre Gedanken dermaßen an und schon wieder saß sie in den öligen Sessel und es dauerte gar nicht so lange bis sie sich heftigst im nächsten Orgasmus befand, der hat sie so mitgenommen, das sie wie sie war in den Sessel einschlief.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *