Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Nicole,reif und versaut Teil 2

Amateur Autor, alles reine Fantasy, bitte um Nachsicht 😉

Fortsetzung:

Auf dem Weg nach Hause war ich wie in Trogs, immer wieder schossen mir die Bilder der vergangenen Nacht durch den Kopf.

Irgendwann als ich an einer Ampel warten musste, bemerkte ich das ich komisch angesehen wurde von den Leuten auf der Straße ohne die leiseste Ahnung warum.
Die älteren Leute schüttelten den Kopf und die jüngeren grinsten/lachten als sie in meine Richtung guckten,die Aufmerksamkeit machte mich verlegen, ich spürte schon wie mir das Blut in den Kopf schoss und ich rot anlief.

Als die Ampel endlich grün war,konnte ich es nicht mehr erwarten zuhause an zu kommen und ging 1-2 Schritte schneller.

Endlich vor dem Mehrparteien-Haus angekommen in dem ich eine kleine 2 Zimmer Wohnung miete,öffnet sich die Haustür und die Zicke aus dem 2Stock tritt heraus.

Fr.Zicke
ca.30J
Ca.1,75m groß
vielleicht 60 -65 Kg
Relativ kleine Brüste ca. 70-75/A-B
Haarfarbe:Schwarz
Trägt meist einen Dutt , Brille und Klamotten die man bei einer Bankangestellten erwartet.

Sie mustert mich kurz beim heraustreten durch die Tür, ging an mir vorbei und sagte „ Du Perversling willst wohl alles was 2 Titten und eine Möse hat“

Ach du scheiße dachte ich nur, ich bin die ganze Zeit mit einem riesigen Ständer in der Hose durch die Stadt gelaufen.
Es wunderte mich nichts mehr und ich ging wortlos in meine Wohnung,angekommen bemerkte ich das Nicole mir Geschrieben hatte.

WhatsApp:

Na mein Süßer, bist du gut zuhause angekommen und hast immer schön nach links und rechts geguckt?

Das war zu viel für mich, ich setzte mich in meinen Sessel und Drehte mir Einen.
Nach 30 min war ich total entspannt, nahm mir das Handy und antwortete:

Ja Mama bin ich, es war total schön mit dir vergangene Nacht.

Nach 5min.
Antwortet von ihr:
Dann warte mal was auf die am nächsten Freitag warten wird ……

Freitag 18 Uhr:
Ich klingelte bei Nicole ,sie öffnete mir die Tür und wir gingen in die Küche wo der Vodka schon wartete.

Ich fragte mich zu diesem Zeitpunkt,ob sie den Vodka braucht um ihre Hemmungen fallen zu lassen oder ob der für mich sein sollte?…

Ich Lies diesen Gedanken im nächsten Augenblick wieder fallen und trank mit Nicole,bis sie mich nach ca. 1Stunde in ihr Schlafzimmer zehrte mit den Worten „ich habe deine Aufgabe bzw. dein Geschenk fast vergessen mein kleiner, süßen Mann“

Sie öffnete die Tür und ich sah einen richtig dicken Arsch eingepackt in ein durchsichtigen Slip, sie führte mich an der Hand hin und streichelte den Arsch.

Sie drehte sich zu mir mit den Worten „ Deine Fette Schwester muss gefickt werden, nur will irgendwie keiner die Sau ficken. Also wirst du sie jetzt durchficken, ich werde euch zusehen mein Süßer“.

Meine angebliche Schwester:

ca. 19 vielleicht auch 20J
ca.1,55m groß
rote Haare
Ca. 125Kg
Sie hat dicke, hängende Titten .Keine Ahnung wie groß,vielleicht 80 E oder F???….
Sie trug eine Schweine Maske auf dem Kopf, haltlose Netzstrümpfe und war auf einem Stuhl verkehrt herum festgebunden.

Nicole rollte ihren Slip leicht herunter, gerade so weit das die roserne Rosette zum Vorschein kam.
Nicole leckt genüsslich mit ihrer Zunge an der Rosette herum,sie wird immer schneller , dabei faste sie sich selbst in den schritt und massierte sich.
Nach einer kleinen weile spukte Nicole auf die Rosette,richtete ihren rechten Zeigefinger auf die kleine Öffnung und verteilte ihren Speichel gleichmäßig.
Die Sau machte während dessen kein Laut, sie drehte sich auch nicht oder ließ sonst ein Lebenszeichen von sich.

Nicole stand auf ,zehrte mich zur Sau und zog mir die Hose herunter mit den sanften,leicht lieblichen Worten
„ Ich habe Ihr Arschloch schön angefeuchtet,aber ihr Möse ist tabu für dich !
Wir wollen ja nicht das sie trächtig wird….,mach solange weiter bis sie Stopp sagt“

Ich stand etwas beklommen da , wusste nicht so recht ob ich sie wollte oder ob ich ihn nun ansetzen sollte.

Nicole führte meinen Schwanz mit ihrer Hand dann aber zielsicher an den Ansatz des Arschloches
der Sau.

„Los fick die Sau jetzt, los Mama will sehen wie ihr Sohnemann seine Fette Schwester in den Arsch fickt.“ Schrie Nicole schon fast, sie war wohl maga geil, zumindest lief ihr der Mösensaft nur so am Schenkel herunter.

Also begann ich meinen Schwanz in den Arsch zu pressen,die Sau zitterte leicht, sagte aber nichts und ich drückte fester.
Er ging nur langsam hinein, „Sie presste die Arschbacken wohl mit aller Kraft zusammen“ sagte ich etwas fragend.
„Du musst dir schon den Sex erkämpfen“ stöhnte Nicole, während sie sich genüsslich fingerte.

Ich presste immer heftiger und nahm auch leicht Schwung beim pressen, bis endlich mein Schwanz ganz in Ihrem Arsch verschwand.
Sie wurde anscheinend wild und zuckte immer wieder , es kam mir wie ein echter Kampf vor, was mich immer geiler machte.
Ich zog ihn heraus und rammte meinen Schwanz mit voller Wucht wieder in ihren Arsch, was nun wo sie ihre Arschbacken nicht mehr zukneift viel leichter ging.

Bohr war das ein Arsch , nicht schön anzusehen, aber das Gefühl wenn man ihn fickt und es so schmatzend klatsch ist einfach nur geil!!

Ich wollte sie aufspießen , ihr zeigen was ich für eine Kraft im Schwanz habe.
Ich zog meinen Schwanz heraus, setzte ihn wieder an ihre Rosette an, hielt mich an ihrer Hüfte fest und rammt ihn wieder mit voller Kraft in ihren dicken Arsch.
Sie sackte leicht nach unten, zuckte am ganzen Körper und pisste in und durch ihren Slip.

Wieder drangen mir die Bilder vom Letzten Wochenende durch den Kopf, ich rammte ihn ihr noch 1-2 mal hinein und spritzte dann meine Sahne in ihren Arsch.
Nicole stand auf, drückte meine letzten Tropfen aus dem Schwanz während die Schwanzspitze langsam heraus flutschte.
Sie kniete sich hinter die Sau, schüttelte ihr die großen Arschbacken und nach einer kleinen Weile konnte ich sehen wie meine Sahne aus dem Arsch lief.

Nicole streckte ihre lange Zunge heraus und ließ sich die Sahne ganz langsam,genüsslich in den Rachen tropfen.

Ich war geschafft, das war einfach zu viel für mich,ich wollte Nicole.

Ich stellte mich hinter sie und sagte „Mama lass du dich doch mal etwas von mir ficken,ich habe noch eine menge Sahne für dich“

Nicole saugte die letzten Tropfen aus der rosanen Rosette, drehte sich zu mir mit ernster Miene sagte sie „ Du willst doch nicht ernsthaft deine eigene Mutter ficken,du hast sie doch nicht alle. Du dreckiger Unfall gehst jetzt, loooossss ich will dich Schwein heute nicht mehr sehen“

So bin ich ohne ein weiteres Wort, total geschockt gegangen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *